bioland

Bio-Eier vom Bioland-Hof Altfeld

Bereits seit 1989 betreibt die Familie Altfeld auf ihrem Bioland-Hof im münsterländischen Nordkirchen eine konsequent biologische Legehennenhaltung nach Bioland- Richtlinien. Paul Altfeld und Sohn Christoph geht es dabei um mehr als die bloße Boden- oder Freilandhaltung auf einfachem EG-Bio-Niveau. Die „hohe Schule“ der artge- rechten Tierhaltung, die den Hühnern die uneingeschränkte Entfaltung ihres arteigenen Verhaltens ermöglicht, ist seit jeher das Ziel ihres Wirkens. Vom Stallgebäude bis zum Grünauslauf: Sitzstangen, geschützte Legenester und Einstreuräume mit Stroh sowie Dinkel und Rindenmulch, um dem Futtersuchtrieb der Hühner gerecht zu werden, sind eine Selbstverständlichkeit. Genauso wie die konsequente 100%ige Bio-Fütterung. Das Bio-Futter produziert die Familie Altfeld zum großen Teil auf ihrem eigenen Hof. Neben den regelmäßigen gesetzlichen Kontrollen ist das Wirtschaften nach den hohen Anforderungen des Bioland- Verbandes die beste Qualitätssicherung. Zum Hofbetrieb der Altfelds gehört neben der Hühnerhaltung auch eine Mutterkuhherde. Ganz nach der Philosophie von Bioland ergänzen sich Tierhaltung und Ackerbau zu einer 100%igen Kreislaufwirtschaft. Der Tiermist liefert dabei wertvolle Nährstoffe für den hofeigenen Futteranbau. bioladen*Eier vom Bioland-Hof Altfeld lassen sich ganz einfach über den Erzeugercode 0-DE-0511421 erkennen, der als Stempel auf jedem Ei aufgebracht ist. Die letze Ziffer des Nummern-Codes steht für die Stallnummer und kann daher variieren.

Nordkirchen, Münsterland

Familienbetrieb

90 Hektar Grünfläche, 82 Hektar Ackerland

Weitere Inhalte aus der bioladen*Mediathek