Extbase Variable Dump
array(2 items)
   settings => array(1 item)
      printUid => '724' (3 chars)
   retrorezepts => TYPO3\CMS\Extbase\Persistence\Generic\QueryResultprototypeobject (520 items)
      0 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=38, pid=680)
         title => protected'Apfelrotkohl mit Gourmetkartoffeln' (34 chars)
         datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:19+01:00, 1999)
         rezept => protected'Rotkohl putzen, vierteln, waschen und in feine Streifen schneiden, dabei den
             Strunk entfernen. Zwiebeln grob würfeln und im Öl mit 1 EL Wasser glasig
             dünsten. Apfelsaft, Kräutersalz, Lorbeerblatt und die Wacholderbeeren zum
             Kohl hinzufügen. Den Kohl zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Min. kochen
            . Einmal umrühren. Äpfel schälen, in Scheiben schneiden, mit Rosinen unt
            er das Gemüse mischen. Noch ca. 5 Min. dünsten. Butter unterziehen und da
            s Gemüse mit dem Apfelessig würzen. Anschließend mit dem Agavendicksaft a
            bschmecken. Kartoffeln waschen, in Salzwasser kochen, pellen, halbieren un
            d vorsichtig aushöhlen. Die Kartoffelmasse mit einer Gabel zerdrücken, die
             Hälfte der Butter, saure Sahne und Käse hinzufügen und mit Kräutersalz,
             Pfeffer und Majoran abschmecken. Möhre putzen, waschen, fein reiben und u
            nter die Kartoffelmasse mischen. Die Masse in die Kartoffeln füllen. Eine
            große Auflaufform fetten, die Kartoffeln hineinsetzen und mit den restliche
            n Butterflöckchen belegen, die Gemüsebrühe angießen und die Kartoffeln i
            m Backofen 15 Min. backen.
' (1090 chars) zutaten => protected'1 Rotkohl 2 Zwiebeln 2 EL Distelöl 150 ml Apfelsaft Kräutersalz 1 L
            orbeersaft (gecknickt) 5 Wacholderbeeren 2 säuerliche Äpfel 2 EL Rosin
            en 2 EL Apfelessig 1 EL Agavendicksaft Für die Gourmetkartoffeln:
             4 Kartoffeln 2 EL weiche Butter 50 ml saure Sahne 1 EL geriebenen Emmen
            taler Kräutersalz Pfeffer 1 TL getr. Majoran 1 Möhre Butter zum A
            usfetten 50 ml Gemüsebrühe
' (409 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=7, pid=680) title => protected'Gemüse' (7 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected6 (integer) uid => protected7 (integer) _localizedUid => protected7 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected7 (integer)modified pid => protected680 (integer) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=10, pid=680) title => protected'Nudeln, Reis, Mais, Kartoffeln' (30 chars) class => protected'double' (6 chars) sortierung => protected3 (integer) uid => protected10 (integer) _localizedUid => protected10 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected10 (integer)modified pid => protected680 (integer) uid => protected38 (integer) _localizedUid => protected38 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected38 (integer)modified pid => protected680 (integer)
1 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1190, pid=680) title => protected'Artischocke mit Vinaigrette Surprise' (36 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Von den Artischocken die Stiele abbrechen, damit entfernen Sie gleich die fa
            serigen Teile des Artischockenbodens (dafür am besten über eine Kante lege
            n). Die Artischocke unter fließendem Wasser waschen. Reichlich Salzwasser m
            it dem Saft der halben Zitrone in einem großen Kochtopf erhitzen. Darin die
             Artischocken 40-45 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Sie sind ga
            r, wenn sich ein Blatt leicht herausziehen lässt. Aus dem Wasser heben und
            kopfüber abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Vinaigrette zubereiten:
            Den Senf mit dem Essig, den Gewürzen und dem Olivenöl zu einer Vinaigrette
             aufschlagen. Das Ei halbieren, durch ein Sieb streichen und zur Vinaigrette
             geben. Nach und nach die anderen Zutaten dazugeben und so lange rühren, bi
            s sich alles miteinander verbunden hat. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abs
            chmecken. Mit den gekochten Artischocken servieren.
' (887 chars) zutaten => protected'1 Artischocke 1/2 Zitrone Meersalz Für die Vinaigrette: 1 EL Dijonse
            nf 1-2 EL Weißweinessig Meersalz Pfeffer aus der Mühle 100 ml Oliven
            öl 1 kleines hartgekochtes Ei 1 TL fein gehackte Gewürzgurken 1 TL f
            ein gehackte Kapern 1 TL fein gehackte rote Zwiebel
' (283 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1190 (integer) _localizedUid => protected1190 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1190 (integer)modified pid => protected680 (integer)
2 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=742, pid=680) title => protected'Asia Pfanne' (11 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'(Basmatireis schon am Vortag zubereiten! Dazu schmecken gebratene Garnelen
            oder man bestreut das Gericht mit 100 g Cashew-Knabberlinge.) Basmatireis
             mit Curry und Gemüsebrühe garen und auskühlen lassen (möglichst schon a
            m Vortag, dann lässt sich der Reis besser braten). Knoblauchzehe, Zwiebeln
             und Ingwer schälen und fein hacken. Blumenkohl putzen, waschen und in Rös
            chen teilen. In Salzwasser 4-5 Min. blanchieren. Möhren putzen und grob raf
            feln. Öl in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen. Zwiebel, Knoblauch,
            Ingwer und die zerdrückte Chilischote darin andünsten. Reis zugeben und un
            ter ständigem Rühren anbraten. Blumenkohl und Möhren zugeben und alles 2-
            3 Min. garen. Mit Sojasauce, Pfeffer und Salz würzig abschmecken. Origin
            alrezept aus der Greenbag-Küche
' (795 chars) zutaten => protected'200 g Basmatireis 1 EL Currypulver 400 ml Gemüsebrühe 1 Knoblauchze
            he 2 Zwiebeln 1 kleines Stück Ingwer (Hasselnuss groß) 1 Blumenkohl
             ca. 300 g Möhren 3-4 EL Sesamöl (ersatzweise Sonnenblumenöl) 1 ge
            tr. Chilischote 2-3 EL Sojasauce Kräutersalz Pfeffer
' (288 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected742 (integer) _localizedUid => protected742 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected742 (integer)modified pid => protected680 (integer)
3 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=582, pid=680) title => protected'Asia-Eierrolle' (14 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Frühlingszwiebeln putzen und fein würfeln. Chilischote längs halbieren, e
            ntkernen und fein hacken. Beides mit den Eiern und der Sojasauce glatt rühr
            en. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und dünn mit Öl einpinseln. 1 klein
            e Kelle Eierteig hineingießen und bei milder Hitze stocken lassen. Den Eier
            pfannkuchen mit einen Spatel von links nach rechts aufrollen und am Rand der
             Pfanne liegen lassen. Die Pfanne wieder einpinseln. Erneut 1 Kelle Eierteig
             hineingießen und stocken lassen. Die Pfannkuchenrolle jetzt zusammen mit d
            em neuen Pfannkuchen von rechts nach links aufrollen. Diesen Vorgang wiederh
            olen, bis der Eierteig aufgebraucht ist. Die Pfannkuchenrolle mit einen Spat
            el vorsichtig aus der Pfanne herausheben. 10 Min. ruhen lassen und erst dann
             in Scheiben schneiden. „Frische leichte Küche“, Naumann und Göbel
            
' (838 chars) zutaten => protected'1 Bund Frühlingszwiebeln 1/2 Chilischote 6 Eier 2 EL Sojasauce 2
             EL Rapsöl zum Einpinseln
' (105 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected582 (integer) _localizedUid => protected582 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected582 (integer)modified pid => protected680 (integer)
4 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=837, pid=680) title => protected'Asiatische Mangold-Röllchen' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten Zwiebel fein würfeln und in 1 EL heiße
            
            
            ln lassen (wer mag, kann 250 g aufgetaute TK Garnelen unter die gegarten Hir
            se mischen). Mangoldblätter waschen und in kochendem Salzwasser 20 Sek. bla
            nchieren. In eiskaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und die dicken B
            lattrippen flach schneiden. Orangen so schälen, dass die weiße Haut mit en
            tfernt wird. Die Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, dabei den
             Saft auffangen. Filets und Saft unter die Hirse mischen. Mit Salz und Pfeff
            er und Sojasauce würzen. Die Hirse auf die Mangoldblätter geben, Ränder e
            inschlagen und die Blätter fest aufrollen. Mit Holzstäbchen fixieren. Butt
            er und Öl in einer Pfanne zerlassen, die Röllchen darin von allen Seiten b
            ei mittlerer Hitze 5 Min. braten. Mit süß-scharfer Chilisauce servieren.
' (986 chars) zutaten => protected'1 Zwiebel 1 EL Rapsöl 1 TL Curry 75 g Hirse 250 ml Gemüsebrühe
            8 Mangoldblätter 2 Orangen Kräutersalz Pfeffer 1-2 EL Sojasauce
            1 EL Butter 1 EL Rapsöl Chilisauce (z. B. von Yaks)
' (208 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected837 (integer) _localizedUid => protected837 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected837 (integer)modified pid => protected680 (integer)
5 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=445, pid=680) title => protected'Asiatische Rettichpfanne' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Rettich und Möhren schälen und grob raspeln oder in Stifte schneiden. Öl
            in einer Pfanne oder im Wok erhitzen. Rettich, Möhren und Chinakohl darin u
            nter Rühren 3-4 Min. dünsten, mit Sojasauce, Pfeffer, etwas Salz und Zitro
            nensaft würzen. Kurz vor dem Servieren die Kresse unterheben. Zubereitungs
            zeit: ca. 30 Minuten Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (376 chars) zutaten => protected'Dazu schmeckt Reis. 1 schwarzer Rettich ca. 200 g Möhren ca.
             100 g Chinakohl (in Streifen geschnitten) 1-2 EL Rapsöl 1-2 EL Soja
            sauce Pfeffer Kräutersalz 1-2 EL Zitronensaft 1/2 Beet Kresse
            
' (259 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected445 (integer) _localizedUid => protected445 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected445 (integer)modified pid => protected680 (integer)
6 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=849, pid=680) title => protected'Asiatische Sprossenpfanne' (25 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten Den Reis garen und auskühlen lassen. Sp
            rossen kurz unter fließendem Wasser abspülen. Broccoli waschen und in klei
            ne Röschen teilen. In kochendem Salzwasser 2 Min. blanchieren. Paprika wasc
            hen und in feine Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch
             und Zwiebel kurz andünsten. Broccoli, Sprossen und Paprika zugeben und unt
            er Rühren 3-4 Min. garen. Reis hinzugeben und nochmals 2 Min. weiterbraten.
             Ketchup, Sojasauce und Chilisauce verrühren und die Sprossenpfanne damit w
            ürzen. Evtl. noch etwas salzen. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
             unsere Weinempfehlung: Weingut Perlage, Cabernet del Veneto IGT Landwein r
            ot, Artikel Nr. 714402. Rubinrot, typische Cabernet Nase mit feinen Düften
            nach grüner Paprika. Fruchtig, würzig mit feiner Taninstruktur und mineral
            ischen Noten ist unser Landwein ein feiner Begleiter. Serviertemperatur 16°
             C.
' (916 chars) zutaten => protected'125 g Reis 1 Schale Mungbohnensprossen ca. 250 g Broccoli 1/2 Pap
            rikaschote 2 EL Rapsöl 1 Knoblauchzehe, fein gehackt 1 kleine Zwieb
            el, fein gehackt 2 EL Ketchup 2 EL Sojasauce 2 TL Chilisauce
' (221 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected849 (integer) _localizedUid => protected849 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected849 (integer)modified pid => protected680 (integer)
7 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=976, pid=680) title => protected'Asiatische Wirsingpfanne' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Tofu in 1/2 cm dicke Dreiecke schneiden. Mit Sojasauce bepinseln. Knoblauch
            und Ingwer schälen, fein hacken. Chilischote waschen entkernen und in feine
             Streifen schneiden. Zitronenschale fein abreiben, Saft auspressen. Knoblauc
            h, Ingwer, Chili, Zitronenschale, und -saft mit Koriander verrühren. Wirsin
            g waschen, in feine Streifen schneiden. Lauchzwiebeln putzen, in feine Strei
            fen schneiden. Sesamöl in einem Wok oder in einer Pfanne erhitzen. Wirsing
            darin bei starker Hitze 3 Min. braten. Zwiebel 2 Min. mitbraten. Gewürzmisc
            hung dazugeben, salzen und pfeffern. Gemüsebrühe und Sahne (Kokosmilch) da
            zugießen, zugedeckt 4 Min. sanft köcheln lassen. Eine beschichtete Pfanne
            mit Sesamöl auspinseln. Tofu darin von jeder Seite in 2. Min. goldgelb brat
            en. Mit dem Gemüse servieren. Das große Low Fat Buch, GU Verlag
' (833 chars) zutaten => protected'200 g Tofu 2 EL Sojasauce 1 Knoblauchzehe 1 Stück Ingwer, Haselnuss
            groß 1/2-1 rote Chilischote 1/2 Zitrone 1/4 TL Koriander 1/2 Wirsin
            g 1 Bund Lauchzwiebeln 1 EL Sesamöl Kräutersalz Pfeffer 100 ml
             Gemüsebrühe 150 ml Sahne oder Kokosmilch 1 TL Sesamöl
' (290 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected976 (integer) _localizedUid => protected976 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected976 (integer)modified pid => protected680 (integer)
8 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1425, pid=680) title => protected'Asiatisches Kaiserschotengemüse' (32 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Den Reis in Salzwasser nach Anleitung garen. Die Kaiserschoten putzen und w
            aschen. Die Möhren schälen und schräg in Scheiben schneiden. Die Lauchzwi
            ebeln putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein
            würfeln. Die Brühe mit Sojasauce, Zitronensaft, 1 TL Sesamöl, Stärke und
             Zucker verrühren. 1 EL Sesamöl in einem Wok oder in einer Pfanne stark er
            hitzen. Knoblauch, Ingwer und Lauchzwiebeln darin kurz unter Rühren braten
            . Die Zuckerschoten und Möhren hinzufügen und unter Rühren 5 Min. weiter
            braten. Die Würzsauce angießen und unter Rühren aufkochen lassen. Mit Sal
            z und Pfeffer abschmecken. Den Reis unter das Gemüse mischen und kurz mit a
            nbraten. Das große Low Fat Buch, GU Verlag
' (731 chars) zutaten => protected'Leckere Hauptmahlzeit. Zubereitungszeit: 30 Minute
            n 150 g Basmati-Reis 150 g Kaiserschoten 200 g Möhren 1 Bund L
            auchzwiebeln 2 Knoblauchzehen 20 g Ingwer 150 ml Gemüsebrühe 1 EL
             helle Sojasauce 1 EL Zitronensaft 1 TL Sesamöl 1 EL Speisestärke 1
            / TL Rohrohrzucker 1 EL Sesamöl Kräutersalz Pfeffer
' (362 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1425 (integer) _localizedUid => protected1425 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1425 (integer)modified pid => protected680 (integer)
9 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1537, pid=680) title => protected'Asiatisches Möhrengemüse' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:31+01:00, 2011) rezept => protected'Die Möhren schälen und längs in hauchdünne Streifen schneiden (geht auch
             mit etwas Druck mit einem Schälmesser), Reste klein würfeln. Die Kaisersc
            hoten waschen. Das Gemüse in dem Sesamöl andünsten. Für die Sauce die Bu
            tter in einer Pfanne zerlassen, das Mehl darin anschwitzen, das Wasser und d
            ie Milch angießen, unter Rühren aufkochen und bei schwacher Hitze zu einer
             dickflüssigen Sauce einköcheln lassen. Mit den angegebenen Zutaten würze
            n. Das gedünstete Gemüse in die Sauce geben. Nach Belieben abschmecken.
             M. Buser u.a., Schweizer Rüebli Kochbuch, FONA-
' (582 chars) zutaten => protected'ca. 400 g Möhren 150 g Kaiserschoten 2 EL Sesamöl Für die Sauce:
             1 EL Butter 2 TL Mehl 100 ml Wasser 300 ml Milch 1 TL Kurkuma 2
            TL Sesamsamen Kräutersalz
' (180 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1537 (integer) _localizedUid => protected1537 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1537 (integer)modified pid => protected680 (integer)
10 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=623, pid=680) title => protected'Aubergine in Joghurt-Sauce' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Eine leckere Beilage - Auch zum Grillen geeignet Zubereitungszeit ca. 35
             Minuten Aubergine in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und mit Kräutersa
            lz bestreuen. In Mehl wälzen und in heißem Olivenöl anbraten. Auf Küchen
            krepp legen und das Öl abtropfen lassen. Joghurt cremig rühren. Knoblauchz
            ehe schälen und durch die Presse geben. Basilikum waschen, fein hacken und
            mit dem Knoblauch in den Joghurt rühren. Mit den Gewürzen abschmecken. Aub
            erginen auf die Teller geben, mit einer Prise Kräutersalz abschmecken und e
            inem Klecks Joghurtsauce servieren. Nach: Rolf Goetz, Vegetarisch kochen
            rund ums Mittelmeer, Pala-Verlag
' (640 chars) zutaten => protected'1 Aubergine Kräutersalz Weizenvollkornmehl Olivenöl zum Braten Für
             die Joghurt-Sauce 150 g Vollmilchjoghurt 1 Knoblauchzehe 1 TL Basili
            kum, TK Kräutersalz Pfeffer 1 Msp Chiligewürz (wer es nicht scharf mag,
             nimmt Paprikagewürz)
' (252 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected623 (integer) _localizedUid => protected623 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected623 (integer)modified pid => protected680 (integer)
11 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=943, pid=680) title => protected'Auberginen auf ligurische Art' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Die Auberginen in 1 cm dicke Scheiben sc
            hneiden und nebeneinander legen. 4 EL Öl mit Tomatenpüree und Rotwein oder
             Gemüsebrühe auf mittlerer Hitze 15 Minuten einkochen, mit Salz und Cayenn
            epfeffer würzen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen. Auberginen von
             beiden Seiten bei starker Hitze goldbraun braten, abgetropft anrichten und
            mit Tomatensauce begießen. Zum Schluss den Käse darüber hobeln. Melanz
            
            
' (557 chars) zutaten => protected'ca.1-2 Auberginen Meersalz 1/8 l Olivenöl 500 g Tomatenpassata 4 EL
             Rotwein oder Gemüsebrühe Cayennepfeffer 40 g Parmesankäse im Stück
            
' (156 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected943 (integer) _localizedUid => protected943 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected943 (integer)modified pid => protected680 (integer)
12 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=898, pid=680) title => protected'Auberginen Couscous' (19 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Aubergine streifig schälen und 1 cm groß würfeln. In kochendem Salzwasser
             3 Min blanchieren. Zwiebel putzen und in dünne Ringe schneiden. Kapern gro
            b hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel kurz darin anbraten, beis
            eite stellen. Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Mit Kapern, Peters
            ilie, Zwiebeln, Aubergine, Paprikapulver, Salz und Pfeffer mischen. Mit dem
            Zitronensaft abschmecken. Dazu ein Dipp aus: 150 g Joghurt, 1 EL Zitronen
            saft, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, etwas Minze (Teebeutel), Kräutersalz und
             Pfeffer. essen & trinken, „Für jeden Tag“, 07/07
' (594 chars) zutaten => protected'1 Aubergine Meersalz 1 Zwiebel 1-2 EL Kapern 1 EL Butter 75 g Cousco
            us 1 EL Petersilie, TK 1 EL Paprikapulver (rosenscharf) Pfeffer Saft von
             1/2 Zitrone
' (169 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected898 (integer) _localizedUid => protected898 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected898 (integer)modified pid => protected680 (integer)
13 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=906, pid=680) title => protected'Auberginen in Tomaten-Kapern-Sauce' (34 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Die Auberginen würfeln. Zwiebeln pellen, halbieren und in Ringe schneiden.
            Tomaten grob hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwieb
            eln zugeben und anschwitzen. Auberginen hinzufügen und 10 Min. braten, ansc
            hließend Tomaten und Kapern einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Pf
            anne zudecken und etwa 30 – 40 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Geleg
            entlich umrühren. Heiß oder kalt servieren. Lecker mit Baguette oder zu Re
            is. [Die neuen Auberginensorten müssen nicht mehr ausbluten, Bitterstoff
            e sind herausgezüchtet.] Veg Italia, Hädecke Verlag
' (591 chars) zutaten => protected'1-2 Auberginen 1 Gemüsezwiebel 1 Glas Tomaten 160 ml Olivenöl
             2 Knoblauchzehen, gepresst 1 EL gesalzene Kapern, abgespült und trocken
             getupft Meersalz; Pfeffer
' (182 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected906 (integer) _localizedUid => protected906 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected906 (integer)modified pid => protected680 (integer)
14 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1453, pid=680) title => protected'Auberginen-Curry ' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schäle
            n und klein schneiden. Die Auberginen waschen und abtrocknen. Auberginen put
            zen und in 2 cm dicke Würfel schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen, Zwi
            ebeln, Knoblauch und Auberginen darin bei mittlerer Hitze 2 Min. dünsten. N
            un erst den Mohn, dann das Tomatenmark unterrühren. Mit der Gemüsebrühe a
            ufgießen. Alles aufkochen lassen und mit Honig, Essig, Cayennepfeffer, Salz
             Pfeffer und Basilikum abschmecken. E: Döpp, Vegetarisch plus, GU
' (530 chars) zutaten => protected'Gelingt leicht und schnell. Dazu schmeckt Reis oder einfach nur Vollkornbrot
            . 3 Zwiebeln 1 Knoblauchzehe 2 Auberginen 4 EL Rapsöl 30 g Mo
            hn 3 EL Tomatenmark 150 ml Gemüsebrühe 2 EL Honig 2-3 EL Aceto Bal
            samico - Essig 1 Prise Cayennepfeffer Kräutersalz Pfeffer 2 EL Basili
            kum, Tk
' (313 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1453 (integer) _localizedUid => protected1453 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1453 (integer)modified pid => protected680 (integer)
15 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=948, pid=680) title => protected'Auberginen-Päckchen' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Auberginen waschen, putzen und längs in jeweils 8 ca. 1/2 cm dicke Scheiben
             schneiden. Die Endscheiben fein würfeln und beiseitelegen. Zwiebel und Kno
            blauch abziehen, sehr fein würfeln. Tomaten waschen, halbieren und pfeffern
            . 2 EL Olivenöl erhitzen. Auberginenwürfel, Zwiebeln und Knoblauch darin c
            a. 5 Min. dünsten. Salzen und pfeffern. Herausnehmen und mit Cubetti und Es
            
            
            ern und in einer Antihaftpfanne von jeder Seite ca. 2 Min. braten. Herausneh
            men und etwas abkühlen lassen. Feta in Stücke scheiden. Je 2 Auberginensch
            eiben über Kreuz aufeinanderlegen. Je 1/2 Tomate und 1 Stück Feta in die M
            itte darauf legen. Auberginenscheiben darüber klappen und mit einem Holzspi
            eßchen zustecken. Auberginenpäckchen auf einer Grillplatte von jeder Seite
             ca. 4 Min. grillen. Tomatensauce dazu servieren. Nach einer Idee aus „
            Für Sie“, Die besten Grill-Rezepte
' (1028 chars) zutaten => protected'1-2 Auberginen Meersalz 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 6 EL Olivenöl
             Peffer 1-2 TL Aceto Balsamico 1 EL Dill 1 Prise Zucker 100 g Feta
             ca. 4 Cherrystrauchtomaten 1 Dose Cubetti ° (v. bioladen*)
' (221 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected948 (integer) _localizedUid => protected948 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected948 (integer)modified pid => protected680 (integer)
16 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1216, pid=680) title => protected'Austernpilz-Spitzkohl-Pfanne' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Spitzkohl putzen, vierteln und in Streifen schneiden. Austernpilze putzen un
            d evtl. halbieren. Öl in einer Pfanne erhitzen. Austernpilze darin goldbrau
            n braten. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Den Spitzkohl
            in die Pfanne geben und unter Rühren kurz andünsten. Mit Gemüsebrühe abl
            öschen und zugedeckt ca. 4-5 Min. garen. Schmand, Sahne und Senf miteinande
            r verrühren, zum Gemüse geben, Austernpilze zufügen und kurz erwärmen. M
            it Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch in Röllchen schneiden und dar
            überstreuen.
' (545 chars) zutaten => protected'1 Spitzkohl 250 g Austernpilze 2-3 EL Rapsöl 150 ml Gemüsebrühe
             1 Becher Schmand ca. 100 ml Sahne 2 EL Senf Kräutersalz Pfeffer
            1 EL Schnittlauch, TK
' (176 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=1, pid=680) title => protected'Diverse' (7 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected13 (integer) uid => protected1 (integer) _localizedUid => protected1 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1 (integer)modified pid => protected680 (integer) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1216 (integer) _localizedUid => protected1216 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1216 (integer)modified pid => protected680 (integer)
17 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=29, pid=680) title => protected'Avocado au gratin' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:19+01:00, 1999) rezept => protected'Die Avocados längs halbieren, die Steine herauslösen und das Avocadofleisc
            h vorsichtig - ohne die Schalen zu beschädigen - mit einem spitzen Teelöff
            el aus den Schalen heben. Die Avocadoschalen aufbewahren. Das Avocadofleisch
             hacken und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebel und die Knobla
            uchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten enthäuten
            und grobhacken, dabei die Stiele herausschneiden. Den Grill vorheizen.
             1 Eßlöffel Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebel- und Knoblau
            chwürfel darin glasig braten. Das Tomatenfleisch und die Sojasauce hinzufü
            gen und alles etwa 10 Minuten dünsten, bis das Tomatenfleisch zerfallen ist
            . Die Mandeln hacken. Die saure Sahne unter die Tomatensauce rühren,
            mit dem Salz, dem Cayennepfeffer würzen. Die gehackten Mandeln, die Vollkor
            nbrösel, 2 Eßlöffel geriebenen Käse und das Avocadofleisch zufügen und
            gut umrühren. Die Masse in die Avocadoschalen füllen. Den restlichen Käse
             daraufstreuen und die restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen.
            Die gefüllten Avocadohälften 6-8 Minuten dicht unter den Grillstäbchen gr
            illen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.
' (1201 chars) zutaten => protected'2 große reife Avocados Saft von ½ Zitrone 2 Knoblauchzehen 2 Fleischt
            omaten 2 EL Butter 1 EL dunkle Sojasauce (Tamari) 2 EL geschälte Mandeln
             2 EL saure Sahne 1 TL Salz 1 Prise Cayennepfeffer 2 EL Vollkornbrösel
             2 EL alter Emmentaler Käse, frisch gerieben
' (278 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected29 (integer) _localizedUid => protected29 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected29 (integer)modified pid => protected680 (integer)
18 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=333, pid=680) title => protected'Avocado-Dip' (11 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) rezept => protected'Das Fruchtfleisch der Avocados mit Zitronensaft pürieren (oder mit der Gabe
            
            
' (206 chars) zutaten => protected'5 kleine Avocado 1 EL Zitronensaft 150 g Crème fraîche 50 ml Sahne
             1 TL milder Senf Kräutersalz Pfeffer
' (122 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bfd000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=12, pid=680) title => protected'Soßen, Dressings' (17 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected12 (integer) uid => protected12 (integer) _localizedUid => protected12 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected12 (integer)modified pid => protected680 (integer) uid => protected333 (integer) _localizedUid => protected333 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected333 (integer)modified pid => protected680 (integer)
19 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1588, pid=680) title => protected'Avocado-Teller mit Walnuss-Vinaigrette' (38 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:31+01:00, 2011) rezept => protected'Frischkäse auf einem Sieb abtropfen lassen. Walnusskerne grob hacken und in
             einer Pfanne ohne Fett unter Wenden hellbraun rösten. Zwiebel pellen und f
            ein würfeln. Orangen filetieren. Avocado schälen, halbieren, Stein entfern
            en. 1/2 Avocado in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und beis
            eite stellen. Den Rest würfeln und ebenfalls mit Zitronensaft beträufeln.
            Den restlichen Zitronensaft mit Salz, Pfeffer und Öl zu einer Vinaigrette v
            errühren. Abgetropften Frischkäse mit der Vinaigrette mischen, dann vorsic
            htig Zwiebel- und Avocadowürfel und 2/3 der Walnusskerne und das Basilikum
            untermischen. Orangenfilets und Avocadoscheiben auf einem Teller anrichten.
            Die Frischkäsemischung dazugeben und mit den restlichen Walnusskernen bestr
            eut servieren. Dazu schmeckt ein knuspriges Baguette. Originalrezept aus
             der Greenbag-Küche
' (856 chars) zutaten => protected'200 g gekörnter Frischkäse 50 g bioladen*Walnusskerne 1 Zwiebel 1-2 Ora
            ngen 1 Avocado 2 EL Zitronensaft Kräutersalz, schwarzer Pfeffer 3 EL
            Walnussöl 2 EL Basilikum TK
' (181 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (3 items) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bee000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=11, pid=680) title => protected'Salate' (6 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected2 (integer) uid => protected11 (integer) _localizedUid => protected11 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected11 (integer)modified pid => protected680 (integer) uid => protected1588 (integer) _localizedUid => protected1588 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1588 (integer)modified pid => protected680 (integer)
20 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=274, pid=680) title => protected'Bandnudeln mit Shiitake-Pilzen' (30 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:23+01:00, 2003) rezept => protected'Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Knoblau
            chzehen schälen und ebenfalls fein hacken. Die Shiitake Pilze putzen und in
             Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen und grob hacken. Butter in ein
            er Pfanne schmelzen, Knoblauch kurz anschwitzen, Lauchzwiebeln und Pilzschei
            ben zugeben und ca. 5 Minuten andünsten. Sahne, Crème fraîche und Weißw
            ein zufügen und einige Minuten köcheln lassen, abschmecken. Die Nudeln in
             Salzwasser bissfest garen. Die heißen, abgetropften Nudeln mit der Pilzsau
            ce vermischen. Mit Salz und Petersilie bestreuen. Parmesan dazu reichen.
' (604 chars) zutaten => protected'1 Bund Lauchzwiebeln 1 Knoblauchzehe 150 g Shiitake-Pilze 1/4 Bund P
            etersilie 2 EL Butter 200 ml Sahne 2 EL Crème fraîche 2 EL trocken
            er Weißwein ca. 400 g Bandnudeln Meersalz schwarzer Pfeffer aus der Müh
            le 80 g Parmesan, frisch gerieben
' (263 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected274 (integer) _localizedUid => protected274 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected274 (integer)modified pid => protected680 (integer)
21 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1083, pid=680) title => protected'Bayerisches Kraut' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten Den Strunk und die dicken Blattrippen vo
            n dem halben Weißkohl entfernen. Kohl quer zu den Rippen in sehr feine Stre
            ifen schneiden. Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Ghee in einem Topf erh
            itzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Zucker bestreuen und mit Weißwei
            nessig ablöschen. Kohl dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüsebrü
            
            
            erneut abschmecken. Dazu schmeckt Kartoffelpüree.
             essen & trinken, „Für jeden Tag“, 1/2, 08
' (661 chars) zutaten => protected'1/2 Weißkohl 2 Zwiebeln 30 g Ghee 2 EL Rohrohrzucker 2 EL Weißw
            einessig 250 ml Gemüsebrühe 1 TL Kümmel 1 TL Speisestärke
' (147 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bee000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=11, pid=680) uid => protected1083 (integer) _localizedUid => protected1083 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1083 (integer)modified pid => protected680 (integer)
22 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1012, pid=680) title => protected'Birnen, Bohnen und Kartoffeln mit Pesto' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 1:20 Std. (plus Marinierzeit) Zucker, Wein und Ster
            nanis aufkochen. Birnen schälen, sechsteln, entkernen. Im Gewürzsud 10 Min
            . bei mittlerer Hitze garen, abkühlen lassen. Petersilie grob schneiden. K
            noblauch und Pinienkerne grob hacken, mit 150 ml Öl und Salz in einem hohen
             Gefäß fein zerkleinern. Petersilie und Basilikum zugeben und gut durchmix
            en. Zugedeckt kalt stellen. Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser 8-10
            Min. garen, abschrecken und abtropfen lassen. Kartoffeln bürsten, wenn nöt
            ig halbieren und in kochendem Salzwasser 20 Min. garen, abgießen und ausdä
            mpfen lassen. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Bohne
            n darin 5 Min. braten, salzen und Pfeffern. Birnen abtropfen lassen und in d
            er letzten Min. zugeben. Mit dem Pesto servieren. essen & trinken Juli 20
            05
' (838 chars) zutaten => protected'30 g Rohrohrzucker 250 ml Weißwein (ersaztweise Apfelsaft) 1 Sternanis
             2 Birnen 1 Bund Petersilie (etwas für den Bratreis lassen) 1 Knoblau
            chzehe 20 g bioladen*Pinienkerne 170 ml Rapsöl Meersalz 1 EL Basilik
            um TK 500 g grüne Bohnen 600 g neue kleine Kartoffeln Pfeffer
' (296 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected1012 (integer) _localizedUid => protected1012 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1012 (integer)modified pid => protected680 (integer)
23 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1029, pid=680) title => protected'Blätterteigroulade mit Chinakohlfüllung' (41 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Die äußeren Blätter vom Kohl entfernen, den Kohl längs vierteln und in f
            eine Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen pellen, Zwiebeln fein w
            ürfeln. Tomaten fein würfeln. Butter zerlassen und Zwiebeln darin glasig d
            ünsten. Knoblauch dazu pressen, Kohl und Tomaten dazugeben und unter Wenden
             dünsten. Die Kräutermischung zum Kohl geben und herzhaft mit Salz und Pfe
            ffer würzen, dann kalt werden lassen. Den Blätterteig auftauen lassen, wie
            der aufeinanderlegen und zu einem Rechteck von 20x25 cm ausrollen. Das Ei tr
            ennen. Eiweiß leicht verschlagen. Die Füllung auf die Längshälfte des Te
            iges verteilen, den Rand mit dem Eiweiß bestreichen, Teig darüber klappen,
             Ränder andrücken. Eigelb mit 1 EL Wasser und dem Öl verrühren. Die Teig
            rolle damit besteichen und auf ein kalt abgespültes Backblech legen. Die Ro
            lle im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft bei 200 Grad 30 Min
            .) auf der 2. Einschubleiste von unten etwa 25 Min. backen. Originalrezep
            t aus der Greenbag-Küche
' (1016 chars) zutaten => protected'1/2 Chinakohl 1-2 Zwiebeln 1-2 Knoblauchzehen 50 g getr. Tomaten 3
            0 g Butter 1 EL ital. Kräutermischung Kräutersalz Pfeffer 1/2 Pk.
             TK Blätterteig 1 Ei 1 EL Rapsöl
' (195 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1029 (integer) _localizedUid => protected1029 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1029 (integer)modified pid => protected680 (integer)
24 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1160, pid=680) title => protected'Bleichsellerie mit Roquefortsauce' (33 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Dazu schmecken Fisch und Salzkartoffeln. Von den Selleriestangen das zart
            e Grün abschneiden und beiseite stellen. Selleriestangen waschen und in sch
            male Streifen schneiden. Butter erhitzen und Sellerie darin andünsten. Mit
            Meersalz und Pfeffer würzen, Sahne angießen und weitere 15 Minuten bei ger
            inger Hitze dünsten. Käse grob zerbrökeln und unter das Gemüse rühren.
            Selleriegrün fein hacken und vor dem Servieren über das Gemüse streunen.
             Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (498 chars) zutaten => protected'1 Staude Bleichsellerie 1 EL Butter Meersalz Pfeffer 150 g Sahne 10
            0 g Roquefort
' (89 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1160 (integer) _localizedUid => protected1160 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1160 (integer)modified pid => protected680 (integer)
25 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=452, pid=680) title => protected'Blumenkohl á la Amalfi' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Vom Blumenkohl die Röschen abschneiden und 6 Minuten dämpfen, bis sie zart
             sind. Vollständig abkühlen lassen, sonst haftet die Panade später nicht.
             Die Röschen einzeln im Mehl wenden. Eier verquirlen, anschließend Parmesa
            n, Salz und Pfeffer und die fein gehackte Petersilie zugeben. Die Röschen i
            n die Ei-Käse-Panade tauchen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die R
            öschen darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Öl abtropfen lassen und
            heiß, warm oder auch kalt servieren. Mit Petersilie bestreut servieren. Zu
            bereitungszeit: ca. 45 Minuten Nach: Veg Italia, Hädecke Verlag
' (602 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 2 EL Weizenmehl 2 Eier 4 EL frisch ger. Parmesan Meer
            salz Pfeffer 6 EL Olivenöl 2 EL Petersilie, TK
' (133 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected452 (integer) _localizedUid => protected452 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected452 (integer)modified pid => protected680 (integer)
26 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=610, pid=680) title => protected'Blumenkohl im Tomatenbett' (25 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Blumenkohl putzen, waschen und in Salzwasser ca. 20 Min. garen. In der Zwisc
            henzeit die Zwiebel in Olivenöl kurz andünsten. Tomatenmark und Tomaten zu
            geben, Gemüsebrühe dazugießen, mit Salz und Zucker würzen. Ca 10 Min. e
            inkochen lassen. Tomatensauce in eine flache Form füllen und den Blumenkohl
             darauf setzen. Mit Parmesan bestreut servieren. Originalrezept aus der G
            reenbag-Küche Unsere Weinempfehlung: Weingut Heiner Sauer, Pfalz QbA Qua
            litätswein rot halbtrocken, Cuvée Rufia, Artikel Nr. 715020. Das Cuvée er
            hält durch die Traubensorten Dornfelder, Portugieser und St. Laurent seinen
             Reiz. Der halbtrockene Qualitätswein mundet zu vielen Gerichten und Salate
            n bei 16° C Serviertemperatur.
' (717 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl Meersalz 1 Zwiebel 1 EL Olivenöl Tomatenmark 1 Dose
             bioladen Pizzatomaten 200 ml Gemüsebrühe Rohrohrzucker 50 g Parmesan
            
' (154 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected610 (integer) _localizedUid => protected610 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected610 (integer)modified pid => protected680 (integer)
27 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1326, pid=680) title => protected'Blumenkohl in Senfsahne' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Blumenkohl putzen und in Röschen teilen, in wenig Salzwasser 5-6 Minuten
            bissfest garen. Blumenkohl in Butter kurz andünsten. Senf, Milch und Sahne
            verrühren und zum Blumenkohl geben. Kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffe
            r und Kurkuma abschmecken. Dazu passt Kartoffelpüree! Originalrezept
             aus der Greenbag-Küche
' (333 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl Meersalz 40 g Butter 2-3 EL Senf 200 ml Milch 200 ml
             Sahne Pfeffer 1/2 TL Kurkuma
' (114 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1326 (integer) _localizedUid => protected1326 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1326 (integer)modified pid => protected680 (integer)
28 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=66, pid=680) title => protected'Blumenkohl mit Äpfeln' (22 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:20+01:00, 2000) rezept => protected'Vom Blumenkohl das Strunkende und die grünen Hüllblätter abschneiden und
            den Kohlkopf 15 Minuten in kaltes Salzwasser legen, damit Ungeziefer, das si
            ch oft zwischen den Kohlblüten versteckt, ausgeschwemmt wird. Für die S
            auce das Salz mit dem Senfpulver, Muskat und dem Apfelessig verrühren, bis
            sich das Salz völlig aufgelöst hat. Den Quark unterrühren und nach und n
            ach die Buttermilch zugießen. Die Sauce mit dem Paprikapulver würzen.
            Die Äpfel waschen, abtrocknen, vierteln und die Kerngehäuse herausschneide
            n. Die Apfelviertel grobraspeln, mit dem Zitronensaft beträufeln und vorsic
            htig wenden, damit der Zitronensaft verteilt wird. Den Blumenkohl gut abt
            ropfen lassen, in Stücke zerschneiden und diese feinhobeln oder reiben.
            Die Petersilie waschen, trockenschleudern und feinhacken. Den Blumenkohl mit
             den Äpfeln und der Petersilie mischen, mit der Quarksauce übergießen und
             durchheben.
' (924 chars) zutaten => protected'1 mittelgroßer Blumenkohl <B>Für die Sauce:</B> ¼ TL Meersalz 1 MS
            P Senfpulver 1 MSP geriebene Muskatnuß 1 EL Apfelessig 125 g Magerquark
             3 EL Buttermilch 1 TL mildes Paprikapulver 250 g Äpfel 1 EL Zitronensaf
            t 1 Bund Petersilie
' (248 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected66 (integer) _localizedUid => protected66 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected66 (integer)modified pid => protected680 (integer)
29 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=465, pid=680) title => protected'Blumenkohl mit Avocadoschaum' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Blumenkohl in Röschen teilen und in Salzwasser bissfest garen. Abgießen, W
            
            
            xen. Butter in einen Topf zerlassen. Mehl darüber stäuben, Curry zugeben
            und mit dem Blumenkohlwasser ablöschen, etwas einkochen lassen. Mit Salz un
            d Pfeffer abschmecken. Vom Herd ziehen und die Avocado-Sahne zugeben. Alles
            noch mal aufschäumen und mit dem Blumenkohl servieren. (Den Avocadoschaum n
            icht mehr kochen lassen, da er sonst bitter wird.) Zubereitungszeit: ca. 45
             Minuten Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (664 chars) zutaten => protected'Leckere Beilage. 1 Blumenkohl 1 Avocado 20 g Butter 15 g
             Mehl 1 TL Curry 1-2 EL Zitronensaft 200 ml Sahne
            
' (173 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected465 (integer) _localizedUid => protected465 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected465 (integer)modified pid => protected680 (integer)
30 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=845, pid=680) title => protected'Blumenkohl mit Buchweizen und Champignons' (41 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Dazu schmecken Bratkartoffeln Zubereitungszeit: ca. 40
             Minuten Buchweizen in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Sesam da
            zugeben und weitere 2 Min. rösten. Zwiebel schälen, würfeln, mit 50 g But
            ter zum Buchweizen geben und 5 Min. dünsten. Champignons waschen, putzen, i
            n Scheiben schneiden, dazugeben und weitere 5 Min. dünsten. Gemüsebrühe z
            ugießen und den Buchweizen etwa 7 Minuten quellen lassen. Petersilie zugebe
            n. Blumenkohl waschen, putzen und im Ganzen in ausreichend Salzwasser 15 Min
            . garen, dann abtropfen lassen. Den Kohl mit dem Strunk nach oben in eine pa
            ssende Schüssel geben, den Strunk keilförmig herausschneiden und die Rösc
            hen etwas auseinander drücken Die saure Sahne glatt rühren. Restliche Butt
            er zerlassen und leicht bräunen. Die Buchweizen-Champignon-Mischung zwische
            n die Blumenkohlröschen füllen, mit der sauren Sahne begießen. Die braune
             Butter darüber träufeln. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (983 chars) zutaten => protected'125 g Buchweizen (ganz) 25 g Sesam (ungeschält) 1 Zwiebel 100 g Butt
            er 1 Schale Champignons ¼l Gemüsebrühe 1 Blumenkohl Kräutersa
            lz 1 EL Petersilie, TK 200 g saure Sahne
' (196 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected845 (integer) _localizedUid => protected845 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected845 (integer)modified pid => protected680 (integer)
31 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=924, pid=680) title => protected'Blumenkohl mit Fenchel-Zwiebel-Sauce' (36 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 45 Min. Blumenkohl putzen, waschen, den Strunk entf
            ernen und in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. In Salzwasser ca. 6-8 Min biss
            fest garen. Herausnehmen und abtropfen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebeln
            und Fenchel putzen und fein würfeln. Tomaten in feine Streifen schneiden. F
            ett in einer Pfanne erhitzen. Erst die Zwiebelwürfel glasig dünsten, dann
            Fenchel und Tomatenstreifen zugeben und alles zugedeckt ca. 10 Min. dünsten
            , dabei zwischendurch umrühren. Petersilie in der Sahne pürieren, unter da
            s Gemüse heben und alles herzhaft abschmecken. Die Blumenkohlscheiben in ei
            ne Auflaufform schichten, die Sauce darüber geben und mit Käse bestreut im
             Ofen bei 200°C (Gas Stufe 4) auf der mittleren Schiene 15-20 Min. überbac
            ken. Dazu schmecken Röstkartoffeln. Originalrezep
            t aus der Greenbag-Küche
' (866 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 1 Fenchelknolle 250 g Zwiebeln 4 getr. Tomaten 30
             g Butter 1 EL Rapsöl 3 EL Petersilie, TK 125 ml Sahne Kräutersalz
             Pfeffer Rohrohrzucker 50 g ger. Käse
' (197 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected924 (integer) _localizedUid => protected924 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected924 (integer)modified pid => protected680 (integer)
32 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=88, pid=680) title => protected'Blumenkohl mit Mandelsauce' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:20+01:00, 2000) rezept => protected'Die Blumenkohlröschen gründlich waschen. Das Gemüse in wenig Wasser in et
            wa 10 Minuten zugedeckt bei schwacher Hitze bissfest kochen; in einem Sieb a
            btropfen lassen und die Kochflüssigkeit auffangen. Die Mandeln und den Kä
            se fein reiben, mit Salz, Pfeffer, Muskat, Ei, Sahne und 4 EL Kochflüssigke
            it verquirlen. Die Mischung in einen Topf gießen, unter Rühren mit einem S
            chneebesen einige Male aufkochen lassen, bis eine cremige Sauce entstanden i
            st. Den Blumenkohl auf einem Teller anrichten, mit der Sauce übergießen
            und mit Schnittlauch bestreuen.
' (566 chars) zutaten => protected'250 g Blumenkohlröschen (½ mittelgroßer Kopf) 25 g Mandeln 25 g Emment
            aler je 1 MS Salz, Pfeffer und Muskat 1 Ei 4 EL Sahne 2 TL Schnittlauch
            , frisch geschnitten
' (176 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected88 (integer) _localizedUid => protected88 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected88 (integer)modified pid => protected680 (integer)
33 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1202, pid=680) title => protected'Blumenkohl paniert ' (19 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Den Blumenkohl in Röschen teilen und in Salzwasser bissfest kochen. Abschre
            cken und abkühlen lassen. Die Eier mit etwas Salz und Muskat verrühren, d
            ie Röschen erst im Ei, dann in Paniermehl wenden und mit Paprikapulver leic
            ht bestreuen. In die Pfanne reichlich Butter geben und die Röschen goldgelb
             braten.
' (315 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 2 Eier Paniermehl 2-3 EL Ghee Meersalz Muskatnuss Pap
            rikapulver
' (88 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1202 (integer) _localizedUid => protected1202 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1202 (integer)modified pid => protected680 (integer)
34 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=593, pid=680) title => protected'Blumenkohl „Mittelmeer“' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: 25 Minuten Dazu passt Reis und auch der Salat Blumenko
            hl in Röschen teilen. Pfefferkörner, Nelken, und Kreuzkümmel im Mörser z
            erdrücken. Gewürzmischung in einer tiefen Pfanne ohne Fett erhitzen, bis e
            s duftet. Dann Butter, die Blumenkohlröschen und fein gehackten Knoblauch z
            ugeben. Bei mittlerer Hitze etwas dünsten lassen. Tomaten grob würfeln. T
            omatenwürfel, Tomatensaft und Sahne zufügen. Im geschlossenen Topf 15 Min.
             dünsten. Mit Salz abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreut servie
            ren. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (580 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 1 TL schwarze Pfefferkörner 2-3 Nelken 1 TL Kreuzkümm
            el 3 Knoblauchzehen 40 g Butter Kräutersalz 1 Glas ganze Tomaten 2
            00 ml Tomatensaft 4 EL Sahne 1 Bund Petersilie
' (207 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected593 (integer) _localizedUid => protected593 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected593 (integer)modified pid => protected680 (integer)
35 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1434, pid=680) title => protected'Blumenkohl, paniert ' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected' Den Blumenkohl in Röschen teilen und in Salzwasser bissfest kochen. Abschr
            ecken und abkühlen lassen. Die Eier mit etwas Salz und Muskat verrühren,
            die Röschen erst im Ei, dann in Paniermehl wenden und mit Paprikapulver lei
            cht bestreuen. In die Pfanne reichlich Butter geben und die Röschen goldgel
            b braten. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (360 chars) zutaten => protected' Dazu schmeckt Kartoffelbrei. 1 Blumenkohl ° Meersalz 2 Eier Muska
            tnuss Paniermehl Paprikapulver 2-3 EL Butter
' (128 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1434 (integer) _localizedUid => protected1434 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1434 (integer)modified pid => protected680 (integer)
36 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=5, pid=680) title => protected'Blumenkohl, überbacken' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:19+01:00, 1999) rezept => protected'Blumenkohl im ganzen oder in Röschen geteilt in Wasser mit gekörnter Hefeb
            rühe und Salz 15 Minuten kochen. Mit einem Sieblöffel in eine gefettete, g
            ebröselte Auflaufform legen. Das Gemüsekochwasser mit dem frischgemahle
            nen Weizenvollkornmehl verrühren, kurz aufkochen und wieder etwas abkühlen
             lassen. Geriebenen Hartkäse, Eidotter und Pfeffer aus der Mühle dazugeben
            . Steif geschlagenen Eischnee und klein geschnittene Petersilie unterheben.
            Diese Sauce über den Blumenkohl gießen. Butterflöckchen darauf verteilen.
             Bei 220°C, 2. Schiene von unten, ca. 30 Minuten bis zur hellen Bräunun
            g backen. Dazu können Polenta, Kartoffelbrei oder Naturreis gereicht wer
            den.
' (698 chars) zutaten => protected'600 g Blumenkohl, netto 2 Eidotter 1/2 l Wasser 2 Eiweiß 1 TL G
            emüsebrühe 1 MS Vollmeersalz 1 TL Vollmeersalz 2 EL Petersilie 80 g We
            izenvollkornmehl 30 g Butter 200 g geriebener Hartkäse Pfeffer aus der M
            ühle
' (235 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected5 (integer) _localizedUid => protected5 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected5 (integer)modified pid => protected680 (integer)
37 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=717, pid=680) title => protected'Blumenkohl-Eierfrikassee mit Naturreis' (38 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten Blumenkohl waschen, putzen, in Röschen
            teilen und in Salzwasser bissfest garen. Blumenkohl herausheben und warm ste
            llen, die Blumenkohlbrühe aufbewahren. Eier hart kochen, pellen und grob ha
            cken. Naturreis in reichlich Salzwasser gar kochen. Aus Butter, Mehl und Blu
            menkohlbrühe eine helle Soße zubereiten. Mit Sahne, Zitronensaft, Salz und
             Pfeffer würzen. Den Schnittlauch und die Eierstückchen unter die Soße zi
            ehen und über den Blumenkohl gießen. Dazu den Reis servieren. Originalr
            ezept aus der Greenbag-Küche
' (564 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 500 ml Salzwasser 4 Eier 300 g Naturreis 2 EL Butter
             2 EL Vollkornmehl 4 EL Milch 1 EL Zitronensaft Salz, Pfeffer 2-3 EL
             Schnittlauch, TK
' (174 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected717 (integer) _localizedUid => protected717 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected717 (integer)modified pid => protected680 (integer)
38 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1506, pid=680) title => protected'Blumenkohl-Farfalle' (19 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten Blumenkohl putzen und in kleine Röschen
             teilen. Knoblauch fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Blumenkohl und
             Knoblauch unter Rühren andünsten. Mit Kurkuma und Paprikapulver bestäube
            n und sofort mit der Brühe ablöschen. Ca. 6-8 Min. garen, die Flüssigkeit
             dabei etwas reduzieren lassen. Herzhaft mit Salz und Pfeffer abschmecken. I
            n der Zwischenzeit die Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Mit dem Gemüse
            vermischt servieren. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (528 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 1-2 Knoblauchzehen 3 EL Olivenöl 1 EL Paprikapulver,
            edelsüß 1 EL Kurkuma 1/2 l Gemüsebrühe Kräutersalz Pfeffer 500 g
             Farfalle oder andere kurze Nudeln
' (194 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1506 (integer) _localizedUid => protected1506 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1506 (integer)modified pid => protected680 (integer)
39 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=553, pid=680) title => protected'Blumenkohl-Gemüse in Senfsahne' (31 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Blumenkohl putzen und in Röschen teilen, in wenig Salzwasser 5-6 Minuten bi
            ssfest garen, abgießen und im Topf lassen. Senf, Milch, Sahne verrühren un
            d zum Blumenkohl geben. Aufkochen lassen und einige Minuten einköcheln. Mit
             Meersalz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken. Schnittknoblauch waschen, trocke
            n schütteln und in Röllchen schneiden. Das Gemüse vor dem Servieren damit
             bestreuen. Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten. Originalrezept aus der
             Greenbag Küche
' (476 chars) zutaten => protected'Dazu schmeckt Kartoffelpüree und Spiegeleier. 1 Blumenkohl 200 ml
            Sahne 200 ml Milch 1/2 Bund Schnittknoblauch 2-3 EL Senf 40 g Butt
            er 1 EL Rapsöl Kräutersalz Pfeffer 1/2 TL Kurkuma
' (211 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected553 (integer) _localizedUid => protected553 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected553 (integer)modified pid => protected680 (integer)
40 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=547, pid=680) title => protected'Blumenkohl-Hirse-Buletten' (25 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Hirse abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fei
            n hacken. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andüns
            ten. Hirse kurz mitdünsten. Brühe einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen
            . Aufkochen und zugedeckt ca. 20 Min. köcheln , dabei öfter umrühren. Blu
            menkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. In kochendem Salzwasser mit
            Milch ca. 8 Min. garen. Blumenkohl abschrecken, abtropfen lassen. Möhren sc
            hälen, waschen und raspeln. Möhren, Petersilie, Käse und Paniermehl in di
            e heiße Hirsemasse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auskühlen
             lassen. Für die Soße Zitrone waschen, trocken reiben. Eine Hälfte fein a
            breiben und den Saft auspressen. Gartenkräuter mit Joghurt, Zitronenschale
            und –saft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ei unter die Hirse
            masse rühren und vorsichtig ca. 2/3 der Blumenkohlröschen unterheben. Mit
            angefeuchteten Händen Frikadellen formen. Öl in einer beschichteten Pfanne
             erhitzen. Frikadellen darin von jeder Seite 3-4 Min. goldbraun braten. Mi
            t restlichen Blumenkohlröschen anrichten. Joghurtsoße dazureichen. Zuber
            eitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden. „Lecker“ 03/06
' (1200 chars) zutaten => protected'75 g Hirse 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 EL Butter 200 ml Gemüsebrü
            he Kräutersalz Pfeffer 1/2 Blumenkohl 2-3 EL Milch 100 g Möhren
             1 EL Petersilie TK 30 g Gouda ger. 1 EL Paniermehl 1 Ei 1 Zitron
            e 1/2 EL Gartenkräuter TK 200 g Joghurt 2-3 EL Rapsöl
' (291 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected547 (integer) _localizedUid => protected547 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected547 (integer)modified pid => protected680 (integer)
41 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=556, pid=680) title => protected'Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Die Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Blumenkohl p
            utzen und in kleine Röschen teilen. Die Kartoffelscheiben und den Blumenkoh
            l in reichlich Salzwasser 5 Min. vorgaren und dann abtropfen lassen. Den Kä
            se mit der Rinde fein würfeln. Milch und Eier verquirlen und mit Salz, Musk
            at und Cayennepfeffer kräftig würzen. Eine Auflaufform einfetten. Kartoffe
            ln und Blumenkohl salzen und pfeffern. Tomaten abtropfen lassen und in Stüc
            ke schneiden. Kartoffeln, Blumenkohl, Tomatenstücke und Käsewürfeln verm
            ischen, in die Auflaufform füllen und mit der Eiermilch begießen. Den Aufl
            auf im Ofen bei ca. 180°C ca. 30 Minuten überbacken bis die Masse gestockt
             ist. Zubereitungszeit ca. 50 Minuten. Originalrezept aus der Greenba
            g-Küche
' (773 chars) zutaten => protected'Schmeckt auch aufgewärmt! 300 g Kartoffeln 1 Blumenkohl Meersalz
             150 g Romadur-Weichkäse 150 ml Milch 3 Eier Muskatnuss Cayennepfef
            fer Rapsöl 1 großes Glas Tomaten
' (190 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected556 (integer) _localizedUid => protected556 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected556 (integer)modified pid => protected680 (integer)
42 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=870, pid=680) title => protected'Blumenkohl-Krapfen mit Sauce tartare' (36 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'(Dazu passten Pellkartoffeln, Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde) Mayonnaise
            und Joghurt verrühren. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel, Gurke, Kape
            rn und Eier fein hacken. Alles unter die Sauce mischen. Knoblauch direkt hin
            einpressen. Mit Gurkensud, Salz und Pfeffer abschmecken. Butter zerlassen.
            Mehl, 1 Prise Salz, Käse und Curry mischen. Eigelb, flüssige Butter (nicht
             mehr heiße) und Bier verrühren. Zum Mehl geben und alles zu einem glatten
             Teig verrühren. Blumenkohl putzen, waschen und in gleichmäßig kleine Rö
            schen teilen. In kochendem Salzwasser 3 Min. vorgaren und gut abtropfen lass
            en. Zitrone auspressen und den Blumenkohl damit beträufeln. Ca. 10 Min. mar
            inieren. Öl oder Frittierfett in einem hohen Topf oder einer Friteuse auf c
            
            
            ß steif schlagen und unter den Teig ziehen. Blumenkohlröschen nacheinander
             in den Teig tauchen, etwas abtropfen lassen und portionsweise im heißen Fe
            tt 3-4 Min. goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mir der
             Sauce tartare servieren. nach: „Lecker“ 06/07
' (1196 chars) zutaten => protected'für die Saue tartare: 4 EL Salat-Mayonnaise 2 EL Joghurt 1/2 Zwiebel
             1 Knoblauchzehe 1 kleine Gewürzgurke 1-2 EL Gurkensud 2 EL Kapern
            2 Eier, hartgekocht Meersalz, Pfeffer für die Krapfen: 1 EL Butter (
            30 g) 100 g Mehl Meersalz 2-3 EL Parmesan, gerieben (20 g) 1 TL Curr
            
            
' (420 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected870 (integer) _localizedUid => protected870 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected870 (integer)modified pid => protected680 (integer)
43 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=730, pid=680) title => protected'Blumenkohl-Möhrengemüse in Senf-Sahne' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Dazu passt Kartoffelpüree! Blumenkohl putzen und in Röschen teilen, in
            wenig Salzwasser 5-6 Minuten bissfest garen. Möhren schälen und grob raffe
            ln. Möhren in Butter kurz andünsten, Blumenkohl dazugeben. Senf, Milch und
             Sahne verrühren und zu dem Gemüse geben. Kurz aufkochen lassen. Mit Salz,
             Pfeffer und Kurkuma abschmecken. Mit Kräutern bestreut servieren. Origi
            nalrezept aus der Greenbag-Küche
' (416 chars) zutaten => protected'1/2 Blumenkohl ca. 300 g Möhren 40 g Butter 2-3 EL Senf 200 ml
             Milch 200 ml Sahne Kräutersalz Pfeffer 1/2 TL Kurkuma 1-2 EL Garte
            nkräuter, TK
' (168 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected730 (integer) _localizedUid => protected730 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected730 (integer)modified pid => protected680 (integer)
44 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=495, pid=680) title => protected'Blumenkohlauflauf mit Curry' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Blumenkohl waschen, putzen und in Röschen teilen. Die Kartoffeln schälen u
            nd in 1,5 cm große Würfel schneiden. Blumenkohl und Kartoffeln in einen To
            pf geben und knapp mit Wasser bedecken. 5 EL Milch und 1/2 TL Meersalz ins K
            ochwasser geben und zum Kochen bringen, ca. 5-8 Minuten kochen, abgießen. 2
             EL Butter in einem kleinen Topf unter rühren anschwitzen. Das Currypulver
            und Zitronengras kurz mitdünsten, mit Milch und Gemüsebrühe aufgießen un
            d gut umrühren, bei milder Hitze unter Rühren 10 Minuten köcheln lassen.
            Mit Meersalz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Eine Auflaufform fetten.
             Kartoffeln, Blumenkohl und TK Erbsen mischen und in die Auflaufform geben.
            Mit der Currysauce begießen und im vorgeheizten Ofen bei 175 ° C (Umluft 1
            60 °) 20-25 Min. überbacken. Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten essen &
             trinken, „Für jeden Tag“, 05/05
' (875 chars) zutaten => protected'1-2 TL Lemonengras, getr. (z. B. v. Sonnentor) 1 Blumenkohl 300 g Kart
            offeln ca. 350 ml Milch 2 EL Butter 1 EL Weizenvollkornmehl 150 ml G
            emüsebrühe 1 EL Currypulver Meersalz 1 EL Zitronensaft 100 g TK Er
            bsen
' (236 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=14, pid=680) title => protected'Überbackenes' (13 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected90 (integer) uid => protected14 (integer) _localizedUid => protected14 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected14 (integer)modified pid => protected680 (integer) uid => protected495 (integer) _localizedUid => protected495 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected495 (integer)modified pid => protected680 (integer)
45 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=285, pid=680) title => protected'Blumenkohlauflauf mit Tomaten' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:24+01:00, 2004) rezept => protected'Den Blumenkohl putzen, gründlich waschen und abtropfen lassen. Knoblauchze
            he schälen und sehr fein würfeln. Reichlich kräftig gesalzenes Wasser in
            einem Topf zum Kochen bringen. Blumenkohlröschen darin 8-10 Min. kochen. B
            lumenkohl abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Feuerfeste Form
            mit Butter einfetten, Blumenkohl einschichten und mit Mandelblättchen bestr
            euen. Die Tomaten waschen, abtrocknen, achteln, von den grünen Stängelan
            sätzen befreien und auf den Blumenkohl legen. Sahne mit Eiern und 100 g Gre
            yerzer-Käse verquirlen, mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss pikant abs
            chmecken und über den Blumenkohl gießen, den restlichen geriebenen Greyerz
            er Käse darüber geben. Die Form in den vorgeheizten Backofen stellen und d
            en Blumenkohl 10-12 Min. gratinieren. Tipp: Ebenso kann man Broccoli oder
            einen Kohlrabi-Gratin zubereiten. Dazu schmecken Folienkartoffeln oder Ba
            ndnudeln
' (922 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 1 Knoblauchzehe Meersalz Butter zum Einfetten 50 g Mande
            lblättchen ca. 750 g Tomaten ¼ l Sahne 4 Eier 150 g ger. Greyerzer
            Käse Kräutersalz Pfeffer ger. Muskatnuss
' (199 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected285 (integer) _localizedUid => protected285 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected285 (integer)modified pid => protected680 (integer)
46 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=853, pid=680) title => protected'Blumenkohlcurry' (15 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Den Blumenkohl putzen und den Strunk abschneiden. Den Kohl in mittelgroße R
            öschen teilen, unter fließendem Wasser sorgfältig waschen und abtropfen l
            assen. Zwiebeln und Ingwer schälen, fein hacken. Chilischote von Stielansat
            z, Samen und Scheidewänden befreien und das Fruchtfleisch in feine Streifen
             schneiden. Das Öl im Wok erhitzen. Kreuzkümmel, Kardamom und Pfefferkörn
            er darin unter Rühren rösten, bis die Gewürze zu duften beginnen. Die Zwi
            ebel- und Ingwerwürfel 3-4 Min. mitbraten. Blumenkohlröschen sowie Chilist
            reifen zufügen und alles bei mittlerer Hitze weitere 3-4 Minuten braten. Sa
            lzen. Mit Currypulver würzen. Die Gemüsebrühe sowie die Sahne angießen,
            und das Curry bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis der Blumenko
            hl bissfest ist, ca. 20 Min. Während des Garens mehrmals umrühren und vor
            dem Servieren abschmecken. Das Blumenkohlcurry auf Tellern anrichten, mit Pe
            tersilie garnieren und servieren. (Dazu Basmatireis reichen) „Curry“
             von Witzigmann, GU Verlag
' (1015 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 2-3 Zwiebeln 20 g frische Ingwerwurzel 1 rote Chilisch
            ote 3 EL Rapsöl 1/2 TL Kreuzkümmel 1 schwarze Kardamomkapsel 8 sch
            warze Pfefferkörner Kräutersalz 2 TL Currypulver „englisch“ 150 ml
             Gemüsebrühe 200 ml Sahne 1 EL Petersilie, TK
' (280 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected853 (integer) _localizedUid => protected853 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected853 (integer)modified pid => protected680 (integer)
47 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=41, pid=680) title => protected'Blumenkohlgratin' (16 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:20+01:00, 2000) rezept => protected'Zubereitung: Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Stiele un
            d Strunk würfeln. Röschen und Stiele in reichlich kochendem Wasser 2-3 Min
            uten sprudelnd kochen. Abgießen, abtropfen lassen und in eine flache Gratin
            form geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Zitronensaft beträufeln.
             Fett zerlassen und wieder lauwarm abkühlen lassen. Käse fein reiben. Ei
            er mit Milch und Sahne verquirlen. Fett, Eiermilch und Käse verrühren
            und über den Blumenkohl gießen. Semmelbrösel darüber streuen. Das Gr
            atin in den kalten Backofen (mittlere Schiene) stellen und bei 200 Grad (Uml
            uft 180 Grad, Gas Stufe 3) etwa 20 Minuten backen, bis es oben schön gebrä
            unt ist.
' (692 chars) zutaten => protected'Zutaten für 4 Personen: 1 großer Blumenkohl Salz frisch gemahle
            ner Pfeffer 2 EL Zitronensaft 50 g Butter oder Pflanzenmargarine 10
            0 g Parmesan 2 Eier 1/8 l Milch 100 g Sahne 50 g Semmelbrösel
            
' (229 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected41 (integer) _localizedUid => protected41 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected41 (integer)modified pid => protected680 (integer)
48 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=169, pid=680) title => protected'Blumenkohlgratin mit Käse' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Blumenkohl und Lauchzwiebeln waschen und putzen. Blumenkohl in Röschen, Lau
            chzwiebeln in etwa fingerlange Stücke schneiden. Gemüsebrühe aufkochen,
            Blumenkohl und Lauchzwiebeln darin etwa 3 Minuten sprudelnd kochen. Mit e
            inem Schaumlöffel aus der Brühe nehmen und in eine Gratinform legen. Etwa
            s abgekühlte Brühe mit zerdrücktem Knoblauch, Sahne und Öl mischen, mit
            Salz und Pfeffer würzen und über das Gemüse geben. Zuerst die gehackten N
            üsse, dann den Frischkäse darüber verteilen. Mit dem geriebenen Emmentale
            r bestreuen. Das Gratin in den kalten Backofen schieben und bei 200°C (Uml
            uft 180°C, Gas Stufe 3) etwa 35 Minuten backen. Dazu passen: Pellkartoffeln
             oder Brot.
' (697 chars) zutaten => protected'
            
             Salz, frisch gemahlener Pfeffer 50g Haselnusskerne 200g körniger Frisc
            hkäse 50g Emmentaler
' (253 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected169 (integer) _localizedUid => protected169 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected169 (integer)modified pid => protected680 (integer)
49 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=195, pid=680) title => protected'Blumenkohlgratin mit Parmesan' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Stiele und Strunk würfel
            n. Röschen und Stiele in reichlich kochendem Wasser 2-3 Minuten sprudelnd k
            ochen. Abgießen, abtropfen lassen und in eine flache Gratinform geben. Mit
            Salz und Pfeffer würzen, mit dem Zitronensaft beträufeln. Fett zerlassen
            und wieder lauwarm abkühlen lassen. Käse fein reiben. Eier mit Milch und S
            ahne verquirlen. Fett, Eiermilch und Käse verrühren und über den Blumen
            kohl gießen. Semmelbrösel darüber streuen. Das Gratin in den kalten Bac
            kofen (mittlere Schiene) stellen und bei 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stuf
            e 3) etwa 20 Minuten backen, bis es oben schön gebräunt ist.
' (672 chars) zutaten => protected'1 großer Blumenkohl Salz frisch gemahlener Pfeffer 2 EL Zitronensaft
            50 g Butter oder Pflanzenmargarine 100 g Parmesan 2 Eier 1/8 l Milch 10
            0 g Sahne 50 g Semmelbrösel
' (183 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected195 (integer) _localizedUid => protected195 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected195 (integer)modified pid => protected680 (integer)
50 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=399, pid=680) title => protected'Blumenkohlmousseline' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Die Zwiebel fein hacken und in etwas Olivenöl ohne Farbe andünsten. Den Bl
            umenkohl putzen, waschen, klein schneiden, mit dem Wasser auffüllen und mit
             etwas Salz und Muskat würzen. Die Butter und die Zwiebel dazugeben und all
            es einkochen, bis der Blumenkohl gar und sehr weich ist, dann pürieren. Die
             Gelatine einweichen, ausdrücken und unter die heiße Blumenkohlmasse geben
            . Erkalten lassen und mit Salz und evt. Pfeffer und Muskat würzen. Das Eiw
            eiß und die Sahne unterheben. Die Masse in kleine Förmchen füllen und ca.
             12 Std. kalt stellen. Die Kürbiskerne trocken in der Pfanne rösten. Etw
            
            
            e dazu einen Grauburgunder vom Weingut Schmidt. (bioladen* Bestellnr. 91070
            5)
' (841 chars) zutaten => protected'1 Zwiebel Olivenöl 500 g Blumenkohl 400 ml Wasser Meersalz Muskat 50
            g Butter 6 Blatt Gelatine Pfeffer 1 Eiweiß, sehr steif geschlagen 300 g
             Sahne, steif geschlagen 1 EL Kürbiskerne Kürbiskernöl 1,5 EL Möhre
            nstreifen 1,5 EL Schnittlauchstreifen 1,5 EL rote Zwiebelstreifen
' (297 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected399 (integer) _localizedUid => protected399 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected399 (integer)modified pid => protected680 (integer)
51 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1129, pid=680) title => protected'Blumenkohlpüree ' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Schmeckt zu gebratenem Fisch oder wachsweichen Eiern. Kartoffeln in Salzw
            asser garen. In der Zwischenzeit Blumenkohl putzen, in Röschen teilen und
            in feine Scheiben schneiden. 20 g Butter in einem Topf schmelzen. Blumenkohl
             darin bei milder Hitze ca. 3 Min. dünsten. Milch zugießen und mit Salz un
            d Muskatnuss würzen und weitere 4-5 Min. garen. Kartoffeln abgießen und
            ausdämpfen lassen. Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse geben. Blumenkohl
            zugeben und alles gut verrühren. essen & trinken, 07/08
' (517 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl ca. 500 g Kartoffeln (gleiche Menge Blumenkohl wie Kartoff
            eln) 30 g Butter 200 ml Milch Meersalz Muskatnuss
' (132 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected1129 (integer) _localizedUid => protected1129 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1129 (integer)modified pid => protected680 (integer)
52 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1562, pid=680) title => protected'Blumenkohlragout in Sauerampferrahm ' (36 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:31+01:00, 2011) rezept => protected'Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. Gemüsebrühe aufkochen,
            Blumenkohl dazugeben und zugedeckt bei milder Hitze 8-10 Min. kochen lassen,
             abgießen, dabei 300 ml Brühe auffangen. Blumenkohl abschrecken und abtrop
            fen lassen. Sauerampfer grob hacken und mit der Sahne und Milch fein pürier
            en. Butter auslassen, Mehl einrühren und mit der Brühe ablöschen. Ca. 10
            Min. köcheln lassen, Sauerampfer-Sahne einrühren und die Sauce mit Kräute
            rsalz, Pfeffer, Muskat und Rohrohrzucker würzen. Blumenkohl in der Sauce ku
            rz heiß werden lassen und sofort servieren. Originalrezept aus der Green
            bag-Küche
' (621 chars) zutaten => protected' 1 Blumenkohl ° 500 ml Gemüsebrühe 100 g Sauerampfer ° 150 ml S
            ahne 100 ml Milch 30 g Butter 1 EL Weizenmehl Kräutersalz Pfeffer
             Muskatnuss 1-2 TL Rohrohrzucker
' (188 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1562 (integer) _localizedUid => protected1562 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1562 (integer)modified pid => protected680 (integer)
53 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=200, pid=680) title => protected'Blumenkohlsuppe mit Porree' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Den Blumenkohl in Röschen teilen, den Strunk in Stücke schneiden. Den Por
            ree putzen, in Scheiben schneiden und ca. 2 Min. in kochendem Wasser blanchi
            eren. Die Butter in einem Topf erwärmen, die Gewürzmischung darin andün
            sten. Den Blumenkohl kurz mitdünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, au
            fkochen und die Suppe bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Blumenkohl
            weich ist. Die Suppe pürieren. Den Porree zur Suppe geben, kurz aufkochen
             lassen und mit Kräutersalz abschmecken.
' (499 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl ca. 300 g Porree 2 TL Asiatische Gewürzmischung 5
            0 g Butter 1 l Gemüsebrühe Kräutersalz
' (129 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2823000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=13, pid=680) title => protected'Suppen, Eintöpfe' (17 chars) class => protected'begin' (5 chars) sortierung => protected5 (integer) uid => protected13 (integer) _localizedUid => protected13 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected13 (integer)modified pid => protected680 (integer) uid => protected200 (integer) _localizedUid => protected200 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected200 (integer)modified pid => protected680 (integer)
54 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1260, pid=680) title => protected'Bohnen in Tomatensauce mit Zitronen-Basilikum' (45 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'
            
             einer Pfanne erhitzen. Knoblauch pellen, fein hacken in das Öl geben und k
            urz dünsten. Bohnen, Salz und Tomatenwürfel untermischen. Zugedeckt 20 Mi
            nuten schmoren, dabei gelegentlich umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Rohrohrz
            ucker abschmecken. Basilikum hacken und unter das Gemüse geben, sofort ser
            vieren. Dazu passen Nudeln. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
            
' (533 chars) zutaten => protected'1 kg Dicke Bohnen 6 EL Olivenöl 2 Knoblauchzehen Meersalz ca. 400
            g Tomaten Pfeffer Rohrohrzucker 1 Bund Zitronen-Basilikum
' (146 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1260 (integer) _localizedUid => protected1260 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1260 (integer)modified pid => protected680 (integer)
55 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1298, pid=680) title => protected'Bohnengemüse mit Thymian-Senfsahne' (35 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Bohnen waschen, putzen und in kochendem Salzwasser 15-20 Minuten kochen. Sah
            ne und Crème fraîche in einem breiten, flachen Topf etwa 5-10 Minuten dick
            lich einkochen. Mit Senf, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken. Thymian in
            die Sauce einrühren. Bohnen auf den Tellern anrichten, mit der Sauce überg
            ießen. Nach: Das große Gemüsekochbuch, Naumann und Göbel Vlg
' (375 chars) zutaten => protected'Ca. 500 g Buschbohnen Meersalz 200 g Sahne 200 g Crème fraîche 1
            EL mittelscharfer Senf Pfeffer 1 EL getr. Thymian
' (133 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1298 (integer) _localizedUid => protected1298 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1298 (integer)modified pid => protected680 (integer)
56 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=413, pid=680) title => protected'Broccoli auf polnische Art' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Den Broccoli waschen. Die Röschen abtrennen, die Stiele schälen und in Sch
            eiben schneiden. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bring
            en. Den Broccoli darin in etwa 6 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt bis
            sfest garen. Die Eier schälen und grob hacken. Die Butter in einem Topf zer
            
            
            pfen lassen und in eine Schüssel geben. Das gebräunte Paniermehl darüber
            verteilen und mit den Eiern und der Petersilie bestreuen. Zubereitungszeit
             ca. 20 Minuten. Das Grundkochbuch, GU Verlag
' (659 chars) zutaten => protected'Leckere Beilage! ca. 500 g Broccoli Meersalz 1-2 Eier, hart gekocht
             100 g Butter 75 g Paniermehl Petersilie TK
' (127 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected413 (integer) _localizedUid => protected413 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected413 (integer)modified pid => protected680 (integer)
57 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=114, pid=680) title => protected'Broccoli in Grapefruitsahne' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:21+01:00, 2001) rezept => protected'Broccoli über Wasserdampf garen Reismehl mit etwas Milch glatt anrühren
            . Restliche Milch und Sahne erhitzen. Glattgerührtes Reismehl in die
            heiße Milch/Sahne einrühren und unter Weiterrühren einmal aufkochen lasse
            n. Danach unter reduzierter Hitze noch ca. 2-4 Minuten köcheln lassen. G
            rapefruit- und Zitronensaft einrühren und mit den Gewürzen abschmecken.
             Grapefruitsahne mit dem Broccoli vermengen oder separat reichen.
' (447 chars) zutaten => protected'350g Broccoli - in Röschen geteilt und gewaschen ½ EL Reismehl 100g Milc
            h 100g Sahne Saft einer Grapefruit Saft einer Zitrone 1 Prise Salz,
             Pfeffer, gemahlen 1 MSP Zimt, gemahlen
' (197 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected114 (integer) _localizedUid => protected114 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected114 (integer)modified pid => protected680 (integer)
58 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=879, pid=680) title => protected'Broccoli mit Butterbröseln' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Broccoli putzen, in Röschen teilen und waschen. Brot entrinden und zerkrüm
            eln. Gemüse in wenig Salzwasser ca. 5-6 Min. garen. Abgießen, in Eiswasser
             abschrecken (damit das Gemüse nicht nachgart und seine Farbe verliert) und
             gut abtropfen lassen. Butter in einer Pfanne erhitzen. Brot darin bei mittl
            erer Hitze goldbraun braten. Broccoli zugeben und in der Brotmischung wenden
            . Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Originalrezept aus der Gr
            eenbag-Küch
' (471 chars) zutaten => protected'1 Broccolikopf 1-2 Scheiben trockenes Weißbrot Meersalz 50 g Butter
             Pfeffer Muskatnuss
' (99 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected879 (integer) _localizedUid => protected879 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected879 (integer)modified pid => protected680 (integer)
59 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1055, pid=680) title => protected'Broccoli mit Curry-Rosinen-Sauce' (32 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Broccoli putzen und in Röschen teilen. Zwiebeln schälen und fein hacken. R
            osinen in Wein kochen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Penne in reichlich
             Salzwasser bissfest garen. In den letzten 5 Minuten den Broccoli mitgaren.
            In der Zwischenzeit die Butter zerlassen. Die Zwiebel zugeben und glasig dü
            nsten. Curry zugeben und sofort mit der Gemüsebrühe ablöschen. Sahne zuge
            ben und die Sauce ca. 5 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Cayennepfeffe
            r scharf abschmecken. Die Rosinen zugeben und die Sauce mit den Penne und de
            m Broccoli mischen. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (598 chars) zutaten => protected'250 g Penne ca. 450 g Broccoli 250 ml Gemüsebrühe 150 ml Sahne 1
             Zwiebel 30 g Rosinen 2 TL Curry 20 g Butter 100 ml Weißwein
' (150 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1055 (integer) _localizedUid => protected1055 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1055 (integer)modified pid => protected680 (integer)
60 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=282, pid=680) title => protected'Broccoli mit Nüssen' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:24+01:00, 2004) rezept => protected'Broccoli und Lauchzwiebeln waschen und putzen. Broccoli in Röschen, Lauchzw
            iebeln in etwa fingerlange Stücke zerschneiden. Gemüsebrühe aufkochen,
             Broccoli und Lauchzwiebeln darin etwa 3 Minuten sprudelnd kochen. Mit einem
             Schaumlöffel aus der Brühe nehmen und in eine Gratinform legen. Etwas
            abgekühlte Brühe mit zerdrückten Knoblauch, Sahne und Öl mischen, mit Sa
            lz und Pfeffer würzen und über das Gemüse geben. Zuerst die gehackten Nü
            sse, dann den Frischkäse darüber verteilen. Mit dem geriebenem Emmentaler
            bestreuen. Das Gratin in den kalten Backofen schieben und bei 200°C (Uml
            uft 180°C, Gas Stufe 3)backen. Dazu passen: Pellkartoffeln oder Brot
' (679 chars) zutaten => protected'500 g Broccoli 1 Bund Lauchzwiebeln 1/8 l Gemüsebrühe 2-3 Knoblauchzehe
            n 125 g Sahne 1 EL Maiskeim- oder Erdnußöl Salz, frisch gemahlener Pfef
            fer 50 g Haselnußkerne 200 g körniger Frischkäse 50 g Emmentaler
' (224 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected282 (integer) _localizedUid => protected282 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected282 (integer)modified pid => protected680 (integer)
61 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=404, pid=680) title => protected'Broccoli mit Orangensauce' (25 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Broccoli putzen, waschen, in Röschen teilen und Stiele in Stücke schneiden
            . Rapsöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Broccolistiele und ganze Knoblauc
            hzehen unter Wenden kurz andünsten. Mit Brühe auffüllen. Nach 3 Minuten d
            ie Röschen hinzufügen und weitere 4-6 Minuten garen. Créme fraîche mit C
            ayennepfeffer und Curry verrühren. Zusammen mit dem Orangesaft zum Gemüse
            geben. Mit dem Kräutersalz abschmecken Zubereitungszeit ca. 30 Minuten.
             Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (498 chars) zutaten => protected'Dazu schmeckt Basmatireis. ca. 500 g Broccoli ° (Rest für das Gemüs
            ecurry) 2 EL Rapsöl 1-2 Knoblauchzehen 250 ml Gemüsebrühe 200 g C
            rème fraîche Cayennepfeffer 1 Msp. Currypulver englisch 1 Orange (Saf
            t) Kräutersalz
' (247 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected404 (integer) _localizedUid => protected404 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected404 (integer)modified pid => protected680 (integer)
62 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1717, pid=680) title => protected'Broccoli mit Orangensauce und Curryreis' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:33+01:00, 2013) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten Die Butter in einer beschichteten Pfanne
             erhitzen, den Reis kurz andünsten, Currypulver, Salz und Kardamomkapseln d
            azugeben, mit 2 Tassen Wasser ablöschen und gar kochen lassen. Broccoli put
            zen, waschen, in Röschen teilen und Stiele in Stücke schneiden. Rapsöl in
             einer tiefen Pfanne erhitzen, Broccolistiele und ganze Knoblauchzehen unter
             Wenden kurz andünsten. Mit Brühe auffüllen. Nach 3 Minuten die Röschen
            hinzufügen und weitere 4-6 Minuten garen. Créme fraîche mit Cayennepfeffe
            r und Curry verrühren. Zusammen mit dem Orangensaft zum Gemüse geben. Mit
            den Gewürzen abschmecken. Mit dem Curryreis servieren. Originalrezept au
            s der Greenbag-Küche
' (705 chars) zutaten => protected'1 EL Butter 1 große Tasse Basmatireis 1-2 TL Currypulver Salz 2 Kar
            damomkapseln ca. 700 g Broccoli 2 EL Rapsöl 1-2 Knoblauchzehen 200
            ml Gemüsebrühe 150 g Crème fraîche Cayennepfeffer 1 Msp. Curry 1
            Orange (Saft)
' (241 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1717 (integer) _localizedUid => protected1717 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1717 (integer)modified pid => protected680 (integer)
63 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=450, pid=680) title => protected'Broccoli mit Tomatensugo und Mozzarella' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Zwiebel pellen und fein würfeln, Knoblauch durch die Presse drücken. Chili
            schote fein hacken. Alles in heißem Öl bei milder Hitze ca. 10 Min. düns
            ten. Tomaten grob würfeln. Tomatemmark unter die Zwiebeln rühren, kurz and
            ünsten. Tomaten zugeben und weitere 20-25 Min. bei milder Hitze offen garen
            , bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Mit Salz, Cayennepfeffer und 1 Pr
            ise Zucker würzen. Petersilie unterheben und beiseite stellen. In der Zwisc
            henzeit Broccoli in größeren Röschen vom Strunk schneiden, in Salzwasser
            4-5 Min. blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Kartoffeln schälen,
             in 2 cm große Würfel schneiden und 10-15 Min. in Salzwasser kochen, im Si
            eb abtropfen lassen. Den Mozzarella in schmale Scheiben schneiden. Den Boden
             einer Auflaufform mit der Hälfte des Tomatensugos bedecken. Kartoffelwürf
            el und Broccoliröschen darauf verteilen. Restliches Tomatensugo darauf gebe
            n und mit der Sahne gleichmäßig begießen. Mit den Mozzarellascheiben bede
            cken und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3-4, Umluft 200 Grad) 20
            -25 Min. goldbraun überbacken. essen & trinken Juli 2000
' (1128 chars) zutaten => protected'2 Zwiebeln 1-2 Knoblauchzehen 1 getr. Chilischote 3-4 EL Olivenöl 1
             Glas Tomaten 2 EL Tomatenmark Kräutersalz Cayennepfeffer Rohrohrzuck
            er 1/2 Pack. Petersilie, TK ca. 900g Broccoli 800 g Kartoffeln (fest
            k.) 250 g Mozzarella 100 ml Sahne
' (268 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected450 (integer) _localizedUid => protected450 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected450 (integer)modified pid => protected680 (integer)
64 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=936, pid=680) title => protected'Broccoli mit Zitronensauce' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten. Den Broccoli putzen, in Röschen teilen
            , den Stiel schälen und in Stücke schneiden. Beides in Salzwasser bissfest
             kochen. In der Zwischenzeit für die Sauce Butter zerlassen, Vollkornmehl e
            inrühren und kurz anschwitzen. Mit Weißwein, Gemüsebrühe und Sahne ablö
            schen, Zitronensaft zugeben und einige Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer,
             Meersalz und Rohrohrzucker abschmecken, das Eigelb einrühren, dann nicht m
            ehr kochen lassen. Die Sauce über das Gemüse geben und sofort servieren.
             Leckere Beilage. Original-R
            ezept aus der Greenbag-Küche
' (640 chars) zutaten => protected'1-2 Broccoli 1 EL Butter 1 EL Weizenvollkornmehl 125 ml Weißwein 2
            00 ml Sahne 300 ml Gemüsebrühe 4 EL Zitronensaft Pfeffer aus der Mü
            hle 1-2 TL Rohrohrzucker 2 Eigelb
' (196 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected936 (integer) _localizedUid => protected936 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected936 (integer)modified pid => protected680 (integer)
65 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=178, pid=680) title => protected'Broccoli, ausgebacken' (21 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Das Mehl mit etwas Salz, den Eiern, dem Joghurt und den Gewürzen zu einem d
            icklichen Teig rühren. Etwa 15 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit
             den Broccoli putzen, waschen und trocken tupfen. Broccoli in Röschen trenn
            en, Stiele in mundgerechte Bissen. Das Palmfett auf 170-190° erhitzen. Por
            tionsweise die Gemüsestückchen in den Teig tauchen und sofort im heißen F
            ett goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp kurz abtropfen lassen, heiß mit
            Zitrone servieren. Dazu passt Kräuterquark. Tipp: Das Fett ist heiß gen
            ug, wenn am Stiel eines Holzlöffels, der ins Fett gehalten wird, Bläschen
            aufsteigen.
' (627 chars) zutaten => protected'120g Vollkornmehl etwas Meersalz 3 Eier 150 g Joghurt 1
            TL Kreuzkümmel Pfeffer, frisch gemahlen 600 g Broccoli etwa 300 m
            l Palmfett Zitronenscheiben 120g Vollkornmehl etwas Meersalz 3
             Eier 150 g Joghurt 1 TL Kreuzkümmel Pfeffer, frisch gemahlen 60
            0 g Broccoli etwa 300 ml Palmfett Zitronenscheiben
' (363 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected178 (integer) _localizedUid => protected178 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected178 (integer)modified pid => protected680 (integer)
66 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=848, pid=680) title => protected'Broccoli-Clafoutis' (18 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten Broccoli putzen. Stiel schälen, längs
            halbieren, in dünne Scheiben schneiden. Kopf in kleine Röschen teilen. Bei
            des in kochendem Salzwasser 2 Min. sprudelnd kochen, abgießen und abschreck
            en. Sehr gut abtropfen lassen. Tomaten in Stücke schneiden. Eier trennen. E
            igelb, Öl, Milch, Parmesan und Pfeffer verrühren. Basilikum unterheben. Ei
            weiß mit 1 kräftigen Prise Salz steif schlagen. Eischnee zur Eier-Ölmasse
             geben, Mehl mit einem Esslöffel darüber streuen und vorsichtig unterheben
            . Teig und Broccolischeiben in eine gefettete flache Auflaufform geben. Toma
            ten und Broccoliröschen auf dem Teig verteilen. Im 220 Grad heißen Backofe
            n 12-15 Min. backen (Gas 3-4, Umluft nicht empfehlenswert). essen & trink
            en, „Für jeden Tag“ 10/03
' (790 chars) zutaten => protected'ca. 250 g Broccoli Meersalz 2-3 Tomaten a. d. Glas 2 Eier 1 EL Rap
            söl 75 ml fettarme Milch 30 g Parmesan (frisch gerieben) Pfeffer 1 TL
             Basilikum, TK 50 g Weizenvollkornmehl
' (193 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab28e1000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=9, pid=680) title => protected'Kuchen, Gebäck' (15 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected4 (integer) uid => protected9 (integer) _localizedUid => protected9 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected9 (integer)modified pid => protected680 (integer) uid => protected848 (integer) _localizedUid => protected848 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected848 (integer)modified pid => protected680 (integer)
67 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1152, pid=680) title => protected'Broccoli-Eierfrikassee mit Naturreis ' (37 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten Broccoli waschen, putzen, in Röschen te
            ilen und in Salzwasser bissfest garen. Broccoli herausheben und warm stellen
            , die Brühe aufbewahren. Eier hart kochen, pellen und grob hacken. Naturrei
            s in reichlich Salzwasser gar kochen. Aus Butter, Mehl und Broccolibrühe ei
            ne helle Soße zubereiten. Mit Sahne, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen
            . Die Petersilie und die Eierstückchen unter die Soße ziehen und über den
             Broccoli gießen. Dazu den Reis servieren. Originalrezept aus der Greenb
            ag-Küche
' (543 chars) zutaten => protected'1 Broccoli 500 ml Salzwasser 2 Eier 150 g Naturreis 1 EL Butter
            1 EL Vollkornmehl 2 EL Sahne 1 TL Zitronensaft Meersalz Pfeffer 1/2
             Bund Petersilie(gehackt)
' (180 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected1152 (integer) _localizedUid => protected1152 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1152 (integer)modified pid => protected680 (integer)
68 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1401, pid=680) title => protected'Broccoli-Gemüse' (16 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Den Broccoli putzen, in kleine Röschen teilen und gründlich waschen. Gut a
            btropfen lassen. Den noch verwendbaren Strunk ebenfalls putzen, bzw. schäle
            n und würfeln. Den Broccoli in 200 ml Gemüsebrühe mit Kräutersalz, Pfeff
            er und evtl. Muskatnuss würzen und ca. 10-12 Min. bissfest garen. Die Butte
            r zerlaufen lassen und den Broccoli darin schwenken. Originalrezept aus
            der Greenbag-Küche
' (401 chars) zutaten => protected'ca. 400 g Broccoli 200 ml Gemüsebrühe Meersalz Pfeffer 1 kleine Pri
            se Muskatnuss 3-4 TL Butterflöckchen
' (119 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1401 (integer) _localizedUid => protected1401 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1401 (integer)modified pid => protected680 (integer)
69 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=888, pid=680) title => protected'Broccoli-Minestrone' (19 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Den Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten abtropfen l
            assen, würfeln und zusammen mit dem Knoblauch in Olivenöl kurz anbraten.
             Mit 1 L Gemüsebrühe aufgießen. Rote Linsen und Petersilie zugeben und zu
            m Kochen bringen. Broccoli waschen, die Stiele abschälen und in Scheiben sc
            hneiden, den Broccoli in Röschen teilen. Nach 10 Minuten Broccoli und Nudel
            n in die Suppe geben und in weiteren 10 Minuten fertig garen, mit Meersalz u
            nd Pfeffer abschmecken. Die Broccoli-Minestrone in tiefe Teller verteilen un
            d mit Parmesan bestreut servieren. Original-Rezept aus der Greenbag-Küc
            he
' (613 chars) zutaten => protected'2 Knoblauchzehen 1/2 Glas geschälte Tomaten 1 EL Olivenöl 1.5 L Gem
            üsebrühe 3 EL rote Linsen ca. 800 g Broccoli 100 g Orecchiette-Nudel
            n Meersalz, Pfeffer 1 EL Petersilie, TK 2 EL ger. Parmesan
' (218 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2823000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=13, pid=680) uid => protected888 (integer) _localizedUid => protected888 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected888 (integer)modified pid => protected680 (integer)
70 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=725, pid=680) title => protected'Broccoli-Möhren-Gratin' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Broccoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Die Möhren schälen
             und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. K
            oriander waschen und fein hacken. Eine Auflaufform ausfetten, Broccoli und M
            öhren hineingeben und darüber die Kartoffelscheiben schichten. Aus Crème
             fraîche, Sahne, Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, 1/2 Bund Koriander, Gemü
            sebrühe und Speisestärke (vorher in geringer Menge Wasser auflösen) eine
            Sauce kochen und über den Auflauf gießen. Bei 170 °C ca. 50 Minuten im B
            ackofen garen. Nach 30 Minuten geriebenen Emmentaler darüber geben. Restlic
            hen Koriander über den fertigen Gratin streuen. Originalrezept aus der G
            reenbag-Küche KP
' (704 chars) zutaten => protected'ca. 700 g Broccoli ca. 400 g Möhren 500 g Kartoffeln 1 Bund Kori
            ander Butter für die Auflaufform 250 g Crème fraîche 200 ml Sahne
            3 Knoblauchzehen Kräutersalz Pfeffer 500 ml Gemüsebrühe 1 EL Speise
            stärke 150 g Emmentaler
' (256 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected725 (integer) _localizedUid => protected725 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected725 (integer)modified pid => protected680 (integer)
71 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1067, pid=680) title => protected'Broccoli-Möhren-Pfanne' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Broccoli putzen und in Röschen teilen. Möhren schälen und in dünne Stift
            e schneiden. Tofu 1 cm groß würfeln. Knoblauch fein schneiden. Stärke mit
             2 EL Wasser verrühren. Zitronenschale in feine Streifen schneiden oder dü
            nn abreiben. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und den Tofu darin goldgel
            b braten, herausnehmen, abtropfen lassen und beiseite stellen. Öl bis au
            f 3 EL aus der Pfanne gießen. Möhren und Knoblauch unter Rühren 2-3 Minut
            en braten. Nacheinander Broccoli, Sojasauce und Gemüsebrühe zugeben und 3-
            5 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Stärke unterrühren, kurz aufkoch
            en. Zitronenschale und Tofu unterheben. essen & trinken, „Für jeden Ta
            g“, 06/04
' (698 chars) zutaten => protected'1 Broccoli ca. 300 g Möhren 200 g Tofu 1 Knoblauchzehe 1 TL Sp
            eisestärke Schale von einer Zitrone 7 EL Rapsöl 3 EL Sojasauce 150 m
            l Gemüsebrühe
' (170 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1067 (integer) _localizedUid => protected1067 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1067 (integer)modified pid => protected680 (integer)
72 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=141, pid=680) title => protected'Broccoli-Nudeln mit Pecorino' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Die Nudeln in reichlich Salzwasser laut Packungsangabe bissfest garen. Den
            Broccoli putzen und waschen. Den Strunk schälen, das zarte Innere würfeln,
             den Kopf in Röschen zerteilen. Vom Nudelwasser 2 Tassen abnehmen und den B
            roccoli darin in etwa 10 Minuten weich kochen. Die Knoblauchzehen abziehen.
             Das Öl erhitzen, den Knoblauch hauchdünn in das Öl hobeln und in 1-2 Min
            uten hellbraun braten. Die Sahne zugießen, aufkochen und mit Salz und Gemü
            sebrühe würzen. Die Chilischote in einem Mörser oder mit den Fingern fe
            in zerbröseln und einrühren. Die Nudeln abgießen, dabei das Kochwasser
            auffangen. Die Tomaten waschen und kurz in das heiße Wasser legen. Die Tom
            aten häuten und würfeln, dabei den Stielansatz entfernen. Tomaten und Nude
            ln mit der Sauce vermischen. Den Broccoli dazugeben. Den Käse grob reiben,
            dazugeben und vorsichtig unterheben. Die Petersilie fein hacken und darüber
             streuen.
' (925 chars) zutaten => protected'300 g Penne oder Farfalle Salz 1 kg Broccoli 4 Knoblauc
            hzehen 4 EL Öl 200 g süße Sahne 1 TL gekörnte Gemüsebrühe 1 klei
            ne, getrocknete Chilischote 2 Fleischtomaten 150 g Pecorino 4 Stängel gl
            atte Petersilie
' (245 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected141 (integer) _localizedUid => protected141 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected141 (integer)modified pid => protected680 (integer)
73 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=951, pid=680) title => protected'Broccoli-Reis-Pfanne' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten Reis nach Packungs
            anweisung mit Kurkuma garen. Broccoli putzen und im Röschen teilen. In Salz
            wasser ca. 5 Minuten bissfest garen und abtropfen lassen. In einer Pfanne Ö
            l erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten. Bananen schälen und in Schei
            ben schneiden. Die Nüsse grob hacken und mit der Banane in die Pfanne geben
            , kurz mitbraten. Reis und Broccoli dazugeben und alles gut vermischen. Mit
            Salz, Curry und Cayennepfeffer abschmecken. Nach: Originalrezept aus der
            Greenbag Küche
' (550 chars) zutaten => protected'1 Broccoli 125 g Basmati Reis 1 TL Kurkuma 1 TL Curry 2 Bananen
            1 EL Rapsöl 1 Zwiebel, feingehackt 2-3 EL Studentenfutter Meersalz Ca
            yennepfeffer
' (167 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected951 (integer) _localizedUid => protected951 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected951 (integer)modified pid => protected680 (integer)
74 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=568, pid=680) title => protected'Broccoli-Risotto mit Roten Linsen' (33 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Zwiebeln und Knoblauch pellen. Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch sehr fein h
            acken. In 1 EL Olivenöl bei schwacher Hitze unter Rühren glasig dünsten.
            Paprikacreme unterrühren. Den Reis unterrühren und kurz andünsten. die Ge
            müsebrühe nach und nach dazugießen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgeno
            mmen hat. den Risotto zugedeckt bei schwacher Hitze 30-45 Minuten ausquellen
             lassen und ab und zu durchrühren. Inzwischen den Broccoli in Röschen schn
            eiden, größere Röschen zerteilen. Die dünnen Stiele in Scheiben schneide
            n. Dicke Stiele großzügig schälen und längs vierteln, dann ebenfalls in
            Scheiben schneiden. Broccoli und rote Linsen in Salzwasser 3 Minuten kochen
            und durch ein Sieb abgießen. Unter den noch leicht flüssigen Reis mischen
            und 2 Min. durchziehen lassen (evtl. noch etwas Gemüsebrühe angießen). Ba
            silikum unter den Risotto mischen und sofort servieren. Zubereitungszeit: c
            a. 1 Stunde. „Das Große Buch der vegetarischen Küche“, Naumann & G
            öbel
' (995 chars) zutaten => protected'1-2 Zwiebeln 1 Knoblauchzehe 3 EL Olivenöl 1-2 TL Paprikacreme 150
            g Naturreis oder 75 g Rundkornreis 375-500 ml Gemüsebrühe, heiß ca.
             400 g Broccoli 75 g rote Linsen Meersalz 1 EL Basilikum, TK
' (222 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected568 (integer) _localizedUid => protected568 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected568 (integer)modified pid => protected680 (integer)
75 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=418, pid=680) title => protected'Broccoli-Spaghetti mit Korianderbrösel' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Koriandersaat im Mörser fein zerstoßen. Butter in einer beschichteten Pfan
            ne erhitzen. Koriander und Semmelbrösel darin unter ständigem Rühren mit
            einem Holzlöffel bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Beiseite stellen un
            d abkühlen lassen. Den Broccoli in kleine Röschen schneiden und in kochen
            dem Salzwasser 2-3 Min. garen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Zitr
            onen waschen und trocknen, die Schalen in Zesten abziehen. Zitronen auspress
            en. 6 EL Saft abmessen. Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Chil
            i fein hacken. Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanw
            eisung garen. In der Zwischenzeit den Zitronensaft, Zesten, Ingwer, Chili, S
            ojasauce und Honig verrühren. Olivenöl in einer großen beschichteten Pfan
            ne erhitzen. Nudeln abgießen, gut abtropfen lassen und dabei etwas Nudelwas
            ser auffangen. Broccoli und Nudeln in die Pfanne geben. Zitrus-Ingwer-Saft u
            nd 5-6 EL Nudelwasser dazugeben und alles vorsichtig mischen und kurz erwär
            men. Die Spaghetti in tiefen Tellern anrichten und mit den Korianderbröseln
             bestreuen. Sofort servieren. Zubereitungszeit 40 Minuten. nach einer
            Idee aus: essen & trinken Juli 2006
' (1178 chars) zutaten => protected'Mit Nudeln gegen die Erkältungszeit! für die Korianderbr
            ösel: 2 EL Koriandersaat 20 g Butter 40 g Semmelbrösel für die Spag
            hetti: ca. 750 g Broccoli ° Meersalz 2 Zitronen 20 g Ingwer, frisch
             1 getr. Chilischote 400 g Spaghetti 2 EL dunkle Sojasauce 2 EL Honi
            g 4 EL Olivenöl
' (324 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected418 (integer) _localizedUid => protected418 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected418 (integer)modified pid => protected680 (integer)
76 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=96, pid=680) title => protected'Broccoliauflauf' (15 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:21+01:00, 2001) rezept => protected'600 g Broccoli 2 Eidotter 1/2 l Wasser 2 Eiweiß 1 TL Gemüsebrühe Me
            ersalz 2 EL Petersilie 80 g Weizenvollkornmehl 30 g Butter 200 g geriebe
            ner Hartkäse Pfeffer aus der Mühle
' (201 chars) zutaten => protected'Broccoli in Röschen geteilt in Wasser mit gekörnter Gemüsebrühe 10 Minut
            en kochen. Mit einem Sieblöffel in eine gefettete, gebröselte Auflaufform
            legen. Das Gemüsekochwasser mit dem Weizenvollkornmehl verrühren, kurz au
            fkochen und wieder etwas abkühlen lassen. Geriebenen Hartkäse, Eidotter un
            d Pfeffer aus der Mühle dazugeben. Steif geschlagenen Eischnee und klein ge
            schnittene Petersilie unterheben. Diese Sauce über den Broccoli gießen. Bu
            tterflöckchen darauf verteilen. Bei 220°C, 2. Schiene von unten, ca. 30 M
            inuten bis zur hellen Bräunung backen. Dazu können Polenta, Kartoffelbr
            ei oder Naturreis gereicht werden.
' (648 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected96 (integer) _localizedUid => protected96 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected96 (integer)modified pid => protected680 (integer)
77 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1713, pid=680) title => protected'Broccolikuchen vom Blech' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:33+01:00, 2013) rezept => protected'Das Mehl mit der Hefe, 1 EL Öl,1/4 l lauwarmen Wasser und 1 TL Salz verknet
            en und 40 Minuten gehen lassen. Die Zwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
            Den Broccoli putzen, Röschen abtrennen, Stiele schälen und in Scheiben sch
            neiden. In kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Die saure Sahne mit d
            em Joghurt und den Eiern verquirlen, mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat wü
            rzen. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Das Blech mit Öl bep
            inseln und den Teig darauf ausrollen. Das Gemüse mit den Zwiebeln und den O
            liven darauf verteilen, mit der Eiermischung begießen und den Kürbiskernen
             bestreuen. Im Ofen (Mitte) 20 Minuten backen. Originalrezept aus der Gre
            enbag-Küche
' (696 chars) zutaten => protected'400 g Vollkornweizenmehl 1 Päck. Trockenhefe 2 EL Olivenöl Salz 2
            rote Zwiebeln ca. 800 g Broccoli 100 g saure Sahne 100 g Joghurt 2
             Eier 1 Prise Cayennepfeffer 1 Prise Muskatnuss 2 EL schwarze Oliven 3
            0 g Parmesan 1 EL Kürbiskerne
' (261 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab28e1000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=9, pid=680) uid => protected1713 (integer) _localizedUid => protected1713 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1713 (integer)modified pid => protected680 (integer)
78 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=322, pid=680) title => protected'Broccolitorte mti Champignons' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:24+01:00, 2004) rezept => protected'Broccoli waschen, putzen, klein schneiden und in etwas Wasser 10 min. dämpf
            en. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Grünkern grob mahlen.
             Wasser aufkochen, Schrot hineinstreuen, das Ganze verrühren und ohne Hitze
             quellen lassen. Butter und Eier schaumig rühren, den gequollenen Grünkern
             unterarbeiten und das Ganze salzen. Eine Form fetten und den Teig darin ver
            teilen. Bei 220 °C ca. 20 Min. backen. Währenddessen den Käse reiben und
             mit Sahne und Gewürzen mischen. Den Broccoli, die Champignons und die Käs
            emasse auf dem vorgebackenen Teig verteilen und noch 10 Min. bei 150 °C wei
            terbacken. Heiß servieren. Rezept reicht für eine Springform von 26 cm
             Durchmesser.
' (699 chars) zutaten => protected'Ca. 400 – 500 g Broccoli 100 g Champignons 200 g Grünkern 275
             ml Wasser 100 g Butter 4 Eier 1 TL Kräutersalz Fett für die Form
             250 g Emmentaler 80 ml Sahne 2 TL Curry 1 Prise Muskatnuss
' (222 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected322 (integer) _localizedUid => protected322 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected322 (integer)modified pid => protected680 (integer)
79 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=277, pid=680) title => protected'Brokkolisuppe mit Brotcroûtons' (31 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:23+01:00, 2003) rezept => protected'Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Den Strunk des
            Brokkoli wegschneiden, schälen und würfeln. Die Blumen in Röschen teilen.
             Zwiebeln, Knoblauch und Brokkoli im Olivenöl andünsten. Mit der Gemüs
            ebrühe aufgießen, aufkochen , das Gemüse bei milder Hitze weich garen. De
            n Brokkoli samt Flüssigkeit pürieren, die Suppe in den Kochtopf zurückgie
            ßen. Die Brotscheiben von der Rinde befreien, klein würfeln. Brotwürfe
            lchen und durchgepressten Knoblauch in wenig heißem Olivenöl rösten. D
            ie Brokkolisuppe zusammen mit der süßen Sahne aufkochen, mit Salz und Pfef
            fer abschmecken. Die Suppe anrichten. Mit den Brotcroûtons und den Spros
            sen garnieren. Sofort servieren.
' (719 chars) zutaten => protected'1 EL Olivenöl oder Butter 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 400 g Brokkol
            i 800 ml Gemüsebrühe 100 g süße Sahne Meersalz Pfeffer aus der Mühl
            e Für die Brotcroûtons: Olivenöl 1-2 Knoblauchzehen 2 Scheiben Voll
            korntoast 1 Hand voll Alfalfasprossen
' (269 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected277 (integer) _localizedUid => protected277 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected277 (integer)modified pid => protected680 (integer)
80 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=52, pid=680) title => protected'Bulgur mit Mangold und Tomaten' (30 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:20+01:00, 2000) rezept => protected'Zubereitung: Paprika waschen, halbieren, von den Kernen befreien und in f
            eine Streifen schneiden. Zwiebel abziehen und fein hacken. Zwiebel abziehen
            und fein hacken. Diese Zutaten in 2 EL Öl bei schwacher Hitze anbraten.
            Bulgur und Brühe zugeben und aufkochen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Mi
            nuten garen. Mangold putzen, waschen, trockenschwenken und in dünne Stre
            ifen schneiden. Tomaten abziehen und würfeln. Das restliche Öl in einem
             Topf erhitzen. Mangold darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 2 Minuten br
            aten. Tomaten und den Sojadrink untermischen und aufkochen. Zugedeckt bei sc
            hwacher Hitze in etwa 5 Minuten weich garen. Mit Salz, Pfeffer Cayennepfe
            ffer würzen. Schnittlauch fein zerkleinern und die Hälfte unter das Gemüs
            e mischen. Gemüse und Bulgur auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Cr
            ème fraîche auf die Bulgurportionen setzen und mit dem restlichen Schnittl
            auch bestreuen.
' (927 chars) zutaten => protected'
            
            l Sojadrink Salz, schwarzer Pfeffer Cayennepfeffer 1 Bund Schnittlau
            ch 200 g Crème fraîche
' (255 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected52 (integer) _localizedUid => protected52 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected52 (integer)modified pid => protected680 (integer)
81 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1476, pid=680) title => protected'Bulgur mit Paprika-Gemüse' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Das Öl erhitzen, Bulgur darin andünsten. Die Gemüsebrühe zufügen und zu
            gedeckt 10 Min. köcheln lassen. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und
             in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und in B
            utter goldgelb andünsten, dann das Gemüse zugeben. 10-15 Min. garen lassen
             und mit den Gewürzen abschmecken. Originalrezept aus der Greenbag-Küch
            e
' (386 chars) zutaten => protected'Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten 1-2 EL Rapsöl 300 g Bulgur 600 ml
             Gemüsebrühe 2-3 Paprikaschoten 4 Zwiebeln Butter Kräutersalz Pf
            effer Paprikapulver
' (175 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1476 (integer) _localizedUid => protected1476 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1476 (integer)modified pid => protected680 (integer)
82 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=832, pid=680) title => protected'Bunte Bulgur-Zucchini-Pfanne' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Bulgur mit der Gemüsebrühe nach Packungsanweisung garen. In der Zwischenze
            it Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Zucchini waschen und in dü
            nne Scheiben schneiden oder grob raspeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
             und Zwiebel, Knoblauch und Zucchini darin unter Wenden 3-4 Min. andünsten.
             Tomaten zugeben und kurz aufkochen lassen. Den gegarten Bulgur zugeben und
            alles locker miteinander vermischen. Mit Salz, Pfeffer und der Kräutermisch
            ung abschmecken. Schmeckt zu gebratenem Fisch oder mit Feta bestreut.
            Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (607 chars) zutaten => protected'200 g Bulgur 600 ml Gemüsebrühe 1 rote Zwiebel 1 Knoblauchzehe ca. 55
            0g Zucchini 2 EL Olivenöl 1 Dose bioladen*Cubetti -Tomatenstückchen K
            räutersalz Pfeffer 1 EL ital. Kräuter
' (193 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected832 (integer) _localizedUid => protected832 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected832 (integer)modified pid => protected680 (integer)
83 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1300, pid=680) title => protected'Bunter Blumenkohl á la Amalfi' (30 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Vom Blumenkohl die Röschen abschneiden und 6 Minuten dämpfen, bis sie zart
             sind. Vollständig abkühlen lassen, sonst haftet die Panade später nicht.
             Die Röschen einzeln im Mehl wenden. Eier verquirlen, anschließend Parmesa
            n, Salz und Pfeffer und die fein gehackte Petersilie zugeben. Die Röschen i
            n die Ei-Käse-Panade tauchen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die R
            öschen darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Öl abtropfen lassen und
            heiß, warm oder auch kalt servieren. Mit Petersilie bestreut servieren.
            Veg Italia, Hädecke Verlag
' (559 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl 2 EL Weizenvollkornmehl 2 Eier 4 EL frisch ger. Parmes
            an Meersalz Pfeffer 6 EL Olivenöl 2 EL Petersilie, TK
' (139 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1300 (integer) _localizedUid => protected1300 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1300 (integer)modified pid => protected680 (integer)
84 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=545, pid=680) title => protected'Buntes Ofengemüse' (18 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Die Kartoffeln 10 Min. kochen, abschrecken, pellen und salzen. Inzwischen di
            e Kohlrabi schälen und achteln, mit Salz und 1 Prise Zucker würzen. Zucc
            hini waschen, putzen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Kartoffeln, Koh
            lrabi und Zucchini mit 4 EL Öl vermischen und in einer Auflaufform verteile
            n. Mit Petersilie bestreuen. Restliches Öl darüber gießen. Im vorgeheizte
            n Backofen bei 175° C (Gas 2, Umluft 160° C) insgesamt 45 Min. backen. Inz
            wischen die Tomaten abgießen und mit Salz, 1 Prise Zucker und Cayennepfeffe
            r würzen. Nach 25 Min. Kartoffeln, Kohlrabi und Zucchini wenden. Die Tomate
            n dazwischen verteilen. 150 ml Weißwein dazugießen und zu Ende garen. Zu
            bereitungszeit: ca. 1 Stunde essen & trinken 5/97
' (743 chars) zutaten => protected'Leckere Hauptmahlzeit. 800 g kleine Kartoffeln Kräutersalz 3 Ko
            hlrabi Rohrohrzucker ca. 100 g Zucchini 5 EL Olivenöl 1/2 Petersi
            lie, TK 1 Glas geschälte Tomaten Cayennepfeffer 150 ml Weißwein (ersa
            tzweise Gemüsebrühe)
' (285 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected545 (integer) _localizedUid => protected545 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected545 (integer)modified pid => protected680 (integer)
85 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=350, pid=680) title => protected'Buschbohnen mit Kräutercreme' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) rezept => protected'Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden. Die Zwiebeln schälen, fein ha
            cken und in Butter glasig werden lassen. Die Bohnen in etwas Wasser geben un
            d 10-15 Min. dünsten. Die Hälfte Crème fraîche dazugeben und mit Kräute
            rsalz und Muskatnuss würzen. Die Petersilie waschen, fein hacken und mit Bo
            hnenkraut und restlicher Crème fraîche vermengen. Bohnen vom Herd nehmen u
            nd die Crème-fraîche-Kräuter-Mischung hineinrühren. Mit Zitronensaft und
             viel Pfeffer abschmecken. Reichen Sie dazu Bratkartoffeln oder, bei warme
            m Wetter, Reis!
' (547 chars) zutaten => protected'ca. 700 g Buschbohnen 2 Zwiebeln 1 EL Butter 150 ml Crème fraîche
             Kräutersalz 1 Prise Muskatnuss ½ Bund Petersilie etwas getr. Bohne
            nkraut etwas Zitronensaft Pfeffer
' (189 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected350 (integer) _localizedUid => protected350 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected350 (integer)modified pid => protected680 (integer)
86 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=119, pid=680) title => protected'Buschbohnen mit Tomaten' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:21+01:00, 2001) rezept => protected'Die Buschbohnen waschen, putzen und halbieren (wenn sie sehr lang sind). Zwi
            ebeln und Knoblauch schälen, sehr fein hacken und in 4 EL Olivenöl goldbra
            un anbraten, Bohnen dazu geben, kurz dünsten und dabei ständig rühren.
            Mit Wasser fast bedecken, salzen und ohne Deckel kochen, bis die Bohnen gar
            sind und das Wasser fast verdampft ist. Inzwischen Tomaten überbrühen, h
            äuten und grob hacken, zu den Bohnen geben und mitdünsten, bis sie weich s
            ind, dabei vorsichtig umrühren. Mit Pfeffer und Kräutersalz abschmecken,
             2 EL Olivenöl über die Bohnen träufeln und mit gehacktem Basilikum servi
            eren.
' (616 chars) zutaten => protected'
            
            
' (153 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected119 (integer) _localizedUid => protected119 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected119 (integer)modified pid => protected680 (integer)
87 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=412, pid=680) title => protected'Champignon-Bruschetta' (21 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Ein großes Baguette oder Ciabatta in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Oli
            venöl einstreichen und beidseitig goldgelb rösten. 1 EL Olivenöl in einer
             kleinen Pfanne erhitzen, darin die geputzten und geviertelten Champignons b
            issfest dünsten. Zitronensaft, zerbröckelten Ziegenkäse und Schnittlauch
            zugeben und mit Salz und Pfefferabschmecken. Auf die gerösteten Scheiben ve
            rteilen. Zubereitungszeit: ca.30 Minuten Das große Buch der Snacks, Fi
            ngerfood, Bell Vista Verlag
' (485 chars) zutaten => protected'Leckere Vorspeise, auch für Gäste. 1 Baguette oder Ciabatta 150 g
            Champignons 2-3 EL Olivenöl 1 EL Zitronensaft 50 g Ziegenkäse Mee
            rsalz und Pfeffer 1 EL Schnittlauch, TK
' (210 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) uid => protected412 (integer) _localizedUid => protected412 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected412 (integer)modified pid => protected680 (integer)
88 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1365, pid=680) title => protected'Champignonrisotto' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected' Die Pilze je nach Größe halbieren, vierteln oder in Scheiben schneiden. D
            ie Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Zwiebel und Knob
            lauch in 2 EL Öl andünsten, die Pilze zufügen und mitdünsten. Den Reis i
            n 2 EL Öl unter Rühren glasig werden lassen. Weißwein und ein drittel der
             Gemüsebrühe angießen. Unter Rühren 20 Minuten köcheln lassen, nach und
             nach die restliche Brühe dazu gießen. Die Pilze unterheben und den Risott
            o mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Parmesan unterrühren. Sofort ser
            vieren.
' (541 chars) zutaten => protected'
            
            ffer 4 EL Parmesan, gerieben
' (185 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1365 (integer) _localizedUid => protected1365 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1365 (integer)modified pid => protected680 (integer)
89 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1402, pid=680) title => protected'Chicorée Carbonara' (19 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Den Schinken in Würfel schneiden. Den Käse reiben und mit Eigelb, Crème f
            raîche, Milch und Pfeffer verrühren. Nudeln nach Packungsanweisung in Salz
            wasser bissfest garen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Chicorée put
            zen, den Keil herausschneiden und längs in Scheiben schneiden. Den Chicoré
            e mit den Zwiebelwürfeln in Olivenöl andünsten. Die Spaghetti abgießen u
            nd ca. 2-3 EL Nudelwasser auffangen, mit den Nudeln zum Gemüse geben. Eier-
            Käse-Mischung und Schinkenwürfel untermischen und in der Pfanne kurz andic
            ken lassen. Nicht kochen! Mit Pfeffer bestreuen und sofort servieren. Bri
            gitte 21/2004
' (623 chars) zutaten => protected'Zubereitungszeit ca. 40 Minuten 100 g gek. Schinken 50 g Parmesan 2
             Eigelb 150 g Crème fraîche 300 ml fettarme Milch Meersalz, Pfeffer
            400 g Vollkornspaghetti 1 rote Zwiebel ca. 300 g Chicorée 1 EL Ol
            ivenöl
' (238 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1402 (integer) _localizedUid => protected1402 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1402 (integer)modified pid => protected680 (integer)
90 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=290, pid=680) title => protected'Chicorée mit Hüttenkäse-Dip' (30 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:24+01:00, 2004) rezept => protected'Den Chicorée in einzelne Blätter zerlegen, waschen und abtropfen lassen. D
            ie Paprika putzen und waschen. Paprika und getrockneten Tomaten in sehr klei
            ne Stücke schneiden. Alles miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer
            abschmecken. Den Chicoree zum Dip reichen. Tipp: Der Hüttenkäse schmeckt
            auch lecker auf Gurkenscheiben, Tomaten oder Brot
' (353 chars) zutaten => protected'1-2 Chicoree ½ Paprika (gelb oder rot) 2 El getrocknete Tomaten 200
            g bioladen*Hüttenkäse 50 g bioladen*Frischkäse
             etwas Salz, Pfeffer
' (182 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) uid => protected290 (integer) _localizedUid => protected290 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected290 (integer)modified pid => protected680 (integer)
91 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=89, pid=680) title => protected'Chicorée mit Nusscreme' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:20+01:00, 2000) rezept => protected'Die Chicoréestauden längs durchschneiden, waschen und mit dem Wasser in et
            wa 10-15 Minuten gar kochen. Inzwischen den Käse grob reiben, dann mit der
            Sahne, den Eiern, den Nüssen, den Bröseln und den Gewürzen mit einem Mixe
            r verquirlen. Sobald der Chicorée gar ist, die Stauden auf einem Sieb kur
            z abtropfen lassen und auf einer Platte anrichten. 1 Tasse vom Kochwasser zu
             der Soße geben, nochmals durchmixen und alles in den leeren Gemüsetopf gi
            eßen. Unter Rühren kurz aufkochen. Die nun dick gewordene Creme auf dem G
            emüse verteilen, mit fein gehackter Petersilie bestreuen und mit Tomatensch
            eiben garnieren.
' (626 chars) zutaten => protected'750 g Chicorée 2 Tassen Wasser 100 g Gouda 1 Tasse Sahne 2 Eier 40 g g
            eschälte Walnüsse 2 gehäufte EL Vollkornbrösel je 1 MSP Curry, Pfeffe
            r, Muskat etwas Petersilie 1 Tomate zum Garnieren
' (205 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected89 (integer) _localizedUid => protected89 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected89 (integer)modified pid => protected680 (integer)
92 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=363, pid=680) title => protected'Chicoréesalat mit Äpfeln und Mandarinen' (41 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) rezept => protected' Chicorée halbieren, den Strunk entfernen und waschen. In feine Streifen sc
            hneiden. Den Apfel mit der Schale in kleine Stücke schneiden. Die Mandarine
            n pellen und klein schneiden. Die Zwiebeln fein würfeln und mit den weiter
            en Zutaten ein Dressing herstellen und den Chicoree und das Obst dazugeben.
            Kräftig durchmischen. Darf auch etwas durchziehen.
' (359 chars) zutaten => protected'ca. 500 g Chicorée 1 Apfel 2 Mandarinen 1 kleine Zwiebel (rot) 3 EL
             Öl 2 EL Apfelessig 1 TL Rohrohrzucker Salz
' (128 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bee000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=11, pid=680) uid => protected363 (integer) _localizedUid => protected363 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected363 (integer)modified pid => protected680 (integer)
93 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=448, pid=680) title => protected'Chinakohl mit Äpfeln' (21 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Chinakohl putzen und in feine Streifen schneiden. Äpfel waschen und stiftel
            n. Aus Essig, Zitronensaft, Apfeldicksaft, etwas Wasser, Öl und den Gewürz
            en ein Dressing rühren und alles miteinander vermischen. Mit den geröstete
            n Kernen und Schnittlauch bestreut servieren. Zubereitungszeit: ca. 20 Min
            uten Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (354 chars) zutaten => protected'Lecker zu den Zwiebelschnecken. 1 Chinakohl 1-2 Äpfel 2 EL Apf
            elessig 1 EL Zitronensaft 1-2 EL Apfeldicksaft etwas Wasser 4-6 EL Ra
            psöl Kräutersalz, Pfeffer 2 EL Schnittlauch, TK 50 g Cashew-Knabberli
            nge
' (252 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bee000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=11, pid=680) uid => protected448 (integer) _localizedUid => protected448 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected448 (integer)modified pid => protected680 (integer)
94 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1156, pid=680) title => protected'Chinakohl mit Frischkäse-Sauce ' (32 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Chinakohl putzen, halbieren und in Strei
            fen schneiden. Zwiebel pellen und würfeln. Butter in einem Topf zerlassen,
            Zwiebeln glasig anschwitzen. Chinakohl zugeben und unter Rühren 5-7 Minuten
             garen. Den Frischkäse, Sahne und Weißwein unterrühren und weitere 2-3 Mi
            nuten bei kleiner Hitze garen. Das Gemüse mit Zitronensaft, Meersalz und Pf
            effer kräftig abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Kräuter unterrühren
            . Nach: Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (509 chars) zutaten => protected'1 Chinakohl 2 Zwiebeln 40 g Butter 100 g Doppelrahmfrischkäse 2
            -3 EL Sahne 2-3 EL Weißwein(nach Geschmack) Meersalz Pfeffer Saft ei
            ner ½ Zitrone 2 EL Petersilie, TK 2 EL Schnittlauch, TK
' (216 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1156 (integer) _localizedUid => protected1156 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1156 (integer)modified pid => protected680 (integer)
95 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1503, pid=680) title => protected'Chinakohl mit kerniger Käsekruste ' (35 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Chinakohl halbieren, Strunk herausschneiden, die Kohlhälften in etwas koche
            ndem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren. Die Chinakohlhälften abtropfen las
            sen und mit der Schnittseite nach oben in eine gefettete Auflaufform legen.
             Die Sahne kurz aufkochen. Die Haferflocken hinzufügen und ein paar Minuten
             ziehen lassen. Knoblauch zusammen mit dem Käse zur Sahne-Mischung geben. D
            ie kernige Sahnesauce mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Chinakohlhäl
            ften verteilen. Die Gemüsebrühe angießen und im vorgeheizten Backofen bei
             200 Grad ca. 25 Minuten gratinieren. Originalrezept aus der Greenbag-K
            üche
' (616 chars) zutaten => protected'Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Gnocci aus dem Kühlregal. - Zubereitungs
            zeit: ca. 40 Minuten 1 Chinakohl Meersalz 200 ml Sahne 150 g kern
            ige Haferflocken 2 Knoblauchzehen, gehackt 150 g Käse, gerieben Kräut
            ersalz Pfeffer ca. 200 ml Gemüsebrühe
' (274 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1503 (integer) _localizedUid => protected1503 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1503 (integer)modified pid => protected680 (integer)
96 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1265, pid=680) title => protected'Chinakohl mit Kohlrabi' (22 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Chinakohl waschen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebel klein schneiden,
            
            
            er Stufe kochen. Frischkäse und Sahne einrühren, unter Rühren ganz kurz a
            ufkochen lassen. Speisestärke mit 2 EL Wasser anrühren und das Gemüse dam
            it abbinden. Dazu reicht man Reis oder Nudeln. Originalrezept aus der Gr
            enbag-Küche
' (468 chars) zutaten => protected'½-1 Chinakohl 1 Zwiebel 2 Kohlrabi Ca. 300 ml Gemüsebrühe 1 T
            L Kräuter der Provence 1 TL Paprikapulver, edelsüß 300 ml Sahne 300
             g Frischkäse mit Kräutern 1-2 EL Speisestärke
' (207 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1265 (integer) _localizedUid => protected1265 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1265 (integer)modified pid => protected680 (integer)
97 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=360, pid=680) title => protected'Chinakohl mit Parmesankruste' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) rezept => protected' Den Chinakohl waschen und in 1cm breite Streifen schneiden. Die Tomaten in
            Scheiben schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hac
            ken. Die Butter erhitzen, die Zwiebel und Knoblauch darin glasig braten. Das
             Gemüse dazugeben und leicht anbraten, dann zugedeckt ca. 5 Min. dünsten.
            Das Gemüse mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und in eine Auflaufform
             geben. Die Tomatenscheiben darüberlegen, mit Kräutersalz würzen und alle
            s mit dem Parmesan bestreuen. Das Gericht im heißen Ofen (Grill) ca. 10 Min
            . überbacken
' (545 chars) zutaten => protected'1 Chinakakohl 2 Tomaten 1 große Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 EL Butter
             Kräutersalz Pfeffer 4 EL Parmesan gerieben
' (126 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected360 (integer) _localizedUid => protected360 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected360 (integer)modified pid => protected680 (integer)
98 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=724, pid=680) title => protected'Chinakohl-Gemüse mit Porree' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Als Beilage! Dazu passt Reis oder Dinkel! Zubereitungszeit ca. 25 Min. –
             Garzeit 20 Min Chinakohl längs halbieren, waschen und abtropfen lassen.
             Den Strunk herausschneiden, den Kohl in 2 cm breite Streifen schneiden. Por
            ree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und kle
            in schneiden. Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen und den Porree darin an
            braten. Knoblauch mit dem Chinakohl hinzufügen und bei mittlerer Hitze kurz
             anbraten. Mit Salbei, Kräutersalz und Gemüsebrühe würzen. Bei mittlerer
             Hitze im offenen Topf knapp 10 Min. dünsten. Die Kohlstreifen sind gut,
            
            
' (721 chars) zutaten => protected'1 Chinakohl 1-2 Stangen Porree 2 Knoblauchzehen 5 EL Sonnenblumen
            öl 1 TL getr. Salbei 1 TL Kräutersalz 1 TL Gemüsebrühe
' (143 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected724 (integer) _localizedUid => protected724 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected724 (integer)modified pid => protected680 (integer)
99 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1073, pid=680) title => protected'Chinakohlpfanne' (15 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Zwiebeln schälen
            
            
             einer beschichteten Pfanne erhitzen. Sojaschnetzel darin ca. 10 Min. braten
             und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Kohl zugeben und unter geleg
            entlichem Wenden ca. 10 Min. mitbraten. 6 EL Wasser und Sojasauce zugießen
            und aufkochen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Reis dazu reichen oder
             gleich mit unterheben. aus: „Lecker“, 11/08
' (586 chars) zutaten => protected'200 g Reismischung Meersalz 2 rote Zwiebeln 1 Chinakohl 150 g Soja
            schnetzel 1 EL Rapsöl Pfeffer 6 EL Wasser 2 EL Sojasauce 1 EL Zitr
            onensaft
' (163 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1073 (integer) _localizedUid => protected1073 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1073 (integer)modified pid => protected680 (integer)
100 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=638, pid=680) title => protected'Chinakohlrouladen mit Meerrettichsauce' (38 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 1 1/4 Stunde Den Chinakohl putzen. Blätter ablöse
            n, in Salzwasser 2 Minuten blanchieren, abschrecken, abtropfen lassen. Tomat
            en vierteln, entkernen und würfeln. Buchweizen abbrausen, in 1/8 l Gemüseb
            rühe 15 Min. bei schwacher Hitze kochen. Zwiebel in Ringe schneiden, Pilze
            putzen und vierteln und beides in 15 g Butter andünsten. Mit Buchweizen, de
            r Hälfte der Tomatenwürfel und Ei verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatn
            uss würzen. Den Strunkansatz keilförmig aus den Kohlblättern schneiden. J
            e 2 Blätter aufeinanderlegen, füllen und aufrollen. Das Mehl in der restli
            chen Butter anschwitzen. Mit Milch und der restlichen Gemüsebrühe ablösch
            en. Mit Meerrettich, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Röllchen in die Sauc
            e geben und ca. 10 Min. bei schwacher Hitze garen, mit Zitronensaft abschmec
            ken. Mit Schnittlauch und den restlichen Tomatenstücken bestreut servieren.
             „Das große buch der vegetarischen Küche“, Naumann & Göbel Verlag
            
' (989 chars) zutaten => protected'1 Chinakohl Meersalz 2 Tomaten 75 g Buchweizen (ganze Körner) 1/
            4 l Gemüsebrühe 1 Zwiebel 1 Schale Steinschampignons 30 g Butter
             1 Ei Pfeffer Muskatnuss 1 EL Mehl 1/4 l Milch 1-2 EL Meerrettich (
            a.d. Glas) 2 EL Schnittlauch, TK 2-3 TL Zitronensaft
' (286 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected638 (integer) _localizedUid => protected638 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected638 (integer)modified pid => protected680 (integer)
101 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=598, pid=680) title => protected'Couscous mit Möhren' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'
            
             Min. ausquellen lassen, dann das Öl unterrühren. Die Zwiebel schälen und
             fein würfeln, Möhren schälen und in Würfel schneiden. Beides zusammen m
            it der Nelke, dem Lorbeerblatt und 100 ml Wasser zum Kochen bringen. Etwa 12
             Minuten garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Möhrenwürfel bi
            ssfest sind. Datteln entkernen und würfeln. Orange schälen und in kleine S
            tücke schneiden. Die vorbereiteten Zutaten und die Rosinen mit dem Couscous
             vermischen. Mit Kräutersalz, Pfeffer, Curry, Ingwer, Orangenschale und Kre
            uzkümmel abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren. Nach: Brigitte
            s Cookie 01/03
' (778 chars) zutaten => protected'125 g Couscous 300ml Gemüsebrühe 1 EL Rapsöl 1 Zwiebel ca. 300 g
             Möhren 1 Nelke 1 Lorbeerblatt 1-2 Datteln 1 Orange geriebene Sc
            hale der Orange 30 g Rosinen Kräutersalz Pfeffer 1 TL Curry 10 g In
            gwer, gerieben 1/2 TL Kreuzkümmel 1 EL Petersilie TK
' (291 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (3 items) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected598 (integer) _localizedUid => protected598 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected598 (integer)modified pid => protected680 (integer)
102 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1063, pid=680) title => protected'Crêpes mit Kohlfüllung' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Zwiebel pellen und
             fein hacken. Möhre schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Butt
            er und Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Gemüse zugeb
            en, kurz mitdünsten und mit Gemüsebrühe angießen. Ca. 5 Minuten garen. F
            rischkäse unter Rühren in der Sauce auflösen. Mit Zitronenschale, Salz un
            d Pfeffer abschmecken. Für die Zubereitung der Crêpes alle Zutaten zu
            einem Teig verrrühren und in einer Pfanne 6-10 dünne Crêpes ausbacken. Cr
            êpes und Gemüsemischung in Lagen übereinander schichten, so dass eine Tor
            te entsteht. Mit Gouda bestreuen und im Ofen kurz überbacken. Mit Kresse be
            streut servieren. Wer mag, serviert dazu eine fruchtige Tomatensauce (z.
            B. von Bruno Fischer). Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (827 chars) zutaten => protected'Gemüsefüllung: 1 Blumenkohl 1 Zwiebel 1 Möhre 1 EL Butter 1
            EL Rapsöl 400 ml Gemüsebrühe 150 g Frischkäse abger. Schale 1 Zitr
            one Kräutersalz, Pfeffer Crêpes: 300 ml Milch 100 g Mehl 3 Eier
             1-2 EL flüssige Butter 1/2 TL Meersalz 50 g Gouda, gerieben 1/2 Bee
            t Kresse
' (317 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (3 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab292a000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=2, pid=680) title => protected'Desserts' (8 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected11 (integer) uid => protected2 (integer) _localizedUid => protected2 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected2 (integer)modified pid => protected680 (integer) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) uid => protected1063 (integer) _localizedUid => protected1063 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1063 (integer)modified pid => protected680 (integer)
103 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=875, pid=680) title => protected'Crêpes mit Spitzkohl-Möhrenfüllung' (37 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Spitzkohl putzen, waschen und die Blätter schräg in Streifen schneiden.
            Zwiebel pellen und fein hacken. Möhren schälen und schräg in dünne Schei
            ben schneiden. Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin andün
            sten. Gemüse zugeben, kurz mitdünsten und mit Gemüsebrühe angießen. Ca
            . 5 Minuten garen. Frischkäse unter Rühren in der Sauce auflösen. Mit Zit
            ronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken. Aus den Zutaten für die Crêpes
            
            
             entsteht. Mit Gouda bestreuen und im Ofen kurz überbacken. Wer mag, se
            rviert dazu eine fruchtige Tomatensauce (z. B. von Bruno Fischer). Origin
            alrezept aus der Greenbag-Küche
' (792 chars) zutaten => protected'Gemüsefüllung: 1 Spitzkohl 1 Zwiebel ca. 250 g Möhren 1 EL Bu
            tter 1 EL Rapsöl 400 ml Gemüsebrühe 150 g bioladen*Frischkäse abg
            er. Schale 1 Zitrone Kräutersalz, Pfeffer Crêpes: 300 ml bioladen*Mil
            ch 100 g Mehl 3 Eier 1-2 EL flüssige Butter 1/2 TL Meersalz 50 g
            Gouda, gerieben
' (319 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab292a000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=2, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected875 (integer) _localizedUid => protected875 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected875 (integer)modified pid => protected680 (integer)
104 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1443, pid=680) title => protected'Crespelle mit Porree' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Mehl mit Milch und 1 Prise Salz glatt rühren. Dann das Ei unterrühren. Por
            ree putzen, in Ringe schneiden und in 20 g Butter andünsten lassen. Knoblau
            ch pellen, dazupressen und alles unter Rühren ca. 5 Min. garen. Gut abtropf
            en lassen und mit 50 g geriebenen Gouda mischen. Aus dem Teig in einer besch
            ichteten Pfanne in jeweils 5 g Butter 4 Crèpes backen. Tomatensauce mit Sal
            z, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen und in eine Auflaufform füllen. Crèp
            es mit dem Gemüse füllen und auf die Tomatensauce setzen. Alles mit 100 g
            geraspelten Gouda bestreuen und im heißen Ofen bei 200 Grad 15-20 Min. gold
            braun überbacken. (Gas 3, Umluft 180 Grad). essen & trinken „Für je
            den Tag“, 12/03
' (701 chars) zutaten => protected'Delikat und dennnoch kräftig: zarte Crèpes, gefüllt mit Porree, dann gold
            gelb mit Käse überbacken. 50 g Mehl 200 ml Milch Meersalz 1 Ei 400
             g Porree 40 g Butter 1 Knoblauchzehe 150 g Gouda 1 Glas bioladen*
            Tomatensauce Classico Kräutersalz Pfeffer Rohrohrzucker
' (287 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1443 (integer) _localizedUid => protected1443 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1443 (integer)modified pid => protected680 (integer)
105 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=748, pid=680) title => protected'Curry-Lauch' (11 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Lecker dazu: Reis und Fischfilet. Zubereitungszeit: ca.
            25 Minuten Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch durchp
            
            
            i mittlerer Hitze halb zugedeckt 7-8 Min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer
             und Zitronensaft würzen. Mango-Chutney untermischen und servieren. esse
            n & trinken, „Für jeden Tag“, 7/8 05
' (500 chars) zutaten => protected'ca. 700 g Lauch 2 Knoblauchzehe 3-4 EL Rapsöl 2-3 EL Currypulver
            200 ml Schlagsahne 500 ml Gemüsebrühe Kräutersalz Pfeffer 2-3 EL Zi
            tronensaft 2 EL Mango-Chutney
' (185 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected748 (integer) _localizedUid => protected748 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected748 (integer)modified pid => protected680 (integer)
106 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=912, pid=680) title => protected'Curry-Mangold mit Spaghetti' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Pilze nach Packungsanweisung in 250 ml warmen Wasser einweichen. Mangold was
            chen, weiße Stiele herausschneiden und fein hacken, Blätter in Streifen sc
            hneiden. Abgetropfte Pilze und Mangoldstiele in der Butter anbraten. Curry d
            arüber stäuben und kurz mit andünsten. Mangoldblätter unterrühren, Sahn
            e und Pilzeinweichwasser dazugießen. Bei mittlerer Hitze 8-10 Min. schmoren
            . Inzwischen Wasser in einem Topf aufkochen, Wasser salzen. Die Nudeln darin
             nach Packungsanleitung bissfest kochen. Nudeln abgießen und gut abtropfen
            lassen, mit dem Gemüse mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. „
            Landküche“, Christ, Rademacker u. Skowronek, GU Verlag
' (666 chars) zutaten => protected'15 g Shiitakepilze (Granulat)) 250 ml Wasser ca. 500 g Mangold 1 EL But
            ter 2 TL Currypulver 200 ml Sahne Meersalz Pfeffer 200 g Vollkornspaghe
            tti
' (158 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected912 (integer) _localizedUid => protected912 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected912 (integer)modified pid => protected680 (integer)
107 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=526, pid=680) title => protected'Eier mit Zucchini-Senfsauce' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Eier anstechen und in kochendem Wasser 5-7 Min. wachsweich kochen. Eier absc
            hrecken und pellen. Inzwischen die Zwiebel fein würfeln. Zucchini putzen un
            d in 1/2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln in Butter glasig dünsten. Zu
            
            
             lassen. Senf unterrühren. Sauce mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker absch
            mecken. Mit den Eiern und Schnittlauchröllchen anrichten. Zubereitungszei
            t: ca. 25 Minuten essen & trinken, „Für jeden Tag“, 09/06
' (604 chars) zutaten => protected'Dazu passen Pellkartoffeln. 2-4 Eier (je nach Appetit) 1 Zwiebel
            1 Zucchini 20 g Butter 1 EL Rapsöl 150 g Joghurt 1 TL Mehl 150 m
            l Gemüsebrühe 2-3 EL Senf (mittelscharf) 1 EL Schnittlauch Kräute
            rsalz, Pfeffer, Rohrohrzucker
' (285 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected526 (integer) _localizedUid => protected526 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected526 (integer)modified pid => protected680 (integer)
108 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1206, pid=680) title => protected'Eingelegte Blumenkohlröschen ' (30 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Vom Blumenkohl die äußeren Blätter abnehmen. Den Blumenkohl kopfüber in
            so viel Salzwasser (ca. 2 TL Salz auf 1 l Wasser) eintauchen, dass er gut be
            deckt ist und 10-15 Minuten ruhen lassen, damit evtl. darin sitzende Tiere h
            erauskriechen. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen grob zerhacken. Den K
            noblauch, das Wasser, das Öl den Zitronensaft, die Gemüsebrühe und die Ge
            würze in einen Topf geben und aufkochen lassen. Den Blumenkohl in kleine R
            öschen teilen und in den Sud legen. So viel Wasser zugießen, bis die Rösc
            hen ganz mit Marinade bedeckt sind. Die Röschen bissfest garen (ca. 5 Min.)
            , im Sud abkühlen und mindestens 24 Stunden durchziehen lassen. Die Blumenk
            ohlröschen als Salat oder gut abgetropft als Appetithäppchen servieren.
' (759 chars) zutaten => protected'1 Blumenkohl Meersalz 2 Knoblauchzehen 125 ml Wasser 100 ml Oliven
            öl 50 ml Zitronensaft 1 EL Gemüsebrühe 10 Pimentkörner 1/2 TL getr
            . Thymian 1/2 TL getr. Oregano 1 Lorbeerblatt 8-10 Pfefferkörner 1
             TL Meersalz
' (243 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bfd000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=12, pid=680) uid => protected1206 (integer) _localizedUid => protected1206 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1206 (integer)modified pid => protected680 (integer)
109 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1515, pid=680) title => protected'Erbsenpüree mit Parmesan u. Spargel' (36 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Schalotten und Knoblauchzehen fein würfeln und in heißem Olivenöl anschwi
            tzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Erbsen hinzufügen. Ca. 15 M
            inuten im geschlossenen Topf köcheln lassen. Anschließend pürieren und mi
            t Kräutersalz, Pfeffer und dem fein geriebenen Parmesan abschmecken. Den
             Spargel schälen, in Olivenöl mit Knoblauch in einer Pfanne braten und wü
            rzen. Baguette in Scheiben schneiden in einer Grillpfanne rösten. Erbsenpü
            ree darauf schichten. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und mit dem
             Erbsgrün in Essig, Öl, Salz und Pfeffer marinieren und zusammen mit dem g
            ebratenen Spargel auf dem Erbsenpüree garnieren.
' (659 chars) zutaten => protected' 2 Schalotten 2 Knoblauchzehen Olivenöl 100 ml Gemüsebrühe 350
            – 500 g TK-Erbsen Kräutersalz Pfeffer 100– 150 g Parmesan 4
            Stangen weißen Spargel 1 Knoblauchzehe Schnittlauch Erbsgrün (oder ande
            re Sprossen) Essig Olivenöl Meersalz Pfeffer Baguette
' (291 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1515 (integer) _localizedUid => protected1515 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1515 (integer)modified pid => protected680 (integer)
110 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=219, pid=680) title => protected'Farfalle mit Broccolisauce' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:23+01:00, 2003) rezept => protected'Haselnüsse im Backofen bei 200° etwa 10 Min. rösten. Inzwischen den Br
            occoli putzen, zerteilen und in Salzwasser ca. 5 Min. garen. Den Broccoli he
            rausnehmen, die Nudeln in Wasser al dente kochen, abtropfen lassen. 2/3 de
            r Nüsse fein hacken. Die Hälfte des Broccolis und Crème fraîche dazugebe
            n und alles pürieren. Die Sahne und die Gemüsepaste in einer Pfanne aufk
            ochen lassen und mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat und Gemüsebrühe abschme
            cken. Die Nudeln und 30 g Käse untermischen. Die restlichen Nüsse grob h
            acken. Den übrigen Broccoli in kleine Röschen zerteilen. Die Nudeln auf
            die Teller geben, Broccoli, Nüsse und restlichen Käse darüber verteilen.
            
' (685 chars) zutaten => protected'50 g Haselnüsse 500 g Broccoli Kräutersalz 500 g Farfalle-Nu
            deln 4 EL Crème fraîche 200 g Sahne Pfeffer Muskatnuss Ge
            müsebrühe 60 g Peccorino, gerieben
' (194 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected219 (integer) _localizedUid => protected219 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected219 (integer)modified pid => protected680 (integer)
111 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=970, pid=680) title => protected'Farfalle mit Wirsing' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Den Parmesan reiben, den Räuchertofu in Würfel schneiden. Vom Wirsing die
            äußeren Blätter entfernen, dann vierteln, den Strunk herausschneiden und
            die Blätter in feine Streifen teilen. Den Mozzarella in 1 cm dicke Scheiben
             schneiden, dann in gleichmäßige Würfel. Die Knoblauchzehe pellen und fei
            n hacken. In einer kleinen Pfanne die Pinienkerne trocken anrösten. Die Nud
            eln nach Packungsanweisung zubereiten. In der Zwischenzeit in einer großen
            Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und darin den Tofu goldbraun anbraten. Den K
            noblauch und den Thymian hinzufügen. Den Wirsing und Parmesan untermischen.
             Nun ca. 2 Kellen vom Nudelwasser dazugeben. Alles umrühren und den Deckel
            auflegen. 5 Minuten köcheln lassen, dabei wieder ab und zu umrühren. Die F
            arfalle währenddessen al dente kochen. Wenn der Wirsing weich ist, mit P
            feffer, Meersalz und Cayennepfeffer abschmecken und mit etwas Olivenöl betr
            äufeln. Die Nudeln zum Wirsing geben, vermischen und mit Cayennepfeffer abs
            chmecken. Kurz vor dem Servieren die Mozarrella-Würfel unterheben und die g
            erösteten Pinienkerne darüber geben. Nach einer Idee von Alfred Biolek
            
' (1142 chars) zutaten => protected'50 g Parmesan 75 g Räuchertofu 1 Wirsing 125 g Mozzarella 1 Knob
            lauchzehe 50 g Pinienkerne Olivenöl 1/2 TL Thymian, getr. 200 g Far
            falle Pfeffer Meersalz Cayennepfeffer
' (197 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected970 (integer) _localizedUid => protected970 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected970 (integer)modified pid => protected680 (integer)
112 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=749, pid=680) title => protected'Farfalle mit Wirsing, Mozzarella und Pinienkernen' (49 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten Vom Wirsing die Außenblätter entfernen
            , vierteln, den Strunk herausschneiden und in feine Streifen schneiden. Pini
            enkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. In einer großen Pfanne
             den Tofu (Speck) in etwas Olivenöl hellbraun braten. Den Knoblauch mit dem
             Thymian zufügen und weich schwitzen. Den tropfnassen Wirsing und den Parme
            san untermischen, einen Deckel auflegen und den Kohl etwa 5 Min. dünsten, b
            is er gar ist, aber noch etwas Biss hat. Dabei die Pfanne gelegentlich rütt
            eln. Gleichzeitig die Farfalle in reichlich kochendem Salzwasser al dente ko
            
            
            mischen. Rasch noch den Mozzarella und die Pinienkerne dazu, alles gründlic
            h vermischen und sofort servieren. J. Oliver, „Kochen für Freunde, DK
            Verlag
' (921 chars) zutaten => protected'1 Wirsing 50 g Pinienkerne 100 g Räuchertofu (ersatzweise Speck)
            Olivenöl 1 Knoblauchzehe, fein gehackt 1 EL getr. Thymian 50 g Parmes
            an, frisch gerieben 500 g Farfalle Meersalz, Pfeffer 200 g Mozzarella,
            gewürfelt
' (241 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected749 (integer) _localizedUid => protected749 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected749 (integer)modified pid => protected680 (integer)
113 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1739, pid=680) title => protected'Feigenrisotto mit frittiertem Wirsing oder Grünkohl' (52 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:34+01:00, 2014) rezept => protected'Das Olivenöl und die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Risotto- Reis
             hinzugeben. Sobald der Reis glasig ist, mit dem Weißwein ablöschen. Eine
             Kelle heiße Brühe dazugeben, einkochen lassen und immer wieder Brühe na
            chgießen (ca. 20 Minuten). 6 Minuten bevor der Reis gar ist, die getrockne
            ten Feigen hinzugeben. Zum Schluss den geriebenen Parmesan und die gerieben
            e Zitronenschale unterrühren und mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschm
            ecken. Den frischen Grünkohl waschen und mit einer Salatschleuder möglich
            st trocken schleudern. Anschließend in feine Streifen schneiden. Öl in ein
            em großen Kochtopf erhitzen und vorsichtig die Grünkohl-Streifen in das he
            iße Öl geben. Den Grünkohl mit einer Kelle ca. 15 Sekunden untertauchen
            und kross frittieren, danach mit einem Sieb herausnehmen. Etwas salzen und
             sofort auf dem Risotto servieren.
' (873 chars) zutaten => protected'3 EL Olivenöl 50 g Butter 300 g Risotto-Reis 100 ml Weißwein ca. 1,4
            l Gemüsebrühe 6 – 8 getrocknete Feigen 3 – 5 EL geriebener Parmesan
             1 Zitrone (Schale) Salz Pfeffer 6 – 8 Blätter Wirsing oder Grünkoh
            l Öl zum Frittieren
' (252 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected1739 (integer) _localizedUid => protected1739 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1739 (integer)modified pid => protected680 (integer)
114 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=158, pid=680) title => protected'Feine Kartoffelsuppe mit Chinakohl' (34 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Den Chinakohl sehr fein hobeln. Die Kartoffeln schälen und klein würfeln.
            Die Zwiebel schälen und fein hacken. Butter in einem Topf erhitzen, eine
            Hälfte des Kohls (die andere Hälfte separat in etwas Salzwasser garen), di
            e Zwiebeln und die Kartoffeln darin anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ab
            löschen. Mit Pfeffer, Kräutersalz und Kümmel abschmecken. Das Ganze bei
             mittlerer Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Dann
            pürieren. Den gesondert gegarten Chinakohl hineingeben. Die Sahne leicht
            anschlagen und erst kurz vor dem Servieren unter die Suppe ziehen. Etwas Chi
            nakohl darüber streuen.
' (634 chars) zutaten => protected'
            
' (140 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (3 items) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2823000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=13, pid=680) uid => protected158 (integer) _localizedUid => protected158 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected158 (integer)modified pid => protected680 (integer)
115 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=415, pid=680) title => protected'Feines Topinambur-Kartoffelgemüse' (34 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Die Kartoffeln schälen und in feine Würfel schneiden. Topinambur schälen
            oder waschen und mit der Wurzelbürste gründlich bürsten. Dann ebenfalls f
            ein würfeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter in einem To
            pf erhitzen, die Kartoffeln und den Topinambur darin anschwitzen. Die Zwiebe
            l dazugeben und kurz anschwitzen. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss k
            räftig würzen. Die Sahne, Milch und Petersilie untermengen. Nach Geschmack
             Tomatensauce dazugeben und das Ganze bei mäßiger Hitze ca. 15 Min. köche
            ln lassen, bis das Gemüse gar ist. Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten.
            Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (652 chars) zutaten => protected'300 g Kartoffeln 500 g Topinambur 1 Zwiebel 2 EL Butter Kräutersa
            lz Pfeffer Muskatnuss 100 ml Sahne 100 ml Milch 1 TL Petersilie, TK
             1-2 EL feine Tomatensauce
' (182 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected415 (integer) _localizedUid => protected415 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected415 (integer)modified pid => protected680 (integer)
116 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=142, pid=680) title => protected'Fenchel in Kräutersauce' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:21+01:00, 2001) rezept => protected'Den Fenchel waschen, putzen und vierteln. Das zarte Grün beiseite legen. De
            n Fenchel vom Strunk befreien und quer zur Faser in Streifen schneiden. Die
            Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf erhitzen. Die
             Zwiebeln hinzufügen und glasig braten. Die Fenchelstreifen untermischen un
            d kurz mitdünsten. Das Wasser angießen, den Fenchel mit dem Salz und dem Z
            itronensaft würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze in 5-8 Min. bissfest g
            aren. Inzwischen die Petersilie waschen, trocken schütteln und von den
            groben Stielen befreien. Petersilie und Fenchelgrün sehr fein hacken. Di
            e Crème fraîche und alle Kräuter unter das Fenchelgemüse mischen. Das
             Gemüse evtl. noch mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und servieren.
            
' (761 chars) zutaten => protected'1 kg Fenchel 2 Zwiebeln 2 EL Butter 200 ml Wasser Salz 2 TL Zitronensa
            ft 3 EL gehackte Petersilie 1 TL getr. Majoran 3 EL Crème fraîche
' (152 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected142 (integer) _localizedUid => protected142 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected142 (integer)modified pid => protected680 (integer)
117 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=885, pid=680) title => protected'Fenchel und Möhren überbacken' (31 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten Die Fenchelknollen putzen, vierteln und
            längs in dünne Streifen schneiden. Die Möhren putzen und in Scheiben schn
            eiden. In der Gemüsebrühe beides bissfest garen. Für den Guss Ei, Milch,
            Kräuter-Frischkäse und saure Sahne verrühren. Mit Dill, Pfeffer und Kräu
            tersalz würzen. Die Fenchelstreifen und Möhrenscheiben in eine mit Butter
            eingefettete Auflaufform verteilen. Den Guss darüber gießen. Nach Belieben
             mit etwas geriebenem Gouda bestreuen. Den Fenchel-Auflauf im vorgeheizten B
            ackofen bei 200° C ca. 30 Min. backen. Nach: C. Buhmann, Aufläufe und G
            ratins, Midena-Verlag
' (629 chars) zutaten => protected'1-2 Fenchelknollen 2-3 Möhren 200 ml Gemüsebrühe Für den Gus
            s: 2 Eier 150 ml Milch 4 EL Kräuterfrischkäse 4 EL saure Sahne 2
            TL getr. Dill Pfeffer Kräutersalz Butter für die Form ca 100 g Gouda
             – nach Belieben
' (249 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected885 (integer) _localizedUid => protected885 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected885 (integer)modified pid => protected680 (integer)
118 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1383, pid=680) title => protected'Fenchel-Gurkengemüse ' (22 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Die Gurken schälen, halbieren und die Kerne herauskratzen. Dann die Gurkenh
            älften in längliche Stücke schneiden. Fenchel putzen und in feine Streife
            n schneiden. Zwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Das Öl und die Butter
            erhitzen, Fenchel, Gurken und Zwiebelringe zugeben und 4 Minuten dünsten. D
            ie Brühe und die Sahne zugeben und im geschlossenem Topf ca. 10 Minuten sch
            moren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Petersilie bestreuen und servie
            ren.
' (464 chars) zutaten => protected'Dazu schmeckt Kartoffelpüree mit Rührei. 1-2 Landgurken ° ca. 4
            50 g Fenchel ° 1 Zwiebel 1 EL Olivenöl 1 EL Butter 1/8 l Gemüse
            brühe 125 ml Sahne Kräutersalz Pfeffer 1 EL Petersilie TK
' (220 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1383 (integer) _localizedUid => protected1383 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1383 (integer)modified pid => protected680 (integer)
119 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1404, pid=680) title => protected'Fenchel-Gurkengemüse ' (22 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Die Gurken schälen, halbieren und die Kerne herauskratzen. Dann die Gurkenh
            älften in längliche Stücke schneiden. Fenchel putzen und in feine Streife
            n schneiden. Zwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Das Öl und die Butter
            erhitzen, Fenchel, Gurken und Zwiebelringe zugeben und 4 Minuten dünsten. D
            ie Brühe und die Sahne zugeben und im geschlossenem Topf ca. 10 Minuten sch
            moren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Petersilie bestreuen und servie
            ren. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (506 chars) zutaten => protected'Dazu schmeckt Kartoffelpüree mit Rührei. 1-2 Landgurken ca. 450 g
            Fenchel 1 Zwiebel 1 EL Olivenöl 1 EL Butter 1/8 l Gemüsebrühe
            125 ml Sahne Kräutersalz Pfeffer 1 EL Petersilie TK
' (214 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1404 (integer) _localizedUid => protected1404 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1404 (integer)modified pid => protected680 (integer)
120 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=203, pid=680) title => protected'Fenchel-Nuss-Schiff' (19 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Fenchelgrün fein hacken und aufbewahren. Aus den gewaschenen Fenchelhälfte
            n den Strunk entfernen und in Gemüsebrühe und Wein bei mittlerer Hitze 10
            Min. garen. Den Fenchel abschöpfen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtro
            pfen lassen. 150 ml des Fenchelwassers zurückstellen. Tofu, Zwiebeln und
            Knoblauch klein würfeln und zusammen mit den Nüssen in Öl andünsten. D
            ie Fenchelhälften mit der Innenseite nach oben in eine gefettete Auflauffor
            m legen und die Tofumischung darüber geben. In die mit Wein angereicherte
             Fenchelbrühe Sauerrahm, Käse sowie Kräuter einrühren und mit Salz und P
            feffer abschmecken. Sauce über die Fenchelknollen gießen. Schließlich den
             geriebenen Parmesankäse darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 220
             ° 25 Min. backen. Vor dem Servieren mit Fenchelkraut garnieren. Dazu p
            asst: Naturreis
' (853 chars) zutaten => protected'3 – 4 Fenchelknollen 500 ml Gemüsebrühe 100 ml trockener Weiß
            wein 100 g Räuchertofu 2 kleine Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 50 g
             gehackte Haselnüsse 2 EL Olivenöl Fett für die Form 150 g Sau
            errahm 150 g Emmentaler, gerieben 1 EL getr. oder frische, gehackte
            Petersilie 1 EL getr. oder frischer, feingeschnittener Schnittlauch ½
            TL Kräutersalz Pfeffer 50 g Parmesankäse, gerieben
' (444 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected203 (integer) _localizedUid => protected203 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected203 (integer)modified pid => protected680 (integer)
121 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=477, pid=680) title => protected'Fenchel-Pasta' (13 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Nudeln nach Packungsanweisung garen. Fenchel putzen, das zarte Grün beise
            ite legen. Fenchelstrunk keilförmig herausschneiden, Knolle in 1/2 cm dünn
            e Scheiben hobeln oder schneiden. Zwiebel fein würfeln. Öl in einer große
            n Pfanne erhitzen. Fenchel und Zwiebel darin bei mittlerer Hitze 3 Min. an
            dünsten. Knoblauchzehe dazupressen. Gemüsebrühe und Weißwein zugeben, zu
            gedeckt weitere 5 Min. dünsten. Tomaten vorsichtig unter den Fenchel heben
            und zugedeckt 5 Min. gar ziehen lassen. Fenchelgrün hacken und unter den
            Fenchel mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Nudeln anricht
            en. Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten Originalrezept aus der Greenbag-K
            üche
' (691 chars) zutaten => protected'Lecker zu Fisch. 200 g Farfalle 1-2 Fenchelknollen 1 Zwiebel 2
            EL Olivenöl 1 Knoblauchzehe 250 ml Gemüsebrühe 100 ml Weißwein 2
             Tomaten a. d. Glas Kräutersalz Pfeffer
            
' (238 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected477 (integer) _localizedUid => protected477 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected477 (integer)modified pid => protected680 (integer)
122 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1500, pid=680) title => protected'Fenchel-Wildreis-Risotto' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Die Wildreismischung nach Anleitung fast gar kochen. Zwiebeln schälen und w
            ürfeln. Die Fenchelknollen waschen, vierteln, in feine Streifen schneiden u
            nd 2 Min. in Butter andünsten, dann den Arborioreis untermischen und mit 60
             ml Weißwein ablöschen und verdampfen lassen. Nach und nach ½ l Gemüsebr
            ühe angießen, den Wildreis dazugeben und offen ca. 15 Min. köcheln lassen
            , salzen und pfeffern. Mit geriebenem Emmentaler bestreut servieren. E. D
            öpp: Vegetarisch für Genießer, GU
' (497 chars) zutaten => protected'Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. 100 g Wildreismischung 2 Zwiebeln
            1-2 Knollen Fenchel Butter 100 g Arborioreis 60 ml Weißwein (oder m
            ehr Gemüsebrühe) ½ l Gemüsebrühe Kräutersalz Pfeffer 50 g Emment
            aler
' (237 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1500 (integer) _localizedUid => protected1500 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1500 (integer)modified pid => protected680 (integer)
123 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=296, pid=680) title => protected'Fenchelauflauf' (14 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:24+01:00, 2004) rezept => protected'Die Fenchelknollen putzen, halbieren, Strunk entfernen und in feine Streifen
            
            
            eme fraiche und den Dill verrühren. Mit Pfeffer und Kräutersalz würzen. D
            ie Fenchelstreifen absieben und in eine mit Butter gefettete Form füllen.
            Den Guss darüber gießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Den Fenche
            l-Auflauf im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. backen. Mit Fenchelgrün best
            reut servieren Dazu schmeckt Kartoffelpüree.
' (582 chars) zutaten => protected'ca. 1 kg Fenchelknollen (etwas Grün für die Garnitur aufheben) 200 ml
             Gemüsebrühe Für den Guss: 2 Eier 200 ml Milch 3 EL Kräuter-Frisc
            hkäse 4 EL Creme fraiche 2 TL getr. Dill Pfeffer Kräutersalz Butter
             für die Form 150 g geriebener Käse
' (270 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected296 (integer) _localizedUid => protected296 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected296 (integer)modified pid => protected680 (integer)
124 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1359, pid=680) title => protected'Fenchelgemüse' (14 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected' Die Fenchelknollen putzen und in kleine Stücke schneiden. Schalotte fein w
            ürfeln. Von 2 Orangen einige Zesten von der Schale schaben, Orangen pellen
            und filetieren. 2 weitere Orangen auspressen. Den Fenchel in Olivenöl glasi
            g anbraten, dann die Schalotte hinzugeben und ebenfalls glasig werden lassen
            . Mit dem Orangensaft ablöschen und bei mittlerer Hitze solange einreduzier
            en lassen, bis die Flüssigkeit fast komplett verdampft ist. Jetzt die Sahne
             hinzugeben, salzen, pfeffern und mit Muskatnuss abschmecken. Solange bei mi
            ttlerer Hitze einreduzieren lassen, bis die Soße eine sämige Konsistenz er
            reicht hat. Die Orangenfilets hinzugeben und mit erhitzen. Mit den Zesten ga
            rniert servieren.
' (705 chars) zutaten => protected' 2-3 Fenchelknollen ° 2 Zwiebeln 4 Orangen Olivenöl 200 ml Schla
            gsahne Meersalz Pfeffer Muskatnuss
' (116 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1359 (integer) _localizedUid => protected1359 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1359 (integer)modified pid => protected680 (integer)
125 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=886, pid=680) title => protected'Fenchelrisotto' (14 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: 45 Minuten Den Fenchel waschen, putzen und in feine Str
            eifen schneiden, das zarte Grün beiseite legen. Butter und 1 TL Öl in eine
            r beschichteten Pfanne erhitzen, den Fenchel kurz darin anschwitzen. Den R
            eis dazugeben und glasig werden lassen. Mit etwas Brühe ablöschen und dies
            
            
            en und die Zwiebel klein würfeln. Zwiebelwürfel in 1 TL Öl glasig werden
            lassen. Tomaten und Thymian dazugeben, bei schwacher Hitze 5 Min. garen. Ris
            otto abschmecken und auf Teller verteilen. Das Tomaten-Ragout würzen, auf d
            en Reis geben, mit Fenchelgrün und Parmesan bestreuen. Das Große Low Fa
            t Buch, GU Verlag
' (780 chars) zutaten => protected'1 Fenchelknolle 1 TL Butter 2 TL Olivenöl 200 g Risottoreis 400-5
            00 ml Gemüsebrühe 350 g Tomaten aus dem Glas 1 Zwiebel 1 TL getr. T
            hymian Kräutersalz schwarzer Pfeffer 2 EL ger. Parmesan
' (215 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected886 (integer) _localizedUid => protected886 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected886 (integer)modified pid => protected680 (integer)
126 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=513, pid=680) title => protected'Fenchelrisotto mit Chiliquark' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Quark in einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl verrühren. Chilischote sehr fei
            n hacken, zum Quark geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen. Fe
            nchel putzen, halbieren und den Strunk herausschneiden. Das Grün abschneide
            n und beiseite stellen. Fenchelknolle in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
             Zwiebeln und Knoblauch sehr fein würfeln. Restliches Olivenöl in einem To
            pf erhitzen, Fenchelwürfel, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitz
            e andünsten. Inzwischen die Brühe zum Kochen bringen und warm halten. Rist
            ottoreis zum Fenchel geben und weitere 2 Minuten unter Rühren dünsten. Sal
            zen, mit Wein ablöschen und unter ständigem Rühren einkochen lassen. So v
            iel heiße Brühe zugeben, dass der Reis gerade bedeckt ist. Unter Rühren g
            aren, bis die Flüssigkeit verdampft ist, erst dann weitere Brühe zugeben.
            So weiter verfahren, bis der Reis bissfest gegart ist (insgesamt ca. 20 Min.
            ). Am Ende der Garzeit Butter, Parmesan und Orangenschale unter den Risotto
            heben. Fenchelgrün fein schneiden. Risotto auf vorgewärmte Teller verteile
            n, den Quark darauf geben und mit dem Fenchelgrün bestreuen. essen & tri
            nken September 2006
' (1162 chars) zutaten => protected'100 g Magerquark 2 EL Olivenöl 1 getr. Chilischote Kräutersalz, Pfef
            fer 1 Fenchelknolle 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 0,5 l Gemüsebrühe
             125 g Risottoreis 50 ml trockener Weißwein 20 g Butter 20 g Parmesa
            n abger. Schale 1 Orange
' (256 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected513 (integer) _localizedUid => protected513 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected513 (integer)modified pid => protected680 (integer)
127 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=223, pid=680) title => protected'Fenchelschiffchen' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:23+01:00, 2003) rezept => protected'Die Fenchelknollen waschen und die Stiele abschneiden. Das zarte Fenchelgrü
            n aufbewahren. Die Fenchelknollen in einem Topf, in den sie gerade nebeneina
            nder hineinpassen, mit soviel schwach gesalzenem Wasser übergießen, bis si
            e knapp davon bedeckt sind und den Zitronensaft zufügen. Den Fenchel 15 Min
            uten kochen lassen. Inzwischen den Käse in 4 Scheiben schneiden. Das Weiz
            enmehl mit dem Sojamehl, dem Salz, dem Pfeffer und dem Öl verrühren; nach
            und nach soviel Mineralwasser zufügen, bis ein dickflüssiger Teig entsteht
            . Den Teig 10 Minuten quellen lassen. Den Fenchel aus dem Kochwasser heben
            , abtropfen lassen und jede Knolle in 4 Scheiben schneiden. Jeweils 1 Käses
            cheibe zwischen 2 Fenchelscheiben legen und mit 2 Holzspießchen zusammenste
            cken. Die gefüllten Fenchelschnitzel in dem Mehl wenden. Das Öl in einer
            tiefen Pfanne gut heiß werden lassen. Die Fenchelschnitzel durch den Ausbac
            kteig ziehen und nacheinander bei mittlerer Hitze von jeder Seite in etwa 4
            Minuten goldbraun braten. Die gebratenen Fenchelscheiben abtropfen lassen u
            nd warm stellen, bis alle Schnitzel gebraten sind. Das Fenchelgrün feinhack
            en, die Fenchelscheiben damit überstreuen und mit Zitronenschnitzen garnier
            en.
' (1221 chars) zutaten => protected'2 große Fenchelknollen (etwa 750 g) 1 TL Salz Saft von einer Zitrone 1
            50 g Emmentaler Käse 60 g Weizenvollkornmehl 1 EL Sojamehl ½ TL Salz 1
             MSP weißer Pfeffer, frisch gemahlen 1 EL Öl 5-8 EL Mineralwasser 2 EL
             Weizenvollkornmehl 1/8 l Sonnenblumenöl 1 Zitrone
' (283 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected223 (integer) _localizedUid => protected223 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected223 (integer)modified pid => protected680 (integer)
128 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=126, pid=680) title => protected'Fenchelschiffchen im Kartoffelbett' (34 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser weich kochen; anschließend abgießen
             und abtropfen lassen. Durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit dem Kart
            offelstampfer zerdrücken. Mit der flüssigen Butter und etwas Milch zu eine
            m lockeren Brei verarbeiten. Mit Salz abschmecken. Fenchel so halbieren, da
            ss insgesamt 8 flache Hälften entstehen. Das Innere (etwa ¼ des Fenchel) h
            erauslösen und würfeln. Fenchelhälften mit wenig Wasser weich dünsten.
            500 ml Wasser zum Kochen bringen. Buchweizen hineingeben und ca. 60 Sekunden
             mitkochen. Das Kochwasser abgießen und den Buchweizen abspülen. 300 ml Ge
            müsebrühe zum Kochen bringen, den Buchweizen wiederum hineingeben und 5 Mi
            nuten kochen lassen. Danach von der Herdplatte nehmen und im geschlossenen T
            opf 10 Minuten nachquellen lassen. Fenchelwürfel und Karottenwürfel in Ma
            rgarine anbraten. Mit Buchweizen, Petersilie, dem klein geschnittenen Fenche
            lgrün, Sonnenblumenkernen, Creme fraiche, 50 g Bergkäse und 2 EL Kartoffel
            brei vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Fenchelhälften
            verteilen. Restlichen Kartoffelbrei in eine Gratinform geben. Fenchelschiff
            chen daraufsetzen und mit dem übrigen Bergkäse und den Butterflöckchen be
            streuen. Bei 180°C ca. 10 Minuten backen. aus: "buxs - feine vegetarisch
            e Küche", Verlag Anna Lander und Siegfried Köpfer, Seite 47
' (1361 chars) zutaten => protected'250 g mehlig kochende Kartoffeln - geschält und gewürfelt etwas Salz 2
            0 g Butter ca. 100 ml Milch 4 Fenchelknollen 10 g Margarine 100 g
             Buchweizen 300 ml Gemüsebrühe 100 g Karotten - geschält und fein gew
            ürfelt 1 EL Margarine 1 EL Petersilie - gewaschen und fein gehackt 2 E
            L Sonnenblumenkerne - angeröstet und grob gehackt 50 g Crème fraîche
             80 g Bergkäse, gerieben etwas Pfeffer 10 g Butterflöckchen zum Übe
            rbacken
' (465 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected126 (integer) _localizedUid => protected126 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected126 (integer)modified pid => protected680 (integer)
129 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=25, pid=680) title => protected'Fenchelschnitzel' (16 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:19+01:00, 1999) rezept => protected'Die Fenchelknollen waschen und die Stiele abschneiden. Das zarte Fenchelgrü
            n aufbewahren. Die Fenchelknollen in einem Topf, in den sie gerade nebeneina
            nder hineinpassen, mit soviel schwach gesalzenem Wasser übergießen, bis si
            e knapp davon bedeckt sind und den Zitronensaft zufügen. Den Fenchel 15 Min
            uten kochen lassen. Inzwischen den Käse in 4 Scheiben schneiden. Das We
            izenmehl mit dem Sojamehl, dem Salz, dem Pfeffer und dem Öl verrühren; nac
            h und nach soviel Mineralwasser zufügen, bis ein dickflüssiger Teig entste
            ht. Den Teig 10 Minuten quellen lassen. Den Fenchel aus dem Kochwasser h
            
            
            nstecken. Die gefüllten Fenchelschnitzel in dem Mehl wenden. Das Öl in
            einer tiefen Pfanne gut heiß werden lassen. Die Fenchelschnitzel durch den
            Ausbackteig ziehen und nacheinander bei mittlerer Hitze von jeder Seite in e
            twa 4 Minuten goldbraun braten. Die gebratenen Fenchelscheiben abtropfen
            lassen und warm stellen, bis alle Schnitzel gebraten sind. Das Fenchelgrün
            feinhacken, die Fenchelscheiben damit überstreuen und mit Zitronenschnitzen
             garnieren.
' (1231 chars) zutaten => protected'2 große Fenchelknollen (etwa 750 g) 1 TL Salz Saft 1 Zitrone 150 g Emme
            ntaler Käse 60 g Weizenvollkornmehl 1 EL Sojamehl ½ TL Salz 1 MSP wei
            ßer Pfeffer, frisch gemahlen 1 EL Öl 5-8 EL Mineralwasser 2 EL Weizenvo
            llkornmehl 1/8 l Sonnenblumenöl 1 Zitrone
' (272 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected25 (integer) _localizedUid => protected25 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected25 (integer)modified pid => protected680 (integer)
130 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=356, pid=680) title => protected'Feuriger Hokkaido Kürbis mit Chili' (35 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) rezept => protected'
            
            Zutaten vermengen und pürieren. Mit diesem Ölgemisch den Kürbis einreib
            en und für ca. 10-14 min. bei 220 °C im Ofen garen. Aus dem Balsamico u
            nd dem Öl eine Vinaigrette rühren, mit Salz und Zucker abschmecken und zu
             dem Kürbis reichen.
' (405 chars) zutaten => protected'1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis 1 Chilischote 3 Knoblauchzehen 1 MSP sch
            arfer Paprika 1 gestr. TL gem. Ingwer 1 MSP gem. Kreuzkümmel 1 MSP Curry
            pulver 10 EL Olivenöl Vinaigrette 6 EL weißer Balsamico 6 EL Kü
            rbiskernöl etwas Salz und Zucker zum Abschmecken
' (280 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected356 (integer) _localizedUid => protected356 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected356 (integer)modified pid => protected680 (integer)
131 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=546, pid=680) title => protected'Französische Mangoldpastete mit Äpfeln' (40 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Sultaninen in Cognac (Apfelsaft) quellen lassen. Aus Mehl, Butter, 1 Ei und
            1 EL Puderzucker einen Mürbeteig herstellen und 30 Min. kühlen. Mangold wa
            schen und trocknen. Mit 2 Eiern und restlichem Puderzucker im Mixer hacken,
            bis alles vermengt ist; nicht zu lange verarbeiten. In eine Schüssel geben.
             Abgetropfte Sultaninen und Walnusskerne zufügen und mit Salz und Pfeffer w
            ürzen. Teig zimmerwarm werden lassen. Die Hälfte ausrollen und damit eine
            Tarte- oder Springform mit 26 cm &#61638; auslegen. Äpfel schälen, in dün
            ne Scheiben schneiden und mit Zitronenschale vermischen. Mangold auf dem Tei
            g verteilen und mit zerbröckelten (Ziegen)Frischkäse bestreuen. Darauf Äp
            fel spiralförmig anordnen. Restlichen Teig ausrollen und auf die Füllung l
            egen. Überschüssigen Teig abschneiden und Ränder mit etwas Wasser verschl
            ießen. Pastete mit Eigelb bestreichen, 45-50 Minuten goldbraun backen. Etwa
            s abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. „Das große Mediter
            rane Kochbuch“, Bellvista Verlag
' (1026 chars) zutaten => protected'Der Kuchen ist bestens für ein Picknick geeignet und kann warm oder kalt ge
            gessen werden. 60 g Sultaninen 2 EL Cognac (ersatzweise Apfelsaft) 40
            0 g Mehl 250 g weiche Butter 3 Eier 100 g Puderzucker ca. 500 g Ma
            ngold 100 g Walnusskerne, geröstet Kräutersalz Pfeffer 3 Äpfel 1
             TL ger. Zitronenschale 125 g (Ziegen)Frischkäse 1 Eigelb zum Bestreic
            hen Puderzucker zum Bestäuben
' (414 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab28e1000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=9, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected546 (integer) _localizedUid => protected546 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected546 (integer)modified pid => protected680 (integer)
132 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1161, pid=680) title => protected'Französisches Ratatouille ' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Paprikaschoten waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Zucchini waschen
            , längs halbieren und in Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln.
             Knoblauchzehen schälen und fein hacken. 2 EL Olivenöl in einem großen To
            pf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, dann Paprika und Zucch
            ini zugeben und mitbraten. Ev. etwas Olivenöl zugeben. Das Tomatenmark mit
            anbraten, dann die Cubetti und ev. ein wenig Wasser zugeben. Mit Rosmarin, M
            eersalz und Pfeffer würzen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Reste eigne
            n sich auch zum Füllen von Pfannkuchen. Nach: Originalrezept aus der G
            reenbag-Küche
' (625 chars) zutaten => protected'2-3 Paprikaschoten ca. 500 g Zucchini 3 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen
             4-5 EL Olivenöl 1-2 TL getr. Rosmarin Pfeffer, Meersalz 2-3 EL Toma
            tenmark 2 Dosen bioladen*Cubetti
' (190 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1161 (integer) _localizedUid => protected1161 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1161 (integer)modified pid => protected680 (integer)
133 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=430, pid=680) title => protected'Fruchtiger Rote-Bete-Salat' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Rote Bete in Salzwasser ca. 40 Minuten garen, anschließend schälen und in
            Scheiben schneiden. Von den Orangen oben und unten eine dicke Scheibe abschn
            eiden. Orangen mit einem scharfen Messer so schälen, dass die weiße Haut m
            it entfernt wird. Orangen in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Aus 1 Orange 5
             EL Saft auspressen. Mit Honig, Salz, Pfeffer und Öl in ein Schraubdeckelgl
            as geben, verschließen und kräftig schütteln. Zwiebel fein würfeln, mit
            den Kapern in die Marinade geben. Rote Bete und Orangen auf Tellern anrichte
            
            
' (636 chars) zutaten => protected'Ca. 400 g Rote Bete Meersalz 3 kleine Orangen 1-2 TL Honig Pfeffer
             3 EL Olivenöl 1/2 rote Zwiebel 1-2 TL Kapern 2 EL Schnittlauch, TK
            
' (155 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected430 (integer) _localizedUid => protected430 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected430 (integer)modified pid => protected680 (integer)
134 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1125, pid=680) title => protected'Frühlings-Buttergemüse' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Kohlrabi und Möhren putzen, schälen und in feine Streifen schneiden. Butte
            r in einer Pfanne erhitzen, das Gemüse zugeben, mit Rohrohrzucker bestreuen
             und kurz karamellisieren lassen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 7-10
            Minuten dünsten, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Dann mit Salz und
             Pfeffer abschmecken. Die Zitronenzesten darüber geben. Originalrezept a
            us der Greenbag-Küche
' (405 chars) zutaten => protected'3 Kohlrabi 500 g Möhren 60 g Butter Rohrohrzucker 400 ml Gemüseb
            rühe Meersalz Pfeffer Zesten von 1 Zitrone oder abgeriebene Schale
' (149 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1125 (integer) _localizedUid => protected1125 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1125 (integer)modified pid => protected680 (integer)
135 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1548, pid=680) title => protected'Frühlingsgemüse in Zitronenrahm ' (34 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:31+01:00, 2011) rezept => protected'Den Spargel nur im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden abschneid
            en. Stangen schräg in kleine Stücke schneiden. Kohlrabi schälen, in Schei
            ben und dann in Stifte schneiden. Butter zerlassen, Spargel und Kohlrabi dar
            in andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 400 ml Gemüsebrühe und den Sc
            hmand zugeben, aufkochen und offen bei mittlerer Hitze 3 Minuten köcheln la
            ssen. Erbsen zugeben und weitere 4-5 Minuten köcheln lassen. Mit abgerieben
            er Zitronenschale, 1-2 EL Zitronensaft und 1 Prise Zucker würzen. nach e
            iner Idee aus essen & trinken, „Für jeden Tag“, 04/08
' (593 chars) zutaten => protected'1 Bund Spargel, grün ° (250 g) 2 Kohlrabi ° 2 EL Butter Meersalz
             Pfeffer 400 ml Gemüsebrühe 5 EL Schmand 200 g Erbsen TK 1 TL abger
            . Zitronenschale 1-2 EL Zitronensaft Rohrohrzucker
' (209 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1548 (integer) _localizedUid => protected1548 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1548 (integer)modified pid => protected680 (integer)
136 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=901, pid=680) title => protected'Frühlingsgemüse in Zitronenrahm' (33 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'
            
            en. Kohlrabi schälen, in Scheiben und dann in Stifte schneiden. Butter zerl
            assen, Spargel und Kohlrabi darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
            400 ml Gemüsebrühe und den Schmand zugeben, aufkochen und offen bei mittle
            rer Hitze 3 Min. köcheln lassen. TK Erbsen zugeben und weitere 4-5 Min. kö
            cheln lassen. Mit abger. Zitronenschale und 1-2 EL Zitronensaft und 1 Prise
            Zucker würzen. Lecker zu Tagliatelle oder frischen Kartoffeln. na
            ch einer Idee aus essen & trinken, „Für jeden Tag“, 04/08
' (675 chars) zutaten => protected'1 Bund Spargel, grün 2 Kohlrabi 2 EL Butter Meersalz Pfeffer 400
            ml Gemüsebrühe 5 EL Schmand 200 g Erbsen TK 1 TL abger. Zitronenschale
             1-2 EL Zitronensaft Rohrohrzucker
' (189 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected901 (integer) _localizedUid => protected901 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected901 (integer)modified pid => protected680 (integer)
137 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=520, pid=680) title => protected'Frühlingsragout mit Rübchen' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Möhren und Rübchen putzen und in dicke Stifte schneiden. Das Gemüse in ko
            chendem Salzwasser 3-2 Minuten blanchieren, abtropfen lassen. 250 ml vom Koc
            hwasser auffangen und darin die Gemüsebrühe anrühren. Butter in einem T
            
            
            ei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen und mit Meersalz, Pfeffer, Mus
            katnuss, Estragon und Zitronensaft abschmecken. Das gestiftelte Gemüse und
            die TK-Erbsen in die Sauce geben und bei milder Hitze ca. 4-7 Minuten gar zi
            ehen lassen. Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten Nach: Originalrezept au
            s der Greenbag-Küche
' (708 chars) zutaten => protected'Dazu passen junge Kartoffeln und ein Spiegelei. ca. 400 g Möhren 1-
            2 Goldballrübchen 150 g Erbsen, TK 250 ml Gemüsebrühe 150 ml Sa
            hne 30 g Butter 20 g Weizenvollkornmehl Meersalz, Pfeffer, Rohrohrzuck
            er Muskatnuss 1/2 – 1 TL getr. Estragon 1/2 EL Zitronensaft
' (297 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected520 (integer) _localizedUid => protected520 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected520 (integer)modified pid => protected680 (integer)
138 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=637, pid=680) title => protected'Frühlingszwiebel-Frischkäse-Tarte' (35 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Ganz unkompliziert! Zubereitungszeit:
             25 Minuten Toastbrot mit dem Rollholz ca. 3 mm dünn ausrollen. Eine Auf
            laufform überlappend mit den Brotscheiben auslegen. Frischkäse mit den Eie
            rn, Sahne und Senf gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und in die F
            orm füllen. Frühlingszwiebeln putzen und in Röllchen schneiden. Tomaten b
            lanchieren, häuten, vierteln, entkernen und würfeln. Beides auf die Frisch
            käsemasse legen und leicht hineindrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180
             Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 25-30 Min. backen und warm servieren. Tipp
            : Nach Geschmack noch etwas fein geraspelten Parmesan in die Frischkäsemass
            e geben. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (734 chars) zutaten => protected'10 Scheiben Toastbrot 300 g Frischkäse 4 Eier 10 El Sahne 3-4 TL S
            enf Kräutersalz Pfeffer 1 Bund Frühlingszwiebeln 2-3 Tomaten ev
            tl. Parmesan (nach Geschmack)
' (183 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected637 (integer) _localizedUid => protected637 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected637 (integer)modified pid => protected680 (integer)
139 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1165, pid=680) title => protected'Gebratene Auberginen' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Auberginen gewaschen und ungeschält in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. M
            it Salz bestreuen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend abwaschen
            und trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen, den Rosmarinzweig und di
            e Knoblauchzehen im Ganzen hinzufügen. Die Auberginenscheiben in die Pfann
            e geben und von beiden Seiten goldbraun anbraten, anschließend mit Küchenp
            apier abtupfen. Noch warm mit dem Ziegenkäse belegen und servieren.
' (451 chars) zutaten => protected'2 Auberginen 4 EL Olivenöl 2 Knoblauchzehen 1 Zweig Rosmarin Meersalz
            Ziegenfrischkäse Fermiere
' (105 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1165 (integer) _localizedUid => protected1165 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1165 (integer)modified pid => protected680 (integer)
140 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1254, pid=680) title => protected'Gebratene Kürbisstreifen' (25 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Kürbiskerne bei kleiner Hitze anrösten. In der Zeit den Kürbis und die Sc
            halotten in feine Streifen schneiden, Knoblauchzehen fein hacken. Kürbis, K
            noblauch und Schalotten in Öl anbraten. Mit Ahornsirup, Meersalz und Pfeffe
            r abschmecken. Die Kürbiskerne und Koriandergrün dazugeben. Tipp: Serv
            ieren Sie hierzu die original italienischen bioladen Pastavariationen.
' (375 chars) zutaten => protected'1 kl. Hand voll Kürbiskerne 1 kl. Hokkaidokürbis 4 Schalotten 4-6 Knob
            lauch Zehen Olivenöl zum Braten 2 EL Ahornsirup Meersalz Pfeffer Kori
            andergrün
' (162 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1254 (integer) _localizedUid => protected1254 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1254 (integer)modified pid => protected680 (integer)
141 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1391, pid=680) title => protected'Gebratener Porree ' (18 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten Pinienkerne in einer beschichteten Pfann
            e ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Inzwischen den Porree put
            
            
            e darin anbraten und sofort mit 1 Prise Zucker würzen. Tomaten zugeben und
            den Porree bei mittlerer Hitze 10-12 Min. fertig garen, dabei gelegentlich
             umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken und mit den Pinienke
            rnen bestreuen.
' (549 chars) zutaten => protected'Lecker zu Reis. 2 EL Pinienkerne ca. 450 g Porree ° 50 g getr. Tom
            aten in Öl 1 EL Butter 1 El Rapsöl Rohrohrzucker Kräutersalz Pfeffe
            r 1 TL Balsamico bianco
' (181 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1391 (integer) _localizedUid => protected1391 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1391 (integer)modified pid => protected680 (integer)
142 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=82, pid=680) title => protected'Gebratener Reis mit buntem Gemüse' (34 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:20+01:00, 2000) rezept => protected'Möhren, Lauch, Paprika in feine Streifen schneiden. Chinakohl in mundgerech
            te Stücke schneiden.Gemüse und Kohl in einer heißen Pfanne oder Wok mit S
            esamöl anbraten. Eier verschlagen und mit dem gekochten Reis dazugeben. 3 M
            inuten anbraten. Mit Sojasauce und Gewürzen pikant abschmecken. Mit den Ban
            anenscheiben garnieren.
' (329 chars) zutaten => protected'1 Banane 150g Möhren 150g Lauch 100g rote Paprika 100g Chinakohl 50g M
            ungobohnensprossen Sesamöl 2 Eier 200g Basmati Reis (gekocht) 5 EL Soja
            sauce Salz Rohrzucker Pfeffer
' (186 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected82 (integer) _localizedUid => protected82 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected82 (integer)modified pid => protected680 (integer)
143 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=580, pid=680) title => protected'Gedünsteter Pak Choy' (21 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten Vom Pak Choy das Wurzelende abschneiden,
             das Gemüse waschen und quer in 1-2 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln
            und Knoblauch fein hacken. Gemüsebrühe mit Zitronensaft, Sojasauce und Spe
            isestärke verrühren. Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen.
            Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Pak Choy zugeben und ca. 3 Min. unte
            r ständigem Rühren garen. Die Sauce zugeben und aufkochen lassen. Evtl. mi
            t Salz und Pfeffer abschmecken. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (532 chars) zutaten => protected'1 Pak Choy 2 Zwiebeln 1 Knoblauchzehe 3 EL Sesamöl (ersatzweise Ra
            psöl) 100 ml Gemüsebrühe 2 EL Zitronensaft 1 EL Sojasauce 1 TL Sp
            eisestärke Meersalz Pfeffer
' (184 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected580 (integer) _localizedUid => protected580 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected580 (integer)modified pid => protected680 (integer)
144 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=380, pid=680) title => protected'Gefüllte Cherrytomaten' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:26+01:00, 2006) rezept => protected' Von den Tomaten einen Deckel abschneiden. Die untere Hälfte aushöhlen und
             von innen salzen und pfeffern. Die Creme fraiche mit Salz, Pfeffer und dem
             Balsamico würzen. In die Tomaten füllen und mit etwas Petersilie oder Ker
            bel garnieren. Den Tomatendeckel wieder darauf setzen. Fertig zum Genießen.
            
' (308 chars) zutaten => protected' 8 Cherrytomaten 2 EL Creme fraiche 1 TL Aceto balsamico Meersalz Pfeffe
            r Petersilie oder Kerbel
' (101 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected380 (integer) _localizedUid => protected380 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected380 (integer)modified pid => protected680 (integer)
145 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=980, pid=680) title => protected'Gefüllte Kohlrabi' (18 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Kohlrabi schälen, in kochendem Salzwasser 30-35 Min. zugedeckt kochen, dann
             abschrecken. Kohlrabi vorsichtig mit einem Kugelausstecher aushöhlen. 100
            g vom Inneren fein würfeln. Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Ka
            rtoffeln schälen und in 1/2 cm große Würfel schneiden. Spinat in kochend
            em Salzwasser blanchieren, herausheben, abschrecken, gut ausdrücken. Kartof
            feln im Blanchierwasser ca. 7 Min. kochen. Käse grob raspeln. 1 EL Öl in e
            iner Pfanne erhitzen. 1/3 Spinat, 1/3 Kartoffeln und die Kohlrabiwürfel dar
            in andünsten. Mit 100 ml Sahne ablöschen, cremig einkochen. Die Hälfte de
            s Käses zugeben und schmelzen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitrone
            nsaft würzen. Kohlrabi damit füllen, in eine leicht gebutterte Auflaufform
             setzen. Mit dem restlichen Käse bestreuen. 100 ml Gemüsebrühe angießen.
             Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 25 Min. backen (Gas 3, Umluft 180 Grad).
            Zwiebel fein würfeln, Knoblauch durchpressen, beides im restlichen Öl glas
            ig dünsten. Restlichen Spinat und Kartoffeln zugeben, mit Wein ablöschen,
            mit restlicher Sahne einkochen. Herzhaft mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucke
            r abschmecken. Zu dem Kohlrabi servieren. nach einer Idee aus: essen & tr
            inken April 2005
' (1235 chars) zutaten => protected'4 Kohlrabi Meersalz Ca. 500 g Neuseeland Spinat 750 g Kartoffeln (
            fest kochend) 100 g mittelalter Gouda 3 EL Rapsöl 350 ml Sahne Pfef
            fer Muskatnuss 1 1/2 EL Zitronensaft Butter für die Form 100 ml Gemü
            sebrühe 1 Zwiebel 1-2 Knoblauchzehen 100 ml Weißwein ersatzweise Ge
            müsebrühe Rohrohrzucker
' (333 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected980 (integer) _localizedUid => protected980 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected980 (integer)modified pid => protected680 (integer)
146 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1034, pid=680) title => protected'Gefüllte Kohlrabi mit Champignonragout' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'(Raffiniert. Dazu schmeckt der Salat.) Champignons putzen und vierteln. K
            ohlrabi schälen und mit einem großen Kugelausstecher aushöhlen. Kohlrabik
            ugeln beiseite legen. Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneid
            en. 1 EL Butter in einem Topf zerlassen. Rohrohrzucker, Meersalz und 500 ml
            Wasser zugeben. Kohlrabi mit der ausgehöhlten Seite nach oben nebeneinander
             in den Topf setzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 25-30 Minuten garen.
             1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Champignonviertel darin unter
            Rühren goldbraun andünsten, salzen und pfeffern. Aus der Pfanne nehmen. 35
            0 ml Wasser in der Pfanne einmal aufkochen lassen. Restliche Butter in einem
            
            
            ce unter Rühren aufkochen lassen. Kohlrabikugeln und Kartoffelwürfel zugeb
            en und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten offen kochen lassen. Das Ragout mit
             Meersalz und Pfeffer abschmecken. Dann die Champignons zugeben. Die gegarte
            n, abgetropften Kohlrabi auf einer Platte anrichten und mit dem Ragout füll
            en. Etwas Kohlrabigrün klein hacken und darüber streuen. Nach: E+T, 04/
            04
' (1221 chars) zutaten => protected'200 g Steinchampignons 4 Kohlrabi 500 g festkochende Kartoffeln 3
            EL Butter 1/2 EL Rohrohrzucker Meersalz 15 g Weizenvollkornmehl 250 ml
             Sahne Pfeffer etwas Kohlrabigrün
' (192 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1034 (integer) _localizedUid => protected1034 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1034 (integer)modified pid => protected680 (integer)
147 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=268, pid=680) title => protected'Gefüllte Kohlrabischnitzel' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:23+01:00, 2003) rezept => protected'Die Kohlrabi schälen, in halbzentimeterdicke Scheiben schneiden und in Salz
            wasser nicht zu weich dünsten. Kalt abschrecken und trocken tupfen. Meh
            l, verquirlte Eier und Semmelbrösel auf jeweils einem Teller vorbereiten.
             Zwischen 2 Kohlrabischeiben jeweils eine Scheibe Raclettekäse geben, mit
             Salz und Pfeffer würzen. Jedes Kohlrabi-Käse-Paket zuerst in Mehl, dann
            in Ei, anschließend in den Semmelbröseln panieren. In einer Pfanne etw
            as Butter schmelzen und die Kohlrabi-Käse-Pakete goldbraun braten.
' (525 chars) zutaten => protected'2 Kohlrabi Weizenvollkornmehl (zum Panieren) 2 Eier Semmelbrösel
             (zum Panieren) 100 g Raclettekäse in Scheiben Meersalz Pfeffer
             Butter zum Braten
' (178 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected268 (integer) _localizedUid => protected268 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected268 (integer)modified pid => protected680 (integer)
148 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=456, pid=680) title => protected'Gefüllte Mangold-Eierkuchen' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Mangold waschen und abtropfen lassen. Aus Mehl, Milch, Salz und Eiern einen
            glatten Teig rühren. 15 Min. ruhen lassen und noch mal durchrühren. Den Ma
            ngold in feine Streifen schneiden. Butter erhitzen, fein gehackten Knoblauch
             darin andünsten und den Mangold zugeben. Weitere 10 Min. dünsten, dann mi
            t Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Aus dem Teig Pfannkuchen backen
            
            
            n verteilen, vorsichtig aufrollen und in die Form legen. Mit Semmelbröseln
            bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. Bei 180 °C 10-15 Min. backen.
            Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten Nach Verbraucherzentrale NRW: Rezepte r
            und ums Jahr
' (774 chars) zutaten => protected'Dazu schmeckt der Salat. 1 Mangold 200 g Weizenvollkornmehl 50
            0 ml Milch Meersalz 4 Eier 3 EL Butter 2 Knoblauchzehen Pfeffer Mu
            skatnuss 2 El Rapsöl 200 g mittelalter Gouda 4 EL Semmelbrösel 1 EL
             Butterflöckchen
' (261 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected456 (integer) _localizedUid => protected456 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected456 (integer)modified pid => protected680 (integer)
149 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1061, pid=680) title => protected'Gefüllte Paprika' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 1:20 Stunden Couscous in eine Schale geben, mit 150
             ml kochendem Salzwasser übergießen und 10 Minuten quellen lassen. Dann mi
            t einer Gabel auflockern. Knoblauch und Zwiebeln fein würfeln. Möhren putz
            en und fein würfeln. Oliven in grobe Stücke scheiden. Knoblauch, Zwiebel u
            nd Möhren im Olivenöl glasig dünsten. Mit Essig ablöschen. Mit Oliven u
            nd Käse gleichmäßig unter das Couscous heben. Mit Zitronenschale, Zimt un
            d Cayennepfeffer abschmecken. Das obere Viertel der Paprikaschoten als Decke
            l abschneiden. Paprika am Boden etwas gerade schneiden, damit sie stehen ble
            iben. Schoten entkernen und bis zum Rand mit der Couscousmasse füllen. Deck
            el auflegen und die Schoten auf ein Backblech setzen. Im vorgeheizten Backof
            en auf der mittleren Schiene bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlensw
            ert) 30-35Min. garen. Joghurt mit Sahne verrühren, die Minze unterrühren.
            Zu den Paprikaschoten servieren. essen & trinken, September 2005
' (982 chars) zutaten => protected'150 g Couscous Meersalz 1 Knoblauchzehe 2 Zwiebeln 150 g Möhren
            50 g schwarze Oliven 3 El Olivenöl 3-4 EL Weißweinessig 70 g ital.
            Hartkäse, gerieben abger. Schale von 1/2 Zitrone Zimtpulver Cayennepfeff
            er ca. 500 g Paprikaschoten 1 TL Minze (a. d Teebeutel) 300 g Joghur
            t 2 EL geschlagene Sahne
' (333 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1061 (integer) _localizedUid => protected1061 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1061 (integer)modified pid => protected680 (integer)
150 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=31, pid=680) title => protected'Gefüllte Paprikaschoten' (24 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:19+01:00, 1999) rezept => protected'Reis in einem Sieb waschen und mit Wasser und Salz ca. 30 Minuten vorkochen.
             Tomaten, Sellerie, Zwiebelschalotten, Champignons, Paprikaschote und Pet
            ersilie klein schneiden und mit den Erbsen in Butter andünsten. Gekörnte H
            efebrühe, Pfeffer und den vorgekochten Reis dazugeben und ca. 20 Minuten le
            icht kochen und anschließend 10 Minuten quellen lassen (Die Flüssigkeit is
            t nun vollständig aufgebraucht). Von den Paprikaschoten den Deckel absc
            hneiden und die Kerne herausnehmen. Schoten leicht salzen und mit dem Gemüs
            ereis füllen. Den Deckel wieder draufsetzen. Die gefüllten Schoten in
            eine große Auflaufform stellen, Tomatensauce dazugießen und bei 220 Grad,
            unterste Schiene 30 Minuten garen lassen.
' (729 chars) zutaten => protected'200 g Naturreis Langkorn 5/8 l Wasser 1 TL Vollmeersalz 400 g Tomaten 1
            25 g Sellerie 3 Zwiebelschalotten 200 g Champignons 1 kleine grüne Papr
            ikaschote 1 Bund Petersilie 200 g Erbsen, frisch oder tiefgekühlt 50 g
             Butter 3 TL gekörnte Hefebrühe Pfeffer aus der Mühle 8 grüne Paprik
            aschoten, mittelgroß Vollmeersalz 550 g Tomatensauce
' (364 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected31 (integer) _localizedUid => protected31 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected31 (integer)modified pid => protected680 (integer)
151 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=393, pid=680) title => protected'Gefüllte Spitzpaprika' (22 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Die Paprika waschen und putzen und bei 210°C für ca. 8 Minuten in den Back
            ofen geben. Wenn die Paprikahaut dunkel wird und Blasen wirft, aus dem Ofen
            
            
            em Öl fein pürieren. Den Käse mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Spitz
            paprika füllen. Dazu frisches Brot und Crema di balsamico servieren. Ti
            
            
' (581 chars) zutaten => protected'4 Spitzpaprika 200 g Feta-Käse, Schaf- oder Ziegenfeta 1 EL Olivenöl ' (74 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected393 (integer) _localizedUid => protected393 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected393 (integer)modified pid => protected680 (integer)
152 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=18, pid=680) title => protected'Gefüllte Tomaten' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:19+01:00, 1999) rezept => protected'Zubereitung: Von den Tomaten einen Deckel abschneiden. Die Tomaten mit ei
            nem Teelöffel aushöhlen, das ausgelöste Fruchtfleisch für die Füllung b
            eiseite stellen. Für die Füllung Zwiebeln, Lauch, Möhren und Sellerie
            im Olivenöl andünsten. Die Tomatensauce beifügen und etwa 10 Minuten koch
            en - das Gemüse soll knackig bleiben. Den Quinoa und den Oregano dazugeben,
             würzen und auskühlen lassen. Das ausgelöste Tomatenfleisch unterheben.
             Die Gemüse-Quinoa-Mischung in die Tomaten füllen, den Deckel auflegen. D
            ie Tomaten in eine gebutterte Gratinform stellen, den Rosmarinzweig und die
            Knoblauchzehe dazulegen. Zugedeckt im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad etwa 15
             Minuten schmoren. Tipp: Schmeckt auch als kaltes Gericht köstlich: z
            um Beispiel auf einem Bohnensalat mit knusprigem Fladenbrot oder Vollkornbag
            uette. Quinoa: Wird auch "Reis der Inkas" genannt. Die kleinen gelblic
            hen Samen bekommen durch den Gar-prozess ein transparentes Aussehen. Geschma
            cklich erinnern sie an Sesamsamen. Erhältlich im Bioladen.
' (1047 chars) zutaten => protected'4 große, feste Tomaten Für die Füllung 1 kleine Zwiebel, fein geh
            ackt 100 g Lauch, fein geschnitten 150 g Möhren/Karotten, klein gewürfel
            t 50 g Stauden-/Stangen- oder Knollensellerie, klein gewürfelt 1 EL Oliv
            enöl extra vergine 200 ml Tomatensauce (z. B. von Bruno Fischer) 100 g Qu
            
            
' (455 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected18 (integer) _localizedUid => protected18 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected18 (integer)modified pid => protected680 (integer)
153 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1557, pid=680) title => protected'Gefüllte Tomaten in der Parmesanblüte' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:31+01:00, 2011) rezept => protected'Parmesanblüte Aus je 2 EL Parmesan einen Kreis (12 cm Durchmesser) auf B
            ackpapier streuen und bei 180°C im Backofen schmelzen und leicht bräunen l
            assen. Wenn der Käse kräftig Blasen schlägt, herausnehmen und 2 Min. ausk
            ühlen lassen. Vorsichtig anheben und über ein Tasse oder ein Glas legen un
            d erkalten lassen. Gefüllte Tomaten Bei den großen Tomaten oben
            den Deckel abschneiden und die Tomaten aushöhlen. Die Zwiebel fein würfel
            n und in etwas Öl anschwitzen. Die Salami in Streifen schneiden, dazugeben
             und leicht mitbraten. Die restlichen Tomaten entkernen und in Würfel schn
            eiden. Den Ziegenbrie würfeln. Alle Zutaten miteinander vermischen und mit
             dem Pesto und den Gewürzen abschmecken. Anschließend in die Tomaten füll
            en und 2-3 Min. im Ofen gratinieren. Die Tomaten in der Parmesanblüte anric
            hten und servieren.
' (857 chars) zutaten => protected'Parmesanblüte 8 EL geriebenen Parmesan Gefüllte Tomaten 4 gro
            ße, reife Tomaten 1 rote Zwiebel 6 Scheiben Salami 4 Tomaten 80 g Ziege
            nbrie Italiano 10 Oliven, entkernt 1 EL Pinienkerne 1-2 TL Pesto Genoves
            e Thymian, Rosmarin, Salz
' (256 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (3 items) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected1557 (integer) _localizedUid => protected1557 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1557 (integer)modified pid => protected680 (integer)
154 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1729, pid=680) title => protected'Gefüllte Wirsingröllchen mit Rote-Beete-Soße' (47 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:33+01:00, 2013) rezept => protected'Schalotte und Knoblauch fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Di
            e Pastinaken fein raffeln und dazugeben. Alles zusammen garen. Gemahlene Has
            elnüsse, Frischkäse und Spinat untermengen und mit Salz, Pfeffer und Musk
            at würzen. Die Wirsingblätter blanchieren, abschrecken und anschließend w
            ürzen. Den Strunk entfernen, mit der Pastinaken-Spinat-Mischung füllen, ei
            nrollen und mit Butter bepinseln. Im Ofen bei 150° Grad mindestens 20 Minut
            en backen und anschließend servieren. ... und für die Soße: Die Rote
            Beete in Salzwasser garen. Anschließend pellen und in kleine Würfel schnei
            den. Die Schalotte fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Die Rot
            e Beete dazugeben und mit Sahne und Gemüsebrühe auffüllen. Würzen und k
            urz kochen. Abschließend pürieren. Zum Schluss die Schokolade unterrühren
             und zusammen mit den gefüllten Wirsingröllchen servieren.
' (896 chars) zutaten => protected'1 Schalotte 2 Knoblauchzehen Olivenöl 100 g Pastinaken 30 g Haselnüsse
            , gemahlen 45 g Frischkäse 200 g Spinat (TK) Salz, Pfeffer, Muskat 1 W
            irsing (4 Blätter) Butter ... und für die Soße: 1 Rote Beete 1 Sch
            alotte Olivenöl 150 g Sahne 150 g Gemüsebrühe Salz, Pfeffer 1 – 2
            EL geraspelte Schokolade
' (328 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1729 (integer) _localizedUid => protected1729 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1729 (integer)modified pid => protected680 (integer)
155 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=984, pid=680) title => protected'Gefüllte Zucchini mit Bulgur' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Bulgur in die kochende Gemüsebrühe streuen und zugedeckt auf der ausgescha
            lteten Herdplatte 15 Minuten quellen lassen. Zucchini putzen, der Länge nac
            h halbieren und mit einem Löffel aushöhlen, dabei einen breiten Rand lasse
            n. Fruchtfleisch hacken. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Knoblauc
            h pellen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und gehackte Zucchini
            darin unter Rühren 2 Minuten braten. Knoblauch dazupressen. Tomatenpüree u
            nd Bulgur dazugeben und alles herzhaft mit Piment, Salz und Pfeffer würzen.
             Zucchini von innen salzen und nebeneinander in eine gefettete ofenfeste For
            m setzen. Füllung in die Zucchini geben, restliche Füllung daneben setzen,
             Käse reiben und über die Zucchini streuen. Zucchini im Backofen bei 200°
            C ca. 30 Minuten backen. Frische leichte Küche, Naumann+Göbel-Verlag
            
' (838 chars) zutaten => protected'100 g Bulgur 200 ml Gemüsebrühe 2 Zucchini 1 Zwiebel 2 Knoblauc
            hzehen 2 EL Olivenöl 100 g Tomatenpüree Piment (gemahlen) Kräuter
            salz Pfeffer Fett für die Form 50 g Gouda
' (201 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected984 (integer) _localizedUid => protected984 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected984 (integer)modified pid => protected680 (integer)
156 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=191, pid=680) title => protected'Gefüllter Hokkaido-Kürbis' (27 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Die Hokkaido-Kürbisse und die Fleischtomaten aushöhlen und den Inhalt klei
            n schneiden. Die Knoblauchzehen fein hacken, die Zwiebeln, die Paprika un
            d die Champignons klein schneiden und alles in einer Pfanne anbraten. Den
             kleingeschnittenen Inhalt des Kürbisses und der Tomaten hinzufügen. Alles
             durchschmoren lassen und dann den Frischkäse einrühren. Mit Kräutern,
             Kräutersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Den ausgehöhlten Kürbis u
            nd die Tomaten mit dieser Gemüsemasse füllen und im Backofen bei 150° C
            10 Minuten erwärmen.
' (555 chars) zutaten => protected'2 mittelgroße Hokkaido-Kürbisse 8 Fleischtomaten 2 Knoblauchzehen
            2 rote Zwiebeln 2 gelbe Paprika 500 g Champignons 1 Becher Frischkä
            se frische Kräuter nach Wahl Kräutersalz Schwarzer Pfeffer, frisc
            h gemahlen
' (240 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected191 (integer) _localizedUid => protected191 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected191 (integer)modified pid => protected680 (integer)
157 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1015, pid=680) title => protected'Gefüllter Kürbis' (18 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Einen Deckel vom Kürbis schneiden und den Kürbis mit einem Löffel entkern
            en. Mangold waschen, Blätter in feine Streifen schneiden, Stiele fein würf
            eln und in Olivenöl 3-4 Min. dünsten. Etwas abkühlen lassen. Dann mit Ric
            otta, Eigelb und Semmelbrösel mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
            . Ausgehöhlten Kürbis innen salzen und pfeffern. Die Füllung hineingeben.
             In eine ofenfeste Form stellen und den Deckel daneben legen. Brühe angieß
            en. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) 40 Min. backen.
            Kürbis herausnehmen, Deckel aufsetzen Sud mit Salz und Pfeffer würzen und
            dazu servieren. (Gefüllt mit Mangold und Ricotta schmeckt der Hokkaido-
            
            
' (789 chars) zutaten => protected'1 Hokkaido-Kürbis 500 g Mangold 1 EL Olivenöl 200 g Ricotta ode
            r abgetropfter Magerquark 2 Eigelb 30 g Semmelbrösel Kräutersalz Pfe
            ffer Muskatnuss 500 ml Gemüsebrühe
' (194 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1015 (integer) _localizedUid => protected1015 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1015 (integer)modified pid => protected680 (integer)
158 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1003, pid=680) title => protected'Gefülltes Omelett mit Spinat' (29 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit ca. 25 Min. plus 7-10 Min. Backzeit ! Den Spinat waschen
            , putzen, abtropfen lassen und fein hacken. Im Topf 2 EL Butter auslassen, d
            en Spinat darin bei mittlerer Hitze 5 Min. garen, bis die Flüssigkeit verda
            mpft und der Spinat weich ist. Topf vom Herd nehmen. Eigelb mit Sahne verrü
            hren, mit 4 EL Semmelbrösel und 4 EL geriebenen Käse unter den leicht abge
            kühlten Spinat rühren. Mit Salz, Pfeffer u. Muskat würzen, zur Seite stel
            len. Aus Weizenvollkornmehl, Wasser, Eiern und Meersalz einen Eierteig f
            ertigen. Eine flache, feuerfeste Form einfetten. In einer Pfanne (etwa so gr
            oß wie die Form) 2 EL Butter auf starker Stufe erhitzen, die Hälfte des Te
            iges hineingießen und unter Rühren in 2-3 Min. zu einem Omelett backen (di
            e Oberfläche muss noch feucht sein). Sofort aus der Pfanne in die Form glei
            ten lassen, die Spinatmasse darüber füllen. Wieder 2 EL Butter in der Pfan
            ne erhitzen und ein zweites Omelett backen, auf die Spinatfüllung legen. Mi
            t den restl. Semmelbröseln und dem übrigen Käse bestreuen, alles im Ofen
            7-10 Min. backen, bis die Oberfläche gebräunt ist. Wie Tortenstücke aufsc
            hneiden und servieren. Autorengemeinschaft: Aufläufe und Gratins, GU
' (1215 chars) zutaten => protected'
            
            zenvollkornmehl 700 ml Wasser 3 Eier Meersalz
' (204 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2be6000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=1, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1003 (integer) _localizedUid => protected1003 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1003 (integer)modified pid => protected680 (integer)
159 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=720, pid=680) title => protected'Gemüse mit Spinatsauce' (23 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'(Salzkartoffeln dazu reichen.) Spinat waschen und putzen. Kohlrabi schäl
            en, in Scheiben und dann in Stifte schneiden. Butter und Zucker in einem Top
            f leicht karamellisieren. Kohlrabi zugeben und kurz andünsten. Mit 250 ml G
            emüsebrühe ablöschen und ca. 10 Min. garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
             Zucchini waschen, in Scheiben schneiden und dazugeben. In der Zwischenzeit
             Spinat in einem Topf mit wenig Salzwasser zusammenfallen lassen. Spinat gut
             ausdrücken, grob hacken und mit 250 ml Gemüsebrühe pürieren. Schmand
            und etwas Zitronensaft zugeben und nochmals mit dem Stabmixer aufschäumen.
            Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, über das Gemüse geben und se
            rvieren. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (737 chars) zutaten => protected'1 Kohlrabi 30 g Butter 1 TL Rohrohrzucker 500 ml Gemüsebrühe 1-
            2 Zucchini 500 g Spinat 150 g Schmand etwas Zitronensaft Kräute
            rsalz Pfeffer Muskatnuss
' (181 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected720 (integer) _localizedUid => protected720 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected720 (integer)modified pid => protected680 (integer)
160 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1520, pid=680) title => protected'Gemüse-Salsa süß-sauer' (25 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Alle Gemüsesorten putzen, schneiden und raspeln oder in einer Küchenmaschi
            ne fein zerkleinern. Mit Olivensaft, Zitronensaft, Agavendicksaft oder Rohro
            hrzucker süß-sauer abschmecken. Mit Salz und Pfeffer würzen.
' (216 chars) zutaten => protected'1 kleine Fenchelknolle 1kleine Möhre 1 kleine Stange Staudensellerie ½
            Schlangengurke ohne Kerne 2 rote Zwiebeln 3 EL Olivenöl 4-6 EL Zitronens
            aft Agavendicksaft oder Rohrohrzucker Meersalz, Pfeffer
' (211 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bfd000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=12, pid=680) uid => protected1520 (integer) _localizedUid => protected1520 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1520 (integer)modified pid => protected680 (integer)
161 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=805, pid=680) title => protected'Gemüsebratlinge in Mandelhülle' (32 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Das Gemüse putzen, waschen und grob raspeln. Zwiebel und Knoblauch schälen
            , in kleine Würfel schneiden und in aufgeschäumter Butter anschwitzen. Das
             Gemüse dazugeben und kurz andünsten. Von der Kochplatte nehmen und etwas
            abgekühlt mit den Eiern, Semmelbröseln, Petersilie und Ingwer vermischen.
            Mit Salz und Pfeffer würzen und zu Bratlingen formen. In Mandelblättchen w
            enden und in heißem Öl auf beiden Seiten goldbraun braten. Für den Dipp
            die Zutaten gut verrühren, abschmecken und die Kresse unterheben. „mei
            ne Familie und ich“ unsere Weinempfehlung: Weingut Valdifalco, Maremma
            IGT Landwein rot, Artikelnummer 711762. Ein erdig-balsamisch geprägter süd
            toskanischer Wein. Auffallend die Pflaumen und Kirscharomen. Intensives Mund
            gefühl (Terroir), bei 16-18° C getrunken. Dekantierzeit 2 Stunden.
' (831 chars) zutaten => protected'ca. 400 g Zucchini ca. 400 g Möhren 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 2
            0 g Butter 2 Eier 70 g Semmelbrösel 4 TL Petersilie, TK etwas gem.
            Ingwer Kräutersalz Pfeffer 4-5 EL Mandelblättchen Rapsöl zu Braten
             für den Dipp: 250 g Magerquark 3 EL Milch 1-2 TL Zitronensaft Meer
            salz, Pfeffer 1 TL Senf 1/2 Beet Kresse
' (352 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2bfd000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=12, pid=680) uid => protected805 (integer) _localizedUid => protected805 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected805 (integer)modified pid => protected680 (integer)
162 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=562, pid=680) title => protected'Gemüsecannelloni' (17 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Die Möhren schälen und fein würfeln. Broccoli waschen und die Stiele absc
            hneiden, schälen und fein würfeln, die Broccoliröschen sehr klein zerteil
            en. In einem Topf 1/2 l Salzwasser aufkochen, das Gemüse darin 5 Min. koche
            n lassen, in ein Sieb gießen und die Brühe auffangen. Zwiebel und Knoblauc
            h schälen und fein hacken. In einer Kasserolle die Butter bei mittlerer Hit
            ze zerlaufen lassen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Das Mehl darübe
            r streuen und unterrühren. Gemüsebrühe und Sahne angießen, in 7 Min. bei
             mittlerer Hitze zu einer dicken Sauce einkochen lassen. Den Backofen auf 20
            0 Grad vorheizen. Eine Auflaufform fetten. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und M
            uskat würzen, die Hälfte davon unter das Gemüse mischen. Die Cannelloni-R
            ollen mit der Gemüsemischung füllen und in die Auflaufform legen. Die rest
            liche Sauce darüber gießen, mit dem Käse bestreuen und im Ofen (Mitte, Un
            luft 180 Grad) 35-40 Min. überbacken, bis die Oberfläche gebräunt ist. Z
            ubereitungszeit: ca. 50 Minuten (plus 35-40 Minuten Backzeit). „Auflau
            f und Gratins“, GU Verlag
' (1095 chars) zutaten => protected'300 g Möhren ca. 800 g Broccoli Meersalz 1 Zwiebel 1 Knoblauchzeh
            e 50 g Butter 40 g Mehl 200 g Sahne Pfeffer Muskatnuss 250 g Canne
            lloni Nudeln (ohne Vorkochen) 50 g Hartkäse, frisch gerieben (Parmesan od
            er Bergkäse) 50 g herzhafter Käse
' (268 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected562 (integer) _localizedUid => protected562 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected562 (integer)modified pid => protected680 (integer)
163 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=406, pid=680) title => protected'Gemüsecurry' (12 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Broccoli in Röschen teilen, Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Kar
            toffeln schälen und ebenfalls würfeln. Die Zucchini waschen, halbieren und
             in 2 cm große Stücke schneiden. Die Chilischote sehr fein hacken (evtl nu
            r die Hälfte verwenden, sehr scharf). Öl in einer Pfanne erhitzen, den Kno
            blauch in das Öl pressen und andünsten. Das Gemüse zugeben und kräftig a
            nbraten, mit Currypulver und Chilischote oder –pulver würzen. Das Gemüse
             nach einigen Minuten mit der Kokosmilch ablöschen. Evtl. etwas Gemüsebrü
            he zufügen und 15 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
            Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
            
' (686 chars) zutaten => protected'einige Broccoliröschen 2 rote Zwiebeln 2-3 Kartoffeln ca. 500 g Z
            ucchini 1 Chilischote oder 1 Msp. Chilipulver 3 EL Olivenöl 1 Knob
            lauchzehe 2-3 TL Currypulver, englisch 1 Dose Kokosmilch ca. 100 ml Gem
            üsebrühe Meersalz, Pfeffer
' (259 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected406 (integer) _localizedUid => protected406 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected406 (integer)modified pid => protected680 (integer)
164 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=904, pid=680) title => protected'Gemüsecurry_2' (14 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Möhren und Zucchini putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder h
            obeln. Chilischote waschen, entkernen und fein hacken. Gemüse und Chili in
            einer großen, beschichteten Pfanne im heißen Öl 3 Min. unter Rühren bei
            starker Hitze anbraten. Mit Sojasauce und etwas Pfeffer würzen. Kokosmilch
            zugeben, aufkochen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Min. köcheln l
            assen. Mit Sojasauce, Curry und Pfeffer nach Geschmack nachwürzen. Dazu sc
            hmeckt Reis und der Salat. essen & trinken, „Für jeden Tag“
' (526 chars) zutaten => protected'ca. 300 g Möhren ca. 200 g Zucchini 1 getr. Chilischote 2 EL Raps
            öl 3-4 EL Sojasauce Pfeffer 200 ml ungesüßte Kokosmilch 1-2 TL Cur
            rypulver
' (163 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected904 (integer) _localizedUid => protected904 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected904 (integer)modified pid => protected680 (integer)
165 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=679, pid=680) title => protected'Gemüsegulasch' (14 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten Kartoffeln schälen, längs vierteln, in
            
            
            nuten in kochendem Wasser blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Die
             Butter in einem großen flachen Topf zerlassen. Mit Mehl bestäuben, etwas
            anschwitzen, mit Brühe und Sahne auffüllen und mit einem Schneebesen glatt
             rühren. Die Sauce aufkochen und bei milder Hitze 10 Min. garen. Dabei öft
            er umrühren. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, Muskat, Estragon und Zitron
            ensaft würzen. Sämtliche Gemüse in die Sauce geben und 4-5 Min. bei milde
            r Hitze kochen. Petersilie kurz vor dem Servieren unter das Gemüse-Gulasch
            heben. essen & trinken Juli 2003
' (797 chars) zutaten => protected'600 g Kartoffeln (fest kochend) Meersalz 2 Kohlrabi ca. 400 g Erbsen
             30 g Butter 15 g Weizenmehl 350 ml Gemüsebrühe 250 ml Schlagsah
            ne Pfeffer, Rohrohrzucker, Muskatnuss 1 TL getr. Estragon 1/2 – 1 EL
            Zitronensaft 3 EL Petersilie, TK
' (265 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected679 (integer) _localizedUid => protected679 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected679 (integer)modified pid => protected680 (integer)
166 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=439, pid=680) title => protected'Gemüsepasta in Walnuss-Zitronenrahm' (36 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Zucchini und Pastinaken putzen und in feine Würfel schneiden. Zitrone heiß
             waschen. Die Schale abreiben und die Frucht auspressen. Knoblauch fein hack
            en. Die Walnüsse grob hacken und im heißen Backofen (200° C) rösten, bis
             sie duften. Öl in einer Pfanne erhitzen Gemüse und Knoblauch darin andün
            sten, salzen und pfeffern. Brühe und Sahne angießen und alles ca. 3-4 Min.
             einkochen. Die Sauce mit Zitronenschale und –saft abschmecken. Die Walnü
            sse unterheben. In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung garen u
            nd dazu servieren. Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten Originalrezept aus d
            er Greenbag-Küche
' (629 chars) zutaten => protected'ca. 500 g Zucchini ca. 350 g Pastinaken 1 Zitrone 1 Knoblauchzehe
             100 g Walnüsse 2 EL Olivenöl Kräutersalz Pfeffer 300 ml Gemüseb
            rühe 200 ml Sahne 400 g Pasta
' (188 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected439 (integer) _localizedUid => protected439 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected439 (integer)modified pid => protected680 (integer)
167 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=811, pid=680) title => protected'Geröstetes Wintergemüse' (25 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Die Möhren und Pastinaken schälen und in fingerdicke Stücke schneiden. Da
            s Gemüse in stark gesalzenem Wasser ca. 8 Minuten garen. Zwischenzeitlich d
            ie Zwiebeln häuten und vierteln. Olivenöl in eine Auflaufform geben, Rosma
            rin dazu geben und unterrühren. Das Gemüse in einem Sieb abtropfen lassen
            
            
            ca. 30-34 Minuten goldbraun rösten. Originalrezept aus der Greenbag-Kü
            che
' (538 chars) zutaten => protected'ca. 300 g Möhren ca. 300 g Pastinaken 4-6 Zwiebeln Olivenöl Gro
            bes Meersalz Pfeffer 1 gehäufter TL Rosmarin, getr.
' (135 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected811 (integer) _localizedUid => protected811 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected811 (integer)modified pid => protected680 (integer)
168 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1343, pid=680) title => protected'Geschmorte Rotkohl-Dinkelpfanne' (31 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected' Den Dinkel im Einweichwasser aufkochen und 10 Min. quellen lassen. Abgieße
            n. Den Rotkohl putzen, vierteln und auf dem Gemüsehobel sehr fein hobeln.
            Zwiebeln schälen und würfeln. Butter in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln dari
            n andünsten, Thymian kurz mitdünsten, dann den Rotkohl und den Dinkel in d
            ie Pfanne geben und schmoren lassen. 1 Tasse Gemüsebrühe dazugießen, gar
            köcheln lassen und mit 1 EL Preiselbeer-Marmelade, Salz, Rohrohrzucker, Pfe
            ffer und Weißweinessig abschmecken.
' (497 chars) zutaten => protected' 200 g Dinkel 1 Rotkohl 2 Zwiebeln 4 EL Butter 1 TL Thymian 1 Tas
            se Gemüsebrühe 1 EL Preiselbeermarmelade Meersalz Rohrohrzucker Pfeff
            er 3 EL Weißweinessig
' (180 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1343 (integer) _localizedUid => protected1343 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1343 (integer)modified pid => protected680 (integer)
169 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=634, pid=680) title => protected'Geschmorte Schlangengurke in Dillrahm' (37 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Schmeckt prima zu Fisch mit Salzkartoffeln oder Reis. Butter in einer hoh
            
            
            en mit Deckel garen lassen. Den Senf und die Sahne dazugeben. Mit Salz und P
            feffer würzen. Eventuell mit etwas Speisestärke andicken. Zum Schluss den
             Dill einrühren. Tipp: Man kann sehr gut Lachs oder auch Garnelen mit den
            Schmorgurken garen. Das ist dann mit Salzkartoffeln oder auch Reis ein lecke
            res Komplett-Gericht. Originalrezept aus der Greenbag-Küche
' (600 chars) zutaten => protected'1 EL Butter 1 Zwiebel 1 Schlangengurke 1/8 l Gemüsebrühe 200 ml
            Sahne 1 EL Senf Kräutersalz Pfeffer 1 EL Dill, TK
' (134 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected634 (integer) _localizedUid => protected634 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected634 (integer)modified pid => protected680 (integer)
170 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=254, pid=680) title => protected'Geschmorte Tomaten mit Olivenhack' (33 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:23+01:00, 2003) rezept => protected'Als Vorspeise oder für ein kaltes Büffet! Die Tomaten mit heißem Wasse
            r überbrühen, dann die Haut abziehen. Die Tomaten vierteln und entkernen.
             Den Ofen auf 140° C vorheizen. Ein Backblech mit Olivenöl bestreichen.
             Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und mit dem Thymian auf dem Ba
            ckblech verteilen. Die entkernten Tomatenviertel dazulegen, mit Zucker, Pfef
            fer und wenig Salz bestreuen und 1 Stunde lang im Ofen schmoren. Anschließe
            nd auskühlen und bei Raumtemperatur 1-2 Stunden ziehen lassen. Für das
            Olivenhack die Oliven entsteinen und grob hacken. Den Knoblauch und die Pete
            rsilie ebenfalls klein hacken. Alles mit der abgeriebenen Zitronenschale und
             dem Pfeffer vermengen. Die Tomaten entweder auf einer Platte oder direkt
             auf kleinen Tellern anrichten. Darauf das Olivenhack geben. Übrig gebliebe
            ner Tomatensaft vom Schmoren über die Tomaten verteilen.
' (896 chars) zutaten => protected'500 g Tomaten Olivenöl 1 Knoblauchzehe 2 TL getr. Thymian 1 Prise Rohro
            hrzucker Pfeffer etwas Kräutersalz 8 schwarze Oliven 6 grüne Oliven
             1 Knoblauchzehe 1/3 Bund Petersilie Pfeffer ½ TL abgeriebene Schale ein
            er Zitrone
' (240 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected254 (integer) _localizedUid => protected254 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected254 (integer)modified pid => protected680 (integer)
171 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=162, pid=680) title => protected'Geschmorter Chicoree' (20 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Den Chicoree waschen und der Länge nach halbieren. Den Strunk und das bitte
            re Ende kegelförmig herausschneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln
            . Butter in einem Topf (nicht zu stark!) erhitzen, die Zwiebel andünsten,
            dann den Chicoree zufügen und rundherum bräunen. Mit Brühe ablöschen, m
            it Pfeffer und Paprika würzen und zugedeckt 15 Min. köcheln lassen. Den
            Chicoree herausnehmen und warm stellen. Die passierten Tomaten in den Topf
             geben, aufkochen lassen und mit Gewürzen und Agavendicksaft abschmecken. D
            ie Sauce zum Chicoree reichen. Tipp: Dazu passt Naturreis!
' (595 chars) zutaten => protected'ca. 600 g Chicoree 1 Zwiebel 2 EL Butter 125 ml Gemüsebrühe
             Pfeffer 1 TL Paprikagewürz 500 g passierte Tomaten aus dem Glas
            Kräutersalz 1 TL Agavendicksaft
' (189 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected162 (integer) _localizedUid => protected162 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected162 (integer)modified pid => protected680 (integer)
172 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1043, pid=680) title => protected'Geschmorter Wirsing mit Sauerrahm' (33 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Wirsing putzen und achteln. Zwiebeln pellen und in feine Streifen schneiden.
             Zwiebeln in Butter in einem flachen Topf kurz anschwitzen. 100 ml Wasser an
            gießen, Creme fraiche unterrühren und von der Kochstelle nehmen. Wirsing i
            n den Topf setzen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten bei
            kleiner Flamme dünsten. Wirsing mit einem Schaumlöffel herausnehmen und di
            e Sahne und Paprikapulver unter die Sauce rühren. Majoran hineingeben und n
            ochmals mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu schmecken Röstkartoffeln oder
             Kartoffelpüree, Spiegelei oder wachsweich gekochte Eier. essen & trink
            en 2/99
' (618 chars) zutaten => protected'1 Wirsing 3 Zwiebeln 50 g Butter 300 g Creme fraiche Meersalz Pfef
            fer 200 ml Sahne 2 TL Paprikapulver, edelsüß 2 TL Majoran, getr.
' (150 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1043 (integer) _localizedUid => protected1043 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1043 (integer)modified pid => protected680 (integer)
173 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1371, pid=680) title => protected'Geschmortes Paprikagemüse' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected' Paprikaschoten waschen, vierteln, entkernen und in 2 cm große Stücke schn
            eiden. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen un
            d in Scheiben schneiden. Olivenöl erhitzen, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch
             darin 3 Min. unter Rühren andünsten. Paprikapulver, Zitronensaft, Honig,
            Weißwein oder Gemüsebrühe und Rosmarin dazugeben. Zugedeckt 15-20 Min. be
            i mittlerer Hitze schmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
' (441 chars) zutaten => protected' ca. 600 g Paprika ° (rot + gelb) 4 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 3 EL
            Olivenöl 1-2 TL Paprikapulver 2 EL Zitronensaft 1 1/2 EL Honig 150
            ml Weißwein (ersatzweise Gemüsebrühe) 2 TL getr. Rosmarin Kräutersal
            z Pfeffer
' (242 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1371 (integer) _localizedUid => protected1371 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1371 (integer)modified pid => protected680 (integer)
174 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=353, pid=680) title => protected'Geschmortes Paprikagemüse' (26 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) rezept => protected'Paprikaschoten waschen, vierteln, entkernen und in 2 cm große Stücke schne
            iden. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und
             in Scheiben schneiden. Olivenöl erhitzen, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch
            darin 3 Min. unter Rühren andünsten. Paprikapulver, Zitronensaft, Honig, W
            eißwein oder Gemüsebrühe und Rosmarin dazugeben. Zugedeckt 15-20 Min. bei
             mittlerer Hitze schmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen
' (435 chars) zutaten => protected'ca. 400 g Paprika ° 4 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 3 EL Olivenöl 1-2
             TL Paprikapulver 2 EL Zitronensaft 1 1/2 EL Honig 150 ml Weißwein
            (ersatzweise Gemüsebrühe) 2 TL getr. Rosmarin Kräutersalz Pfeffer
' (226 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected353 (integer) _localizedUid => protected353 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected353 (integer)modified pid => protected680 (integer)
175 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=193, pid=680) title => protected'Gratinierte Paprika mit Thunfischfüllung' (41 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:22+01:00, 2002) rezept => protected'Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Paprikaschoten waschen, läng
            s halbieren, dabei ein Stückchen vom Stiel stehen lassen, das Kerngehäuse
            aber sorgfältig herauslösen. Die Schotenhälften kalt abspülen und mit de
            r Schnittfläche nach unten abtropfen lassen. Den Thunfisch abgießen, in e
            ine Schüssel geben und mit einer Gabel zerkleinern. Das Brötchen ausdrück
            en, zerpflücken und hinzufügen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Z
            wiebel schälen, fein hacken und in 1 EL Öl andünsten. Den Knoblauch schä
            len und dazupressen. Kurz mitdünsten und mit dem übrigen Öl zum Thunfisch
             in die Schüssel geben. Die Kresse abbrausen und die Blättchen über der S
            chüssel abschneiden. Das Eigelb hinzufügen und alles gründlich mischen. M
            it Salz, Pfeffer, Paprika und Zitronensaft würzen. Eine Auflaufform fetten
            . Die Füllung in die Paprikahälften verteilen, diese nebeneinander in die
            Form setzen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und die Paprikaschoten dam
            it belegen. Im Ofen 30 Min. gratinieren. Tipp: Dazu schmeckt Baguette un
            d ein trockener Weißwein oder Rosé.
' (1103 chars) zutaten => protected'1 Weizenvollkornbrötchen vom Vortag 4 mittelgroße rote Paprika 2 Dos
            en Thunfisch 1 mittelgroße Zwiebel 2 EL Öl 1 kleine Knoblauchzehe
             1 Kästchen Kresse 1 Eigelb Meersalz Pfeffer 1 Prise Paprika, mi
            ttelscharf Zitronensaft 125 g Mozzarella Fett für die Form
' (297 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (3 items) 000000002bab26c4000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entity (uid=5, pid=680) title => protected'Fisch, Meeresfrüchte' (21 chars) class => protected'' (0 chars) sortierung => protected8 (integer) uid => protected5 (integer) _localizedUid => protected5 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected5 (integer)modified pid => protected680 (integer) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2871000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=14, pid=680) uid => protected193 (integer) _localizedUid => protected193 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected193 (integer)modified pid => protected680 (integer)
176 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1474, pid=680) title => protected'Gratinierter Bleichsellerie ' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected'Das Dinkelschrot für die Sauce in etwas Wasser einweichen. Den Staudensell
            erie putzen, waschen, in 10 cm lange Stücke schneiden und in der Brühe bis
            sfest garen. Das Blattgrün kurz in kochendem Wasser blanchieren und klein s
            chneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen,
            die Zwiebeln darin andünsten. Den abgetropften Sellerie, Selleriegrün, Tom
            atenstücke und Zwiebeln in eine Auflaufform geben und die Gewürze mit dem
            Dill dazugeben. Saure Sahne, Käse und Dinkelschrot miteinander verrühren u
            nd über das Gemüse geben. Bei 200 °C ca. 15 Min. überbacken. C. Leit
            zmann u.a.: Vollwertküche für Genießer, Falken-Verlag sowie E. Döpp u.a.
            :
' (689 chars) zutaten => protected'Raffiniert! Braucht etwas Zeit. – Dazu passen Pellkartoffeln. 2 EL
            Dinkelschrot oder Paniermehl Meersalz ca. 400 g Staudensellerie 300 m
            l Gemüsebrühe 2 Zwiebeln 1 EL Olivenöl 1 Dose bioladen*Cubetti Mu
            skatnuss Kräutersalz Pfeffer 1 EL Dill, TK 80 g saure Sahne 50 g ge
            riebener Käse
' (325 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1474 (integer) _localizedUid => protected1474 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1474 (integer)modified pid => protected680 (integer)
177 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1433, pid=680) title => protected'Gratinierter Staudensellerie' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:30+01:00, 2010) rezept => protected' Den Staudensellerie putzen, waschen, in 5 cm lange Stücke schneiden und in
             der Gemüsebrühe bissfest garen. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfe
            l schneiden. Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten.
             Den Sellerie abtropfen lassen. Die Zwiebeln in eine Auflaufform geben und d
            en Sellerie darüber schichten. Mit Muskatnuss, Kräutersalz und Pfeffer wü
            rzen. Saure Sahne mit Milch, Käse und dem Dinkelvollkornschrot verrühren u
            nd über den Sellerie geben. Tomatenketchup über die Käsemasse geben. De
            n Sellerie 10 Min. überbacken. C. Leitzmann u.a., Vollwertküche für Ge
            nießer,Falken-Verlag
' (633 chars) zutaten => protected' Dazu schmecken kurze Nudeln. 1 EL Dinkelschrot in Was
            ser einweichen. 1 Staudensellerie ° 300 ml Gemüsebrühe 2 Zwiebe
            ln 1 TL Olivenöl 1 Prise geriebene Muskatnuss Kräutersalz Pfeffer
            150 ml saure Sahne 2 EL Milch 50 g geriebener Emmentaler Käse 1 EL gr
            obes Dinkelvollkornschrot (einweichen) 125 ml Tomatenketchup
' (372 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1433 (integer) _localizedUid => protected1433 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1433 (integer)modified pid => protected680 (integer)
178 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=570, pid=680) title => protected'Grilltomaten' (12 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Tomaten großzügig aushöhlen. Dann auf der Unterseite eine dünne Scheibe
            abschneiden, damit die Tomaten nicht umfallen. In eine ofenfeste Form setzen
            . Käse, 1 EL Olivenöl, Ei und Mehl verrühren. Basilikum unter die Masse m
            ischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in die Tomaten füllen. Semmelbrös
            el in einer Schüssel mit dem restlichen Olivenöl mischen. Die Oliven entst
            einen, hacken und unter die Brösel mischen. Die Tomaten im vorgeheizten Ofe
            
            
            
            
' (709 chars) zutaten => protected'Zu gegrilltem Fleisch oder zum Baguette. ca. 500 g Tomaten 150 g
            Ziegenfrischkäse 2 1/2 EL Olivenöl 1 Ei 3 EL Mehl 1 EL Basilikum,
            TK Kräutersalz Pfeffer 40 g Semmelbrösel 30 g schwarze Oliven
            
' (230 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected570 (integer) _localizedUid => protected570 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected570 (integer)modified pid => protected680 (integer)
179 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1291, pid=680) title => protected'Grüne Bohnen mit Kräutercreme' (31 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden. 10-15 Min. in reichlich Salzwa
            sser kochen, abtropfen lassen und warm stellen. Während die Bohnen kochen,
            die Zwiebeln schälen, fein hacken und in einer Pfanne in Butter glasig dün
            sten. Die Hälfte Crème fraîche dazu geben und mit Kräutersalz und Muskat
            nuss würzen. Dann die Bohnen dazu geben und kurz aufkochen lassen. Die Pete
            rsilie und das Bohnenkraut mit der restlichen Crème fraîche und dem Eigelb
             vermengen. Bohnen vom Herd nehmen und die Ei-Crème fraîche-Kräuter-Misch
            ung hineinrühren. Mit Zitronensaft und viel Pfeffer abschmecken. Beilag
            e! Reichen Sie dazu Bratkartoffeln oder bei warmem Wetter Reis! C. Rosen
            feld, „Gemüse“, Dumont-Verlag
' (723 chars) zutaten => protected'ca. 500 g Grüne Bohnen Meersalz 2 Zwiebeln 1 EL Butter 100 g Crè
            me fraîche Kräutersalz 1 Prise Muskatnuss 1 Pk. Petersilie, TK 1 EL
            getr. Bohnenkraut 1 Eigelb etwas Zitronensaft Pfeffer
' (212 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1291 (integer) _localizedUid => protected1291 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1291 (integer)modified pid => protected680 (integer)
180 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1294, pid=680) title => protected'Grüne Bohnen mit Tomaten und Knoblauch' (39 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:29+01:00, 2009) rezept => protected'Die Bohnen waschen und putzen, halbieren (wenn sie sehr lang sind). Zwiebeln
             und Knoblauch schälen und sehr fein hacken und in 4 EL Olivenöl goldbraun
             anbraten, Bohnen dazu geben, kurz dünsten und dabei ständig rühren. Mit
            Wasser fast bedecken, salzen und ohne Deckel kochen, bis die Bohnen gar sind
             und das Wasser fast verdampft ist. Inzwischen Tomaten überbrühen, häuten
             und grob hacken, zu den Bohnen geben und mitdünsten, bis sie weich sind, d
            abei vorsichtig umrühren. Mit Pfeffer und Kräutersalz abschmecken, 2 EL Ol
            ivenöl über die Bohnen träufeln und mit geschnittenem Zitronen-Basilikum
            servieren. Beilage! Reichen Sie Bratkartoffeln oder, an warmen Tagen, Re
            is dazu! Nach: C. Rosenfeld, „Gemüse“, Dumont-Verlag
' (747 chars) zutaten => protected'ca. 500 g Grüne Bohnen 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen Olivenöl 2-3 T
            omaten Pfeffer Kräutersalz ½ Bd. Zitronenbasilikum
' (139 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1294 (integer) _localizedUid => protected1294 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1294 (integer)modified pid => protected680 (integer)
181 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=1549, pid=680) title => protected'Grüner Spargel in Zitronenrahm' (31 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:31+01:00, 2011) rezept => protected'Den Spargel nur im unteren Drittel schälen und die holzigen Enden abschneid
            en. Stangen schräg in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel putzen und das
            weiße und hellgrüne in feine Ringe schneiden. Butter zerlassen, Spargel un
            d Zwiebel darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 400 ml Gemüsebrü
            he und den Schmand zugeben, aufkochen und offen bei mittlerer Hitze 3 Minu
            ten köcheln lassen. TK Erbsen zugeben und weitere 4-5 Minuten köcheln lass
            en. Mit abger. Zitronenschale und 1-2 EL Zitronensaft und 1 Prise Zucker wü
            rzen. nach einer Idee aus essen & trinken, „Für jeden Tag“, 04/08
' (608 chars) zutaten => protected'1 Bund Spargel, grün ° (250 g) 1 Frühlingszwiebel ° 2 EL Butter
             Meersalz Pfeffer 400 ml Gemüsebrühe 5 EL Schmand 200 g Erbsen TK
            1 TL abger. Zitronenschale 1-2 EL Zitronensaft Rohrohrzucker
' (219 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected1549 (integer) _localizedUid => protected1549 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected1549 (integer)modified pid => protected680 (integer)
182 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=361, pid=680) title => protected'Grünkohlauflauf mit Äpfeln' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) rezept => protected'Apfelringe mit Apfelsaft bedecken und quellen lassen. Mandeln in einer Pfann
            e ohne Fett hellbraun rösten. Grünkohl putzen, dabei die dicken Rippen ent
            fernen. Kohl waschen, in kochendem Wasser 5 Min. kochen, abschrecken, gut au
            sdrücken und grob hacken. Zwiebeln würfeln und in 1 TL Butter und Öl gla
            sig dünsten. Grünkohl zugeben und ca. 10 Min. dünsten. Brühe und Sahne d
            azugießen und alles bei mittlerer Hitze zugedeckt 30-35 Min. garen. Herzhaf
            t mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mandeln unter den Grünkohl heben. I
            nzwischen Kartoffeln schälen, in feine Scheiben hobeln, kalt abspülen. In
            kochendem Salzwasser 4-5 Min. kochen, abtropfen lassen. Apfelringe leicht au
            
            
            ine Auflaufform ausbuttern. Lagenweise Kartoffeln, Grünkohl, Apfelringe, Ka
            rtoffeln, Grünkohl und Brösel in die Form schichten. Den Auflauf im vorgeh
            eizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. S
            chiene von unten 40-45 Min. goldbraun backen.
' (1109 chars) zutaten => protected'125 g getrocknete Apfelringe 1/4 l klarer Apfelsaft 30 g Mandelstifte
            1 kg Grünkohl 2-3 rote Zwiebeln 75 g Butter 2 El Rapsöl 1/4 l
             Gemüsebrühe 200 ml Sahne Meersalz Pfeffer Muskatnuss 500 g Kartoff
            eln (fest kochend) gem. Zimt 70 g Semmelbrösel etwas Butter für die For
            m
' (309 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected361 (integer) _localizedUid => protected361 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected361 (integer)modified pid => protected680 (integer)
183 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=791, pid=680) title => protected'Gurken-Pfanne' (13 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'Gurke schälen, halbieren, das weiche Innere mit einem Löffel entfernen. Gu
            rke ca. 2 cm groß würfeln. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebel
            schälen und fein würfeln, in Öl andünsten. Kartoffeln, Gurken und Senf k
            urz mitbraten. Saure Sahne und Mehl verrühren, mit Gemüsebrühe zu den Kar
            toffeln geben. Mit Salz, Pfeffer, Dill und 1 Prise Zucker würzen. Aufkochen
             und zugedeckt bei milder Hitze 13-15 Min. garen. Mit Kresse bestreut servie
            ren. (Lecker zu Fischfilet oder wachsweichen Eiern.) Originalrezept aus
            der Greenbag-Küche
' (556 chars) zutaten => protected'1 Schlangengurke 400 g Kartoffeln (fest kochend) 1-2 Zwiebeln 3 EL R
            apsöl 3 TL Senf 200 g saure Sahne 2 TL Mehl 225 ml Gemüsebrühe K
            räutersalz Pfeffer Rohrohrzucker 1 EL Dill, TK 1/2 Beet Kresse
' (225 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (2 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) 000000002bab2b61000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=10, pid=680) uid => protected791 (integer) _localizedUid => protected791 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected791 (integer)modified pid => protected680 (integer)
184 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=475, pid=680) title => protected'Hefepfannkuchen mit Broccoli' (28 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:27+01:00, 2007) rezept => protected'Das Mehl in eine Schlüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Die Hefe in di
            e Mulde krümeln. Die Milch lauwarm über die Hefe gießen. Salz, Zucker, Bu
            tter und Eier auf den Mehlrand geben. Mit dem Schneebesen alle Zutaten zu ei
            nem glatten, ziemlich flüssigen Teig verrühren, die Kräuter untermischen.
             Den Teig abgedeckt 40-50 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Brocco
            li putzen waschen und in kleine Röschen teilen. Broccolistiele abziehen und
             halbieren. Das Öl in einer großen Pfanne sehr heiß werden lassen. Das Ge
            müse hineingeben, pfeffern, salzen und unter Wenden 1-2 Minuten anbraten. 5
            0 ml Wasser zugeben und das Gemüse bei geschlossenem Deckel 5 Minuten garen
            . Danach den Deckel abnehmen und die Butter dazugeben. Teig über das Gemüs
            e in die Pfanne gießen. Den Deckel aufsetzen, und den Teig 8-10 Minuten sto
            cken lassen. Mit Kürbiskernen bestreuen. Joghurt mit Zitronensaft, Salz und
             Pfeffer würzen und dazu servieren. nach: essen & trinken 5/90
' (981 chars) zutaten => protected'Raffiniert und preiswert. 125 g Weizenvollkornmehl 10 g Hefe 1/8 l
            Milch 1 Prise Salz 1 Prise Zucker 25 g Butter 2 Eier 2 TL Gartenkr
            äuter, TK 1 Broccolistrunk Rapsöl Kräutersalz Pfeffer 20 g Butte
            r 50 g geröstete Kürbiskerne 150 g Joghurt 1 TL Zitronensaft
' (299 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected475 (integer) _localizedUid => protected475 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected475 (integer)modified pid => protected680 (integer)
185 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=871, pid=680) title => protected'Heißes Tabouleh' (16 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:28+01:00, 2008) rezept => protected'400 ml Gemüsebrühe aufkochen, Bulgur zugeben, umrühren und bei schwacher
            Hitze zugedeckt 15 Min. quellen lassen. Zwiebeln in feine Ringe schneiden. T
            omaten entkernen und fein würfeln. Gurke waschen, halbieren, entkernen und
            würfeln. Knoblauch im Öl andünsten, mit Zitronensaft und Brühe ablösche
            n. Mit Salz, Cayennepfeffer und Kreuzkümmel würzig abschmecken. 2 EL Peter
            silie untermischen. Zwiebeln, Tomaten, Gurken und die heiße Vinaigrette unt
            er den Bulgur mischen. Evtl. nachwürzen und heiß mit restlicher Petersilie
             garniert servieren. essen & trinken, „Für jeden Tag“, 03/08
' (603 chars) zutaten => protected'Meersalz 200 g Bulgur 2 Zwiebeln 2-3 Tomaten 1 Schlangengurke 2
             Knoblauchzehen, gepresst 4-5 EL Olivenöl 6 EL Zitronensaft 500 ml G
            emüsebrühe Cayennepfeffer gem. Kreuzkümmel 3 EL Petersilie, TK
' (224 chars) image => protectedNULL kategories => protectedTYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items) 000000002bab2b69000000002cdd830b => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptekatprototypepersistent entitysee above (uid=7, pid=680) uid => protected871 (integer) _localizedUid => protected871 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected871 (integer)modified pid => protected680 (integer)
186 => Nw\Retrorezept\Domain\Model\Retrorezeptprototypepersistent entity (uid=328, pid=680) title => protected'Hirsepolenta mit Paprikaragout' (30 chars) datum => protectedDateTimeprototypeobject (1970-01-01T01:33:25+01:00, 2005) re